Splinter Cell: Offenbar befindet sich ein VR-Spiel in Arbeit

Kommentare (0)

Weitere Hinweise deuten an, dass die beliebte "Splinter Cell"-Reihe in der absehbaren Zukunft in VR-Form zurückkommen könnte.

Splinter Cell: Offenbar befindet sich ein VR-Spiel in Arbeit

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte und Hinweise auf weitere Arbeiten an der „Splinter Cell“-Reihe und wie Ubisoft angedeutet hat, könnte sich derzeit ein entsprechendes VR-Projekt in Entwicklung befinden. So bestätigte Ubisoft im Gespräch mit VRFocus, dass man derzeit ein 50-köpfiges Team für die Entwicklung eines unangekündigten VR-Titels aufbaut. Aktuelle Stellenanzeigen für Game Designer, Technical Artists und Programmierer deuten an, dass das Projekt in Düsseldorf entwickelt wird.

„Wir haben noch nicht alle Positionen auf unserer Website, aber wir bauen derzeit ein Team mit 50 Mitarbeitern für dieses Projekt auf. Es konzentriert sich momentan auf das Kernteam und weitere Positionen werden folgen“, bestätigte ein Unternehmenssprecher.

Splinter Cell: VR-Spiel in Planung?

Es könnte sein, dass das neue Team bei Ubisoft Düsseldorf (zuvor Blue Byte) angegliedert wird. Das Studio hat zuvor unter anderem das „Assassins Creed Origins“ VR-Spinoff „Escape the Lost Pyramid“ und „Beyond Medusa’s Gate“ entwickelt. Klar ist aber, dass das neue Entwicklerteam anderen Projekten zugeordnet werden soll.

„Um es klar zu sagen, dieses neue Team, das wir aufbauen, ist ein anderes Team als das Escape Room VR-Team“, heißt es von offizieller Seite. Gleichzeitig wurde bestätigt, dass das neue Spiel eine andere Ubisoft-Marke behandeln wird.

Zum Thema: Splinter Cell: Produktbeschreibung einer Replik deutet einen weiteren Ableger an

Auch der Ubisoft CEO Yves Guillemot betonte kürzlich, dass „Splinter Cell“ in Form von neuen Erfahrungen auf verschiedenen Geräten zurückkommen werde. Ein aktuelles Gerücht deutete heute erst an, dass sich ein zehnter Ableger der Reihe in Arbeit befindet.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews