Uncharted der Film: Ein weiterer Regisseur geht von Bord – Nachfolger wird bereits gesucht

Kommentare (9)

Langsam wird es chaotisch. Aktuellen Berichen zufolge verlor die "Uncharted"-Verfilmung ihren mittlerweile vierten Regisseur. Derzeit soll sich Sony händeringend auf der Suche nach einem Nachfolger befinden.

Uncharted der Film: Ein weiterer Regisseur geht von Bord – Nachfolger wird bereits gesucht

Wie es im Juni hieß, soll die Verfilmung der beliebten „Uncharted“-Reihe Ende des kommenden Jahres den Weg auf die große Leinwand finden

Wer davon ausgegangen sollte, dass das Ausrufen des Veröffentlichungszeitraums dafür sorgen wird, dass die Verfilmung endlich in ruhigere Fahrwasser gelenkt wird, dürfte sich heute eines Besseren belehrt sehen. So lässt sich aktuellen Berichten entnehmen, dass sich der zuletzt verantwortliche Regisseur Dan Trachtenberg dazu entschloss, die Arbeiten an der „Uncharted“-Verfilmung niederzulegen und von Bord zu gehen. Gründe für das Aus von Trachtenberg wurden nicht genannt.

Sony sucht nach einem Nachfolger

Bei Dan Trachtenberg handelt es sich um den mittlerweile vierten Regisseur, der im Rahmen der Arbeiten an der „Uncharted“-Verfilmung verschlissen wurde. Wie es weiter heißt, suchen die Verantwortlichen von Sony derzeit händeringend nach einem Nachfolger für Trachtenberg. Mögliche Namen nannte das Unternehmen zwar nicht, wies aber zumindest darauf hin, dass ein neuer Regisseur bis Ende des Sommers präsentiert werden soll.

Zum Thema: Uncharted Film: Prequel mit Tom Holland in der Hauptrolle

Offiziellen Angaben zufolge wird es sich bei der Verfilmung von „Uncharted“ um keine direkte Adaption der Videospielvorlage handeln. Auch wenn der Film den Wurzeln der Spiele treu bleiben soll, möchten die kreativen Köpfe hinter der Verfilmung eigene Ideen einfließen lassen und das „Uncharted“-Universum aus einem neuen Blickwinkel beleuchten.

In den Mittelpunkt der Handlung rückt eine junge Version des Protagonisten Nathan Drake, die von Tim Holland verkörpert wird. Der Kinofilm zu „Uncharted“ soll unter anderem beleuchten, wie Nathan Drake zum Schatzjäger und Abenteurer wurde, den wir aus den Spielen kennen.

Quelle: Deadline

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SkywalkerMR sagt:

    „Langsam wird es chaotisch“. Das soll wohl ein Witz sein? Hier einmal die Zusammenfassung der Projektentwicklung:

    Early 2008: development starts under producer Avi Arad and Sahara writers Dean Donnelly and Joshua Oppenheimer.
    June 2009: The Uncharted movie is first announced to the public.
    October 2010: David O. Russell is set to write and direct the movie.
    November 2010: Mark Wahlberg cast as series protagonist Nathan Drake, angering fans, who near-universally want Drake's doppelganger Nathan Fillion; he claims Robert De Niro and Joe Pesci will co-star.
    May 2011: David O. Russell drops out.
    July 2011: Neil Burger (The Illusionist, Limitless, Divergent) steps in for Russell.
    August 2012: Neil Burger drops out; Marianne and Cormac Wibberley (National Treasure) are assigned to do a rewrite.
    February 2014: Seth Gordon (Horrible Bosses) is hired to direct, from yet another script by David Guggenheim (Safe House). Production is set to begin in early 2015, with a June 2016 release date.
    November 2014: Mark Boal (The Hurt Locker) is hired to write a movie called Uncharted; Chris Pratt is revealed to have turned the movie down, citing the proposed contract, which would hold him "until production finishes or the heat death of the universe, whichever comes first."
    April 2015: David Guggenheim's script leaks as part of the infamous Sony hack.
    June 2015: Seth Gordon quits over creative differences and "third degree development-hell burns".
    August 2015: Sony announces a new release date of June 30, 2017.
    July 2016: Joe Carnahan (The Grey, Smokin' Aces) hired to write a new script "to bring the pile to a nice round ten metres tall".
    September 2016: Uncharted vanishes from Sony's release schedule.
    October 2016: Shawn Levy (Night at the Museum) hired to direct.
    January 2017: Carnahan's script is completed.
    May 2017: Spider-Man's Tom Holland becomes the latest choice for Nathan Drake - specifically, a young Nathan Drake.
    January 2018: Rafe Judkins (Agents of SHIELD) hired to perform a rewrite.
    July 2018: Fan favourite Nathan Fillion releases an Uncharted fan film, starring himself as Nathan Drake. It does not count as an Uncharted movie.
    December 2018: Shawn Levy quits, citing the need to "give the next sucker a turn spinning the wheels."

  2. Zischrot sagt:

    Hoffentlich stampfen Sie ihn endlich ein und beginnen dann ein richtiges Uncharted-Filmprojekt, mit einem erwachsenem Nathan. Dann noch Nathan Fillion mit an Board holen, gerne noch den Regisseur des Fan Films und ab gehts.

  3. maxi-tomec sagt:

    Scheint ja ein Top-Anwärter für die Oscars zu werden 😀 Leute, lasst Spiele bitte Spiele bleiben. Das hat noch nie funktioniert.

  4. daywalker2609 sagt:

    Der Film wird niemals erscheinen.

  5. Gordon Freeman sagt:

    Hätte gerne Tom Hardy als den reifen Drake. Das wäre doch cool.
    Aber so wie sie die Kiste in den Sand gefahren haben, kriegen die nur noch B-Kandidaten, falls überhaupt...

  6. ras sagt:

    Also wo die Ähnlichkeit von Tom Hardy zu Drake sein soll:P

  7. Buzz1991 sagt:

    Danke für die sachliche Auflistung, @SkywalkerMR. Das ist ja noch viel schlimmer als ich annahm.

  8. DanteAlexDMC84 sagt:

    Meiner Meinung nach sollten die die Verfilmung ganz lassen. Weil wenn die sowas nicht mal gebacken bekommen dann besser das ganze Projekt fallen lassen und gut ist. Die Spiele sind großartig wie sie sind und haben eine Verfilmung überhaupt nicht nötig.

  9. Moonwalker1980 sagt:

    Wenn Tom (und nicht Tim, play3!) Holland anspringt isses sowieso vorbei. Denn sowas kann kein Schauspieler auf Dauer brauchen.

    Zischrot: was willst denn mit dem alten Mann Filion? Der hat seinen schauspielerischen Horizont längst erreicht. Next Level bei ihm wird der Gang über den Film Jordan. Soll heißen: Hört endlich auf mit diesem Filion!

Kommentieren

Reviews