Project CARS 3: Offizielle Ankündigung nähert sich, 200 Prozent besser als der Vorgänger

Kommentare (17)

Wie der Slightly Mad Studios CEO Ian Bell auf Twitter bestätigte, wird die offizielle Ankündigung von "Project CARS 3" schon bald folgen. Außerdem gab er nicht ganz unvoreingenommen zu verstehen, dass der dritte Teil mindestens 200 Prozent besser als der Vorgänger sein wird.

Project CARS 3: Offizielle Ankündigung nähert sich, 200 Prozent besser als der Vorgänger

Die Entwickler der Slightly Mad Studios haben bereits im vergangen Jahr bestätigt, dass man an „Project CARS 3“ arbeitet. Der Studio-Chef Ian Bel hat auf Twitter inzwischen einige Hinweise zur heiß erwarteten Fortsetzung der Simulations-Reihe abgeliefert.

Project CARS 3 wird bald angekündigt

Der Studio-Chef nutzte dabei unter anderem Ausdrücke wie „revolutionär“ und „Game Changer“.  Der dritte Teil sei laut seiner Ansicht 200 Prozent besser als „Project CARS 2“. Dabei gab er allerdings auch zu verstehen, dass er aufgrund seiner Position natürlich etwas voreingenommen sein könnte. In einem Tweet teilte er mit:

„Das nächste Projekt CARS wird eine Revolution sein. Ein großes Dankeschön an alle, die es perfekt gemacht haben. Ich könnte zu Recht beschuldigt werden, gelegentlich übermäßig positiv / optimistisch zu sein, aber dies ist ein Game Changer. Es ist schon episch und es ist ein Titel, den wir ausliefern, wenn wir fertig sind.“

In einem weiteren Tweet, gab Bell zu verstehen, dass „Project CARS 3“ bereits in der aktuellen Version „mindestens 200 Prozent besser“ als der Vorgänger ist. „Ich kann nicht aufhören, es zu spielen, und ich sollte in dieser Phase erschöpft sein …“, gab er zu verstehen. Damit deutete er offenbar auch an, dass sich die Entwicklung in einer recht fortgeschrittenen Phase befindet.

Zum ThemaProject CARS 3: Soll ein geistiger Nachfolger der „Need for Speed Shift“-Spiele werden

Weiter bestätigte Bell, dass die Ankündigung schon bald erfolgen sollte. Allerdings haben in dieser Hinsicht die Publisher das Bestimmungsrecht. Die aktuelle Twitter-Aktivität zu „Project CARS 3“ könnte auf die nahende Ankündigung im Rahmen der gamescom 2019 hindeuten, die in wenigen Wochen stattfindet.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Hab da so meine Bedenken ob das noch eine Simulation ist. Wenn das ein umfangreicheres Grid wird, bin ich raus

  2. newG84 sagt:

    Das kann noch so gut sein die Kampagne wird eh wieder furztrocken sein. Habe alle beide Teile und habe bei beiden nach 1 bis 2 Stunden die Lust total verloren. Da die Story so scheiße ist

  3. Sveninho sagt:

    Das Hauptproblem für mich war einfach die mangelnde Motivation, da ja alle Wagen direkt von Anfang an verfügbar waren.
    Hoffentlich ändern sie das irgendwie.
    Vom Fahrgefühl, Sound, Grafik ist es schon top.

  4. Saleena sagt:

    200% xD

  5. President Evil sagt:

    @StevenB82

    Diese Befürchtung habe ich auch ein Bisschen :/

    PC2 ist wirklich ein sehr geiler Racer; Wahnsinns Umfang, sehr viel Abwechslung durch Klassen und Wetter/Untergrundbedingungen und ein gutes Fahrverhalten.

    Würde man die Physik noch etwas weiter verbessern (so in Richtung Assetto Corsa) wäre es für mich perfekt

  6. Crysis sagt:

    Wenn man eine Ordentliche Karriere ins Spiel baut dann ist das Spiel schon locker um 400% besser als seine beiden Vorgänger zusammen.

  7. KingOfkings3112 sagt:

    Wünsche mir für Teil 3 mehr Umfang. Vielleicht auch einen Meisterschaftsmodus, wo man die DTM oder andere Rennserien spielen kann.

  8. Twisted M_fan sagt:

    Ich hätte wie damals Toca am liebsten nur Tourenwagen anstatt 40 verschiedene Fahrzeugtypen einzubauen wo einige nicht gut sind wie Rally z.B. was eigendlich nur Codemasters richtig gut kann.

    Aber Project Cars ist schon eine sehr geile Rennserie.

  9. Rikibu sagt:

    Mein Problem war stets die gruselige Pad Steuerung... mit Lenkrad ging das schon eher, aber Pad an Konsole? haben die bisher immer vergeigt... warum sollte man ihnen ein drittes Mal vertrauen, wo sie doch beim 2. Teil schon Ignoranz gezeigt haben?

    und 200% von welchem Grundwert?
    was soll diese Aussage ausdrücken? großmäuliges Marketing? da muss man imo eh ganz tief stapeln... wo ist nochmal die switch version von project cars ?

  10. Twisted M_fan sagt:

    "200 Prozent besser als der Vorgänger" oder besser (die) Vorgänger weil viele den ersten Teil als den besseren sehen.

    Es soll ganz klar heißen das es quasi Doppelt so gut werden soll wie die Vogänger das heißt nichts anderes.

  11. ResidentDiebels sagt:

    Wartet doch mal ab anstatt immer rumzuheulen.

    Das einzige was sie bei PC3 verbessern müssen für mich ist die pad steuerung. Die karriere juckt mich nicht, fahre sowieso nur online.

  12. StevenB82 sagt:

    @ResidentDiebels
    Das liegt daran dass da schonmal ganz komische Äusserungen gemacht wurden und wenn er jetzt Game Changer sagt kann das eigentlich nur in Richtung arcade gehen. Zumidest hat diese Aussage die Befürchtung weiter befeuert.

  13. pasma sagt:

    "Es ist schon episch" ->episch<- Wie ich das Wort hasse. xD

    Diese übertriebene Dramatik, die das Wort beschreibt, bzw. die Musik vom Menü als EPISCH zu bezeichnen... Ich mag dieses Wort einfach nicht. xD

    Ich besitze nur den ersten Teil. Eigentlich reicht er mir auch. Aber wenn es wirklich revolutionär wird, dann überlege ich es mir.

    ... Mist, jetzt wurde ich schon beeinflusst vom Merketinggesülze mit "revolutionär". 😉

  14. Barlow sagt:

    @Steven
    Da das ja ein geistiger Nachfolger von Shift sein soll wird dat sicher wieder ein Sim/Arcade gemisch werden.

    Bauen sicher ein paar Sachen von Shift dann rein

  15. Schlauberger sagt:

    Hauptsache viele Trophies und ne knackige Platin ❗

  16. Accounting sagt:

    Omg..

  17. big ron sagt:

    @KingOfkings3112
    Bloß nicht noch mehr Umfang. Das Studio ist viel zu klein, um schon den Umfang von Teil 2 zu beherrschen. Noch dazu dieses Gran Turismo-ähnliche Konzept dazu geführt hat, dass von allem nur ein bischen vorhanden war, aber nichts wirklich vollständig. Weniger ist mehr. Weniger Rennserien, dafür mit vollständigem Fahrzeugfeld. Und dazugehörigen Meisterschaften und Reglements. 20 Rennserien und überall nur drei Autos braucht kein Mensch.