Stellaris – Console Edition: Launch-Trailer zum Release der Utopia-Erweiterung verfügbar

Kommentare (0)

Die „Stellaris: Console Edition“ wurde heute mit der "Utopia"-Erweiterung ausgestattet, die einige neue Features und Inhalte in das Spiel einführt. Der Launch-Trailer gibt einen Überblick.

Stellaris – Console Edition: Launch-Trailer zum Release der Utopia-Erweiterung verfügbar

Die „Stellaris: Console Edition“ wurde mit der „Utopia“-Erweiterung ausgestattet. Passend dazu haben Paradox Interactive und Tantalus Media den Launch-Trailer präsentiert, den ihr weiter unten ansehen könnt. In der Erweiterung sind neue Anpassungs-Features enthalten, mit denen die Imperien-Optionen diversifiziert werden.

Zum ThemaStellaris Console Edition: Mehrspieler-Modus ab sofort für PS4 & Xbox One verfügbar

Dazu kommen weitere neue Möglichkeiten wie die genetische Veränderungen durch „Biologische Beherrschung“, die Bewusstseinsübertragung auf Maschinen mit der synthetischen Evolution oder die Entfaltung des vollen psionischen Potentials mittels Transzendenz. Die offizielle Feature-Übersicht verrät die genaueren Details.

Utopia: Feature-Liste laut Hersteller

  • Megastrukturen: Die Spieler errichten in ihrem System Konstruktionen wie Dyson-Sphären (damit lässt sich die Energie eines ganzen Sterns erfassen) und Ringwelten, die ihrer Spezies Ruhm und Vorteile einbringen.
  • Habitatstationen: Sie bauen in die Höhe und errichten damit Weltraumstationen für mehr Bewohner. Diese Stationen nehmen in einem kleinen, begrenzten Imperium die Rolle von Planeten ein.
  • Aufstiegsvorteile: Die Spieler sammeln Einigkeitspunkte und übernehmen Traditionen, um Aufstiegsvorteile freizuschalten, mit denen sie ihr Imperium auf einzigartige Weise anpassen können. Dabei folgen sie einem der drei Aufstiegswege: Sie erreichen „Biologische Beherrschung“, lassen herkömmliche biologische Formen in einer synthetischen Evolution hinter sich oder entfalten mittels Transzendenz das volle psionische Potential ihrer Art.
  • Indoktrinierung: Sie beeinflussen primitive Zivilisationen und bringen sie durch den Einsatz von Beobachtungsstationen dazu, ihre Gesinnung zu übernehmen – damit sie Erleuchtung oder Annektierung erfahren können.
  • Kontrolle der Eroberten: Die Spieler bestimmen durch ihre Macht das Schicksal der besiegten Spezies. Sie machen sie zu Haussklaven, lassen sie als Kriegsknechte für ihr Imperium kämpfen oder halten sie als Nutztiere, um ihre Spezies zu ernähren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews