Cyberpunk 2077: Echte Städteplaner beteiligt – Inhalte cool und einzigartig

Kommentare (9)

Bei CD Projekt ist ein komplettes Team damit beschäftigt, die Sidequests für "Cyberpunk 2077" zu erstellen. Zudem waren Städteplaner an der Erschaffung von Night City beteiligt.

Cyberpunk 2077: Echte Städteplaner beteiligt – Inhalte cool und einzigartig

„Cyberpunk 2077“ ist nahezu täglich in den Schlagzeilen präsent, da es CD Projekt versteht, immer wieder kleinere Infos zum kommenden Rollenspiel herauszugeben. In einem aktuellen Interview wurden die Nebenbeschäftigungen und die Gestaltung der Stadt thematisiert.

Laut der Aussage des Quest-Designers Phillip Weber verfolgen die Entwickler das Ziel, die Stadt von „Cyberpunk 2077“ mit bedeutenden Inhalten zu füllen, was nicht zuletzt für die Nebenquests gilt. Die Erfahrung bei der Entwicklung von „The Witcher 3“ habe dazu beigetragen. Und für die Erschaffung der Inhalte wurde gar ein eigenständiges Team gegründet.

Die kleinen Dinge sind cool und einzigartig

„Nach [The Witcher 3:] Wild Hunt haben wir tatsächlich ein völlig neues Team gegründet, das Open-World-Team, das erstaunliche Inhalte erstellt, um diese Welt mit Dingen zu füllen, die von Bedeutung sind“, so Weber. „Wir möchten, dass ihr viele, kleinere Dinge in der Stadt machen könnt, aber sie sind alle cool und einzigartig auf ihre eigene Art.“

Während der PAX West gaben die Entwickler ebenfalls bekannt, dass bei der Entwicklung von „Cyberpunk 2077“ echte Stadtplaner zum Einsatz kamen, um Night City professionell erstellen zu können. Infolgedessen soll sich das Erkunden der Stadt substanziell bzw. organisch anfühlen und ihr könnt anhand von Sehenswürdigkeiten und anderen Strukturen erkennen, wo ihr euch gerade befindet.

Dies ist besonders wichtig, da es sich bei „Cyberpunk 2077“ um einen First-Person-Titel handelt. Daher müsst ihr in der Lage sein, euch aus einer relativ niedrigen Perspektive zu orientieren.

Mehr: Cyberpunk 2077 – 15 Minuten Gameplay und ein Q&A-Video enthüllen Details zu den Mechaniken, der Spielwelt und mehr

„Wir haben tatsächlich richtige Stadtplaner, die Night City planen: Wie der Verkehr in dieser Stadt funktionieren würde und wie so etwas am sinnvollsten wäre, wie eine solche Stadt organisch wachsen würde und wie der Verkehr dort hindurchfließen würde“, so Weber.

Selbst erleben könnt ihr das Ganze schon bald: „Cyberpunk 2077“ wird am 16. April 2020 für PC, Xbox One und PS4 erscheinen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Informiert die NASA zwecks Start Erlaubnis.
    Zum Release werden einige Konsolen in den Orbit fliegen. 😀

  2. Red Hawk sagt:

    Lol, sowas spielt man auf dem PC mit 165 Fps.

  3. bulku sagt:

    @Red Hawk
    Deine 165 Fps will ich mal sehen...

  4. bulku sagt:

    Oder schwelgst du in der Theorie rum❓ und besitzst kein 165 Fps fähigen PC❓

  5. Analyst Pachter sagt:

    Er meint natürlich 165 Faps per second!

  6. Falkner sagt:

    Dieser Hype geht mir auf den Wecker. Jede News wird mit einem Feuerwerk gefeiert. Zuerst mal abwarten.

  7. AlgeraZF sagt:

    Stimmt schon, die User über dir sind ganz schön abgegangen. Diese fanboys immer. 😉

  8. ps3hero sagt:

    Abwarten. Fand Witcher 3 ziemlich unspektakulär. Teil 2 war viel besser.

  9. VisionarY sagt:

    165 fps auf pc völlig möglich, er hat ja nicht gesagt 4k alles auf ultra und 165 fps 😉
    mit alles auf low aber bestimmt möglich

Kommentieren

Reviews