PS5 & Xbox Scarlett: Next-Gen-Konsolen werden laut EA Vancouver dauerhaft mit dem Internet verbunden sein

Kommentare (28)

Eigenen Angaben zufolge denken die Entwickler von EA Vancouver bereits über Next-Generation-Ableger der "NHL"-Reihe nach. Wie es weiter heißt, geht das Studio davon aus, dass die Xbox Scarlett und die PS5 dauerhaft mit dem Internet verbunden sein werden.

PS5 & Xbox Scarlett: Next-Gen-Konsolen werden laut EA Vancouver dauerhaft mit dem Internet verbunden sein

Auch wenn nach wie vor in den Sternen steht, wann die beiden Next-Generation-Systeme in Form der PS5 und der Xbox Scarlett im Endeffekt enthüllt werden sollen, verloren Entwickler in den vergangenen Monaten immer wieder ein paar Worte über die neuen Systeme.

Darunter auch die „NHL“-Macher von EA Vancouver, die in einem aktuellen Interview nicht nur über ihr neues Werk „NHL 20“ plauderten. Darüber hinaus ließ das kanadische Studio den Blick in die Fern schweifen und wies darauf hin, dass bereits über mögliche „NHL“-Ableger für die neuen Konsolen nachgedacht wird.

Mehr Leistung und eine dauerhafte Internet-Verbindung?

Aktuell sei es allerdings noch zu früh, um konkrete Details zu nennen, da viele Details zu den beiden Next-Generation-Konsolen noch im Dunkeln liegen. Laut EA Vancoucer sollten die Spieler neben den üblichen Verbesserungen wie einer stärkeren Hardware und noch realistischeren Spielen damit rechnen, dass die PS5 auf der einen und die Xbox Scarlett auf der anderen Seite dauerhaft mit dem Internet verbunden sind.

Zum Thema: Monster Hunter für PS5 & Xbox Scarlett: Director Fujioka über die Zukunft der Reihe

„Momentan liegt noch so viel in der Luft, dass wir gerade erst anfangen, uns darum einen Kopf zu machen. Wir haben einige Ideen, und ich denke, etwas, auf das wir früher angespielt haben, ist, wie wir es Menschen ermöglichen, ihre eigenen Erfahrungen zu machen, wann immer sie es wollen. Das ist etwas, was mit der nächsten Generation erleichtert wird: Mehr Leistung, mehr Speicher, immer online verbunden, unglaublich kurze Ladezeiten. Also werden wir uns darum kümmern“, so EA Vancouver.

Fest steht bisher nur, dass die beiden Next-Generation-Konsolen spätestens im Weihnachtsgeschäft 2020 in den Regalen der Händler stehen sollen.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Doc Milu sagt:

    Wieso überrascht es mich nicht, dass so ein Statement von einem EA-Studio lommt? Ich hoffe nicht, dass das kommt. Onlinezwang dient nicht dem Kunden sondern nur Publishern, die dann auch SP-Spiele jederzeit verändern können (Monetarisierung).

    Davon haben die Konsolenhersteller aber nichts und Microsoft ist ja mit seinem versuchten Onlinezwang bei der Xbox One ziemich auf die Nase gefallen. Hoffe, dass Microsoft und Sony daraus gelernt gaben und es lassen.

  2. killer-X9 sagt:

    Und ein großes Amen von mir.

  3. Saleen sagt:

    Sehr unwahrscheinlich nach der Debatte von Microsoft.
    Daran glaube ich nicht auch wenn wir in einer Digitalen Gesellschaft leben ist flächendeckendes Internet noch immer Neuland.

    Ich fürchte, dass EA das gerne sehen möchte aber egal was von dieser Firma und seitens der Studios kommt, erwarte ich nur Bull Shit und das bestätigt die Aussage.

  4. m0uSe sagt:

    Unglaubwürdig. Das wünschen die sich vielleicht. Dabei bleibts aber auch

  5. xjohndoex86 sagt:

    @Saleen
    Seit 2013 sind wir viel mehr abgestumpft bei dem Thema und auch verbl*det vom Konsum, befürchte ich. Wirst sehen, dass sich längst nicht mehr so viele (zu Recht!) darüber aufregen. Ich möchte jedenfalls unabhängig bleiben. Schlimm genug, wenn einen Publisher wie Ubisoft bei SP Inhalten schon mit der Leine gängeln.

  6. ADay2Silence sagt:

    Da ist die Internet Struktur bei uns noch sehr viele Baustellen hat hoffe ich es nicht könnte aber passieren aber erst abwarten

  7. Das_Krokodil sagt:

    @Saleen:
    Das mit dem flächendeckendem Internet ist schlichtweg falsch.
    2018 lag der Anteil der 14 bis 49jährigen, die das Internet nutzen bei fast 100%. Und dabei gilt Deutschland bezüglich des Internets sogar oft als „Entwicklungsland“
    Auf Karten lässt sich auch zeigen, dass nahezu überall in Deutschland Internet vorhanden ist (die Ausnahmen liegen vor allem an den Grenzen)

  8. Weichmacher sagt:

    Jeder hat dauerhaft Internet und gleich ist das Geheule groß wenn es darum geht, das die Konsole denn immer Internet benötigt. 😀

    Ich spiele sowieso ausschließlich Online, wenn die Internetverbindung weg ist, brauch ich die Konsole eh nicht anmachen. Mich stört es somit nicht die Bohne.

  9. H-D-M-I sagt:

    @ an denen, die das Internet scheuen:

    Die Gegenwart ruft Euch: "Holt Euren GameBoy hervor und daddelt im Bett schön Tetris."

    Gewöhnt Euch endlich mal dran, dass das Internet in jeglicher Weise gegenwärtig ist, was auch sehr gut ist.

  10. yanyan sagt:

    Zumindest eher online als die durchschnittlichen EA Server.

  11. Arkani sagt:

    Mir egal...wenns kommt dann kommt's .

  12. VisionarY sagt:

    @Krokodil
    "Auf Karten lässt sich auch zeigen, dass nahezu überall in Deutschland Internet vorhanden ist (die Ausnahmen liegen vor allem an den Grenzen)"
    ja Internet haben, ist nicht gleich Internet haben...
    ich bin als IT Dienstleister in Süddeutschland unterwegs. Und ja es gibt viele kleine Orte und Dörfer die zwar Internet haben, aber DSL Lite mit nichtmal einem Mbit Download ist halt effektiv nicht zu benutzen!
    Dann bei Konsolen mit Gigabyte großen Day One Patches... Viel spaß... Und die Karten kannste somit in die Tonne hauen!

  13. Doc Milu sagt:

    @H-D-M-I:
    Denke mal, dass hier niemand gegen Internet ist, nur gegen Internetzwang. Wo liegt denn bei Internetzwang, also, dass deine Konsole immer online sein muss, der Vorteil für dich als Kunde/Spieler?

    Ich für meinen Teil bin für Wahlmöglichkeiten, denn ich möchte entscheiden, was ich mit meinem Eigentum mache. Ich als Spieler/Kunde stehe nicht so drauf, von Publishern mit dubiosen Motiven (Gewinnmaximierung um jeden Preis) entmündigt oder bevormundet zu werden. Aus diesem Grund kaufe ich Spiele nicht, die SP sind oder solo gespielt werden können, aber trotzdem "always online" voraussetzen. Ubisofts Ghost Recon z.B.

  14. Drache sagt:

    @Doc Milu
    100% Zustimmung ! Besser kann man es nicht formulieren ! Ruhig und sachlich auf den Punkt gebracht !

  15. Das_Krokodil sagt:

    @Visionary:
    Sorry, aber das verstehst Du falsch und es wäre zumindest höflich, nicht gleich so aggressiv zu werden.
    Ich sagte nicht, dass jeder Internet hat, sondern dass es falsch ist zu sagen, wir hätten kein flächendeckendes Internet.
    Und wenn jemand kein ausreichendes Internet hat und (wie Du selber sagst) keine Patches downloaden kann, dann kann er das jetzt bei der PS4 auch nicht und somit wäre das bei einer PS5 keine Veränderung.
    Da es nachweislich eine Progression bei der Internetabdeckung gibt, wird auch dies in den nächsten Jahren/Jahrzehnten besser werden.
    Die technische Seite ist also kein Argument gegen „always online“

  16. xy-maps sagt:

    Letze Woche erst ist bei Vodafone in halb Deutschland das Internet ausgefallen. Wollte an dem Abend schon Division 2 zocken ging aber natürlich nicht. Wenn man jetzt für jeden scheiß dauerhaft Internet brauch man man sich nur noch mehr abhängig...

  17. xjohndoex86 sagt:

    @Doc Milu
    Da kann ich auch nur Beifall klatschen.

    Es gibt keinerlei Begründung für einen Online Zwang. Den Niestüten die das befürworten soll mal der Router abrauchen, die Server streiken etc.
    Und ja, Ubis Online Only Titel kaufe ich zum großen Teil auch nur zum halben Preis. Auch da gibt es keinerlei Begründung. Wildlands hat gezeigt, dass problemloses Drop in Drop out durchaus möglich ist. Und das kann ich auch in 10 Jahren noch spielen, wenn ich Bock drauf habe.

  18. StevenB82 sagt:

    Wenn Spiele offline nicht laufen und speichern ist das das dümmste auf der Welt. Wenn das gewährleistet ist meinetwegen, ansonsten gibt es keinen Cent für Pfusch!

  19. Shaft sagt:

    @xjohndoex8611
    "Es gibt keinerlei Begründung für einen Online Zwang."

    klar gibt es die. ea möchte bei seinen sportspielen täglich werbeplätze verkaufen und aktuelle werbung einblenden und dazu brauchen sie nunmal eure datenleitungen, die dann einfaach dafür genutzt werden, euch daten unterzujubeln, die ihr gar nicht haben wollt. sozusagen surprise advertizing. und dafür werden dann eben die flachpfeifen und immeronbefürworter eingenordet.

  20. Saleen sagt:

    Puh....
    Also bis vor wenigen Monaten, hatte ich kein Internet aufgrund eines Wechsels.
    Das hat sich 3 Monate hingezogen mit der Aussage, dass keine Leitung frei wäre.
    Und ich wohne in einer Großstadt ^^

    Möglich das Deutschland mittlerweile soweit ist aber muss denn wirklich jedes Game eine Online Pflicht haben?
    Lass mal ein Ausfall sein oder man zieht weg ect.... Bei meinem Wechsel konnte ich nicht mal meine gekauften Spiele zocken da ich schlicht und ergreifend nicht online gehen konnte.
    War nicht sonderlich ärgerlich.... Konnte einige Singleplayer Spiele zocken 😀

  21. edel sagt:

    Da taucht das Thema "Internetzwang" schon wieder von den Großkonzern(en) auf ...

    Keine Internetverbindung (Störungen, Wartungen, Verbindungsprobleme etc.) = kein spielen möglich. 🙂

    Gut das man auf keine einzige Konsole, Cloud-Computer, Publisher oder Developer wirklich/zwanghaft angewiesen ist, um das Hobby auch ohne DRM-Online-Zwang usw. geniessen zu können. 😉

  22. RETROBOTER sagt:

    Die Power! Inet hat jeder Depp, aber schnelles ab ner 200k aufwärts? Denk mal richtig nach, so'n Mist always ultra ON Verbindung, NÖ!

  23. humantarget86 sagt:

    Wo steht denn da was von Onlinezwang? Da steht nur das die Konsolen dauerhaft online sind. Wer was dagegen hat muss halt seinen Router ausschalten. Naja offensichtlich hat Frau Merkel recht...das Internet ist für uns alle Neuland.

  24. Das_Krokodil sagt:

    @Humantarget:
    Danke. Ich bin froh, dass zumindest ein oder zwei hier den Artikel auch wirklich gelesen haben und nicht nur die Überschrift.

  25. Noir64Bit sagt:

    Meiner Ansicht nach ist das wieder mal typische Panikmache von EA!
    Warum?
    Weil die nichts lieber tun würden als ihre Spiele mit einem Online Zwang zu versehen!
    Microsoft hätte da sicher auch nix gegen, aber Sony würde da aktuell sicher nicht mitspielen!
    Also Abwarten und Tee trinken!

  26. StevenB82 sagt:

    @Noir64Bit
    Danke. ich bin froh, dass zumindest ein oder zwei hier den Artikel auch wirklich verstanden und nicht nur gelesen haben.

  27. pasma sagt:

    @humantarget86 und @Das_Krokodil
    Ihr wisst schon, dass damit always online-Zwang gemeint ist.
    Weil "dauerhaft" mit dem Internet verbunden können ja schon die Vorgängerkonsolen (z. B. PS4) und das wäre dann nichts neues.
    Bei der Überschrift war ich auch etwas am Rätzeln, was jetzt gemeint ist, aber ein wenig Plausibilität schadet nie. 😉

  28. pasma sagt:

    *Edit: Weil "dauerhaft" mit dem Internet verbunden werden, können ja schon die Vorgängerkonsolen (z. B. PS4) und das wäre nichts neues.

Kommentieren

Reviews