Donald Trump: Videospiele mit verantwortlich für die jüngsten Massaker, Community wehrt sich

Kommentare (27)

Nach den jüngsten Massakern in den USA hat der US-Präsident Donald Trump unter anderem gewaltverherrlichende Videospiele als eine Ursache für derartige Gewaltverbrechen bezeichnet. Zahlreiche Vertreter der Gaming-Community kritisieren diese Behauptung.

Donald Trump: Videospiele mit verantwortlich für die jüngsten Massaker, Community wehrt sich

Am vergangen Wochenende ereigneten sich in den USA zwei Massaker, bei denen 29 Menschen erschossen und zahlreiche weitere verletzt wurden. Inzwischen hat sich der US-Präsident Donald Trump zu den Schießereien von El Paso, Texas und Dayton, Ohio geäußert.

Dabei betonte Trump, dass man Rassismus, Bigotterie und ‚White Supremacy‘-Bewegungen bekämpfen müsse. Gleichzeitig sieht er aber auch Gefahren im Internet sowie in der „Glorifizierung von Gewalt in der Gesellschaft“. In dieser Hinsicht seien laut dem US-Präsidenten auch Videospiele mit für solche Massaker verantwortlich.

„Dies schließt die brutalen und grausamen Videospiele ein, die heute an der Tagesordnung sind“, sagte Präsident Trump. „Es ist heutzutage für aufgewühlte Jugendliche zu einfach, sich mit einer Kultur zu umgeben, die Gewalt zelebriert. Wir müssen dies stoppen oder erheblich reduzieren, und es muss sofort beginnen.“

Es sollten verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, um solche schlimmen Ereignisse in der Zukunft zu vermeiden. Demnach sollten unter anderem Soziale Medien besser kontrolliert, der Zugriff auf Waffen für bestimmte Personen limitiert, Todesstrafen schneller vollstreckt und bei gewaltverherrlichenden Videospielen hart durchgegriffen werden.

Gaming-Community setzt sich zur Wehr

Die Gaming-Community setzt sich nach diesen Aussagen des US-Präsidenten unter anderem auf Twitter zur Wehr. Unter anderem wird angemerkt, dass Videospiele weltweit gespielt werden und in manchen Ländern noch größeren Stellenwert haben als in den USA, dennoch ist die Zahl der Toten durch Waffengewalt überall anders auf der Welt niedriger.

Auch die Verantwortlichen der Entertainment Software Association kritisieren Trumps Behauptungen: „Mehr als 165 Millionen Amerikaner genießen Videospiele, und weltweit spielen Milliarden von Menschen Videospiele. In anderen Gesellschaften, in denen Videospiele so leidenschaftlich gespielt werden, kommt es nicht zu solch tragischen Gewalthandlungen wie in den USA. Videospiele tragen zur Gesellschaft bei, von neuen medizinischen Therapien und Weiterentwicklungen über Bildungsmaterial bis hin zu Unternehmensinnovationen und vielem mehr.“

Einige Tweets könnt ihr nachfolgend ansehen:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. dharma sagt:

    Trump ist halt ein Depp, hat er ja schon zigmal bewiesen.

  2. Weichmacher sagt:

    den kann doch wirklich, aber nun wirklich niemand mehr ernst nehmen oder? Also der provoziert doch wo es nur geht, eine Schande für die vereinigten Staaten, eine Schande dass es so viele Leute gab die ihn gewählt haben! Das Problem, er hat eben einfach genau das versprochen was die Amerikaner lieben und leben, America first.

  3. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Er sagt halt das was die mächtigste Lobby in den USA hören möchte. Das ist ein Garant für Unterstützung beim künftigen Wahlkampf. Jeder mit ein wenig Sinn für Politik hat gewusst das sich Donny so positionieren wird.

    Natürlich ist das Schwachsinn.... Ich glaube zwar das es Menschen gibt bei denen Videospiele das Ausleben diverser gewalttätiger Phantasien fördern können, dann sollte man aber auch in einem Zug aber auch Kinofilme so wie Musik oder alle anderen Medien nennen.

    Hier wird halt einfach wieder eine Künstliche Diskussion aufrecht gehalten, im Endeffekt dürfen Gamer ihre Games und Waffennarren ihre Waffen behalten und fast alle die noch Leben sind wieder glücklich, bis zum nächsten Blutbad. "Oh, say can you see....?"

  4. Nathan_90 sagt:

    Junge Junge. Ich finds nicht so traurig dass so ein Depp Präsident geworden ist. Traurig ist, dass so viele Menschen für ihn gestimmt haben.

    Das Problem sind die Waffen in dem Land. In jedem anderen Land wird gezockt und da ist sowas die Ausnahme...

  5. McBurgerWay sagt:

    Ich wüsste gerne von welchen Lobbys außer der Waffenlobby du bitte sprichst. Trump hat bisher durchgehend aus Eigeninteresse gehandelt, und sich recht wenig um "die Mächtigen" gekümmert. Aber wenn ihr alle Lobbies so hasst, dann hättet ihr ja sicher auch für Trump gewählt, da Madam Hillary, wie ein Nascar Auto von eben jenen mit Sponsoring zugekleistert war.

    Also bevor wir keine Ahnung haben und uns über Politik unterhalten, einfach mal garnichts sagen.

  6. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Nathan_90 er repräsentiert halt perfekt die Gesellschaft die er regiert. Gierige, verblendete Proleten. Killary wäre für die Welt aber die deutlich schlechtere Wahl gewesen wenn man mal einen Blick in Wiki-Leaks wirft. Von daher alles cool so.

    @McBurgerWay natürlich die Waffenlobby. Du vergisst das der Wahlkampf schon so manch einen Politiker zur Fahne im Wind hat mutieren lassen.

  7. Gurkengamer sagt:

    Eine Frechheit von Tim Toupet zu sagen , Videospiele machen Gewalttätig und Mordlustig .. Den sollte man erschießen ..

  8. Chadder88 sagt:

    Die Amis sind so dumm, jeder Idiot kann sich da legal ne Knarre besorgen, kein Wunder dass die sich da gegenseitig abknallen. Man ist ja auch quasi gezwungen ne Waffe zu besitzen, wenn die ganze Nachbarschaft eine hat.

  9. Yuuto sagt:

    Der Mörder hat auf instagram oder Twitter sogar ein Bild gepostet wo er mit Waffen, Trump geschrieben hat. Nicht Videospiele waren sein Motiv sondern Trump.^^

  10. StevenB82 sagt:

    Ja und darunter schreibt jemand 2017 dass das Bild schon Jahre alt ist

  11. Bulllit sagt:

    @BigB_-_BloXBerg

    Da gebe ich dir Recht. Mit Trump haben die ein schlechten Präsidenten. Aber mit H. Clinton wäre alles noch schlimmer gewesen.

    Es ist wieder so ein Typischer Fall, wie die USA tickt. Entweder das Land wacht auf oder es vergammelt in seinen eigenen Problemen. Die armen Bürger! Wie die mir leid tun! Man sehe mal Detroit. Wie verramscht das jetzt alles dort ist! Letztens gab es grünes Licht für ein 800 Milliarden Budget für ihre Militär zwecke. Und dann noch das Thema
    Waffenlobby!!... und und und!

  12. StevenB82 sagt:

    Zum Millitärhaushalt bringen wir es ja auch bald

  13. ResiEvil90 sagt:

    Trump ist einfach der dümmste Volldepp den es gibt!
    USA und ihre beschissene Waffenlobby! Natürlich sind alle anderen Schuld aber nicht die Waffen die man sich völlig frei beschaffen kann. Trump und die Waffenlobby sind eine bösartige Krankheit!

  14. 3DG sagt:

    Recht hat er.

  15. Buzz1991 sagt:

    Die Aussage ist nicht differenziert und widerlegbar. Dennoch würde ich mal gerne das Originalzitat lesen. In deutschen Medien, aber auch in den USA (CNN) ist es Gang und Gebe Trump die Worte zu verdrehen damit man ans Ziel kommt. In Deutschland genauso, wenn man vom Meisten abweicht. Die Woche ist erst zwei Tage alt und bietet schon wieder zwei Beispiele (Herrmann, Linnemann) und letzte Woche mit dem Typ von Schalke.

    Es ist ein schwer zu lösendes Dilemma. Für uns Europäer, mich eingeschlossen, ist es schwer vorstellbar vollautomatische Waffen zu besitzen, als wäre es ein Hund oder dergleichen.
    Die Amerikaner bzw. der Teil, der Waffen befürwortet, tickt einfach anders. Die sind mitnichten dumm, wahnsinnig etc. Es hat seine Gründe bewaffnet zu sein, jedenfalls in manchen Ecken der USA. Oder glaubt ihr, dass es was nützt die Polizei zu rufen, wenn die 20 min brauchen? Bis dahin ist man längst tot oder ausgeraubt.

    Man muss aber darüber diskutieren, ob es vollautomatische Waffen braucht. Kleinkriminelle würden sich schon davon machen, wenn der Besitzer ein Jagdgewehr oder eine gewöhnliche Pistole hat. Da muss es kein Sturmgewehr sein.

    Ein Waffenverbot bringt erst Recht nichts, denn wer wirklich eine Waffe will, bekommt auch eine.

    Mein Vorschlag: Schärfere Kontrollen, an wen eine Waffe geht und ggf. ein Verbot bzw. starke Regulierung beim Verkauf vollautomatischer Waffen.

  16. Buzz1991 sagt:

    EDIT:

    In meinem 4. Satz, nicht "meisten", sondern "Mainstream".

  17. ResiEvil90 sagt:

    @Buzz

    Gut geschrieben!
    Ich denke das ist ein guter Ansatz.
    Was mich nur aufregt ist das da jetzt wieder die Videospiele als Grund genannt werden.
    Ich informiere mich auch vorher immer wenn solche News von den Medien verbeitet werden. In dem Fall hat Trump das aber tatsächlich so geäußert. Mir ist aber natürlich auch bewusst das in Europa besonders hartes Trump bashing betrieben wird. Größenteil aber auch zurecht!

  18. spider2000 sagt:

    Trump soll seine große ....... halten.
    das größte problem ist schon immer in den USA die waffenlobby, das wird auch immer so bleiben und wird sich auch in zukunft nichts ändern.

    der hauptgrund sind eh keine videospiele oder filme usw.
    sonst wären wir ja alle amokläufer.

    das thema warum usw. hatten wir doch eh schon dauernd.

  19. Buzz1991 sagt:

    @ResiEvil90:

    Dann ist wirklich völliger Mist!

  20. Buzz1991 sagt:

    P.S.:

    Und danke für dein Lob. Ich finde, man kann und sollte sich bei solchen schwierigen Themen immer mit Respekt und ohne Vorwürfe austauschen. Hab nichts dagegen, wenn man das anders sieht. Ich lese mir jede Meinung durch.

    @Spider:

    Oder weil wir alle Brot essen. Verbietet deshalb jemand Brot?

  21. aschu sagt:

    Der will nur nicht die Waffengesetze ändern. Also ist alles andere Schuld. Vielleicht macht auch seine Frisur im TV agressiv.

  22. EyMalla sagt:

    Do e ale den tramb in oarch griechen wirt in zwai wochne ale den gleiche mainung habne Alda.

  23. Buzz1991 sagt:

    @aschu:

    Das ist nicht richtig. Die Vorhaben für strengere Waffengesetze werden geprüft und ein Gesetzesentwurf soll vorgelegt werden. Ob es am Ende zu Veränderungen kommt, muss man abwarten. Ich habe da aber mehr Vertrauen als in die dt. Politiker, die im Ankündigen Weltmeister und im Umsetzen Tabellenschlusslicht sind. Außer bei Steuer- und Diätenerhöhungen. Da geht es dann wieder schnell.

  24. Nanchuk sagt:

    Die Wirtschaft in den USA entwickelt sich prächtig, bestehen gute Chancen, dass er die Wahl 2020 für sich entscheidet.

    Klar ist auch, das er mit der Kampagne von Cambridge Analytica, mit Unterstützung von Facebook und Google (microTargeting) den perfekten Push bei den „Unentschiedenen“ hatte. In den USA zählen nicht die Stimmen sondern die gewonnenen Staaten/Wahlmänner...

    Der macht das schon... dank Facebook, BigData und der Unterstützung durch die Trollfreunde...

  25. olideca sagt:

    Leute, selbst ein dummer Trump weiss dass die Videospiele nicht das Problem sind. Aber diese Branche ist perfekt um ihr die Schuld zu geben. z.b. eine Filmbranche ist gerade in den USA viel zu mächtig - genauso wie die Waffenlobby.

    Das ist nicht dumm, das ist einfach nur Politik.

  26. edel sagt:

    @ Buzz1991 (6. August 2019 um 13:29 Uhr)

    Dein Kommentar-Beitrag ist positiv zu loben!

    Ich möchte noch ein Paar Sätze zum Thema und zum Nachdenken beitragen:

    1.) Nicht alles ist Schwarz und Weiß zu betrachten.
    2.) Man ist was man isst, dies gilt nicht nur für körperliche Nahrung, sondern auch für die geistliche bzw. seelische Nahrung, welche man konsumiert.
    3.) Die Waffenlobby ist an Ego-Shooter und Kriegsspielen sehr interessiert und einige würden von euch staunen, wo und bei welchen Spielen diese massiv involviert waren, sind und wahrscheinlich auch noch sein werden. Das kann jeder nachweisbar selbst recherchieren.
    4.) Was bedeutet Konditionierung und wie kann sich das in Bezug auf Menschen und Spielen auswirken (bei Interesse bitte selbst recherchieren)?
    5.) Wer Informationen zur tieferen Materie und den Fakten zu den News von mir haben möchte, der darf sich bei mir melden.

    PS: @ Play3-Administration - Ich hoffe ich konnte/habe alles Play3-Konform verfasst, ohne Euch auf den Schlips zu treten? 😉

    MfG
    edel

Kommentieren

Reviews