Blacksad Under the Skin: Entwicklervideo zum Noir-Detektiv-Abenteuer – Vom Comic zum Spiel

Kommentare (1)

Im ersten Video einer neuen Entwickler-Videoreihe zu "Blacksad: Under the Skin" verraten die Entwickler der Pendulo Studios einige Details zur Entwicklung des düsteren Detektiv-Abenteuers auf Basis der Comic-Vorlage.

Blacksad Under the Skin: Entwicklervideo zum Noir-Detektiv-Abenteuer – Vom Comic zum Spiel

Der Publisher Microids sowie die Entwickler der Pendulo Studios und YS Interactive haben das erste Entwickler-Video zu „Blacksad: Under the Skin“ veröffentlicht. Unter dem Titel “From Comic to Video Game” gehen die Entwickler genauer darauf ein, wie sie das Noir-Comic in Form eines Videospiels zum Leben erwecken.

Im neuen Video, das ihr weiter unten ansehen könnt, sprechen verschiedene Entwickler der Pendul Studios über die schwierige Aufgabe, die vielen internationalen Einflüsse der Comic-Vorlage im Spiel umzusetzen. Man erklärt auch, wie man versucht, den speziellen Art-Style und den düsteren Ton des Comics in der Spielumsetzung zu treffen.

Zum ThemaBlacksad Under the Skin: Releasetermin und Story-Trailer zum Detektiv-Abenteuer

Die Geschichte von „Blacksad: Under the Skin“ ist im New York der 1950er Jahre angesiedelt. Joe Dunn, der Besitzer eines bescheidenen Boxclubs, wird erhängt aufgefunden, während sein Schützling und größte Box-Hoffnung Robert Yale spurlos vom Erdboden verschwindet.

Sonia Dunn, die Tochter des verstorbenen Boxclub-Besitzers, übernimmt die Leitung über das Geschäft. Schließlich ruft sie den Detektiv John Blacksad zu Hilfe, um das Verschwinden des Boxers zu untersuchen. Wenn die Box-Hoffnung den Kampf des Jahres nicht bestreiten kann ist der Boxclub am Ende.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DUALSHOCK93 sagt:

    Interessant...

Kommentieren

Reviews