The Witcher Netflix-Serie: Für ein erwachsenes Publikum konzipiert – Sex und Gewalt nicht um zu Schocken

Kommentare (9)

Die kommende "The Witcher"-Netflix-Serie wird offenbar für ein erwachsenes Publikum bestimmt sein. Dabei werden auch Sex- und Gewaltszenen zu sehen sein, die nicht zum Schocken der Zuschauer enthalten sind, sondern um die Story voranzubringen.

Fans von „The Witcher“ müssen offenbar nicht befürchten, dass die kommende Netflix-Serie in irgendeiner Form weichgespült wird, damit auch ein jüngeres Publikum angesprochen werden kann. Wie die Showrunnerin Lauren Hissrich betonte, ist die Serie für ein erwachsenes Publikum bestimmt.

Dazu gab sie zu verstehen, dass enthaltene Sex- und Gewaltszenen nicht gezeigt werden, um die Zuschauer zu schocken. Alle Szenen sollen enthalten sein, um die Story voranzutreiben. Hissrich erklärte, dass ihr ein Missgeschick geschehen ist, dass eines ihrer Kinder unabsichtlich eine Szene aus der Serie gesehen hat, was dem Kind Angst gemacht hat.

„Ich habe mir die Szenen noch einmal angesehen und meine Kinder dürfen nun nicht mehr auf den Bildschirm schauen, nachdem einer von ihnen herumgeschlichen ist und etwas gesehen hat, das er nicht hätte sehen sollen, und es hat ihm Angst gemacht“, sagte Hissrich.

Zum ThemaThe Witcher Netflix-Serie: Frisches Bild zeigt Geralts Pferd Plötze

„Es ist eine sehr erwachsene Show. Ich möchte betonen, dass es mir wichtig war, dass jegliche Gewalt oder Sex in der Serie die Geschichte vorantreibt und nicht nur für den Schockwert enthalten ist. Ich denke, das Publikum ist wirklich versiert und weiß, wann wir Dinge tun, um es zu schockieren, und was die Geschichte wirklich antreibt.“

Wann genau die „The Witcher“-Serie auf Netflix an den Start gehen soll, wurde noch nicht angekündigt. Klar ist aber, dass die erste Staffel acht Folgen haben wird. Laut aktueller Planung ist der Start für das vierte Quartal 2019 anvisiert.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. RETROBOTER sagt:

    Klingt gut, vllt. GoT Qualität? Das wäre göttlich, bin gespannt.

  2. Spastika sagt:

    huch, ein blutiger nippel, ich bin schockiert!

  3. Karottenmuffin sagt:

    Gewalt und Sex sind ja im Film- und Fernsehgeschäft bekanntermaßen Formeln für den Erfolg. Und wenn man sich in diesen Aspekten an Game of Thrones und Co. orientiert, kann man auch nicht viel falsch machen. Bin jedenfalls gespannt, wie das ganze am Ende ausschaut. Hoffe ja auf einen ersten Trailer heute auf der San Diego Comic Con.

  4. AD1 sagt:

    Der Trailer ist jetzt veröffentlicht:
    https://youtu.be/pGM-u6qUVEM

  5. James T. Kirk sagt:

    Nach dem Trailer ist mir erstens schlecht und zweitens werde ich jetzt erstmal Witcher 3 ne runde zocken damit ich diesen MIST aus dem Kopf bekomme.

  6. AD1 sagt:

    Naja, soooo schlimm ist es jetzt nicht. Also zumindest kein Skandal wie der Monster Hunter Trailer 😀

  7. Karottenmuffin sagt:

    Also schlecht ist der Trailer nun wirklich nicht. Mal schauen was es in den nächsten Wochen und Monaten noch zu sehen gibt.

  8. Sunwolf sagt:

    War ja klar das es wieder mal die selben sind denen nichts passt.

  9. olli3d sagt:

    Die kommende "The Witcher"-Netflix-Serie wird offenbar für ein erwachsenes Publikum bestimmt sein.

    So muss das, das Spiel war schließlich auch für Erwachsene.

Kommentieren

Reviews