Death Stranding: Die Spieler sollen sich einsam fühlen, so Kojima über die Atmosphäre

Kommentare (19)

Via Twitter nannte Hideo Kojima ein weiteres interessantes Detail zu "Death Stranding". Wie es hieß, soll den Spielern beim Spielen von "Death Stranding" ein Gefühl der Einsamkeit vermittelt werden.

Death Stranding: Die Spieler sollen sich einsam fühlen, so Kojima über die Atmosphäre

Wie bereits im Vorfeld der Messe bestätigt wurde, nutzten Sony Interactive Entertainment und Hideo Kojima die diesjährige Tokyo Game Show, um „Death Stranding“ ausführlich vorzustellen.

Wer die besagten Gameplay-Szenen verpasst haben sollte, kann sie sich unter dem folgenden Direkt-Link zu Gemüte führen. Ergänzend zur Präsentation der neuen Spielszenen sprach Hideo Kojima via Twitter über sein aktuelles Projekt und ging dabei auf die Atmosphäre von „Death Stranding“ ein. Wie Kojima ausführte, soll den Spielern in der Welt von „Death Stranding“ unter anderem ein Gefühl der Einsamkeit vermittelt werden.

Eine unerbittlich harte Natur

„Bei Death Stranding handelt es sich um einen Titel, bei dem man sich beim Spielen sehr einsam fühlt. Die Natur um dich herum ist so schön, aber auch unerbittlich hart. Die Mules zwingen euch dazu, eine ängstliche Spannungen zu halten, und die BTs sind so dunkel und beängstigend, dass du gestresst bist. Deshalb ist dieser Privatraum notwendig“, so Kojima.

Zum Thema: Death Stranding: Befindet sich in der finalen Entwicklungsphase – Kojima deutet ein weiteres Projekt an

„Death Stranding“ wird am 8. November 2019 exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht. Wie im Laufe der Präsentation auf der Tokyo Game Show 2019 bestätigt wurde, wird der Protagonist Sam seine Fracht nicht nur auf dem Rücken transportieren. Stattdessen verfügt Sam über eine Art Hoverboard-Transport, die dem Charakter automatisch folgt.

Weitere Details zu den auf der Tokyo Game Show 2019 bestätigten Features haben wir hier für euch zusammengefasst.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Langsam bröckelt das Hideo-Konstrukt. Wenn der Mann glück hat reißt die Story das gähnend langweilige Gameplay noch raus.

  2. Michael Knight sagt:

    karge open world als feature vermarkten wo andere versuchen die welten lebhaft zu gestalteten. ein ganz schönes genie dieser hideo.

  3. Ishyas sagt:

    Find die Atmosphäre und die vielen Möglichkeiten toll. Könnt mir vorstellen dass es ein sehr guter Titel sein wird um runterzukommen nach einem hartem Arbeitstag. Ich freu mich drauf....

  4. Neutrino sagt:

    Je mehr ich davon sehe und höre, umso mehr hab ich eigentlich keinen Bock auf das Game.
    Bis auf die super Grafik spricht mich das überhaupt nicht an.
    Klingt nach einem langweiligen, verwirrenden und öden Spiel.
    Wird wohl ausgelassen.

  5. HolyOsum sagt:

    Karge Open Worlds können sehr gut funktionieren, wenn mans richtig macht und zur Atmosphäre des Spiels passt.. shadow of the colossus hat's vorgemacht und das ist ein Meisterwerk geworden.. Zum Konzept von Death Stranding passt das auch erstmal sehr gut. Bleibt abzuwarten obs am ende funktioniert aber ich bin da guter Dinge 😉 Ist mir lieber wir eine, mit Sammelkram zugeballerte Welt a la AC Odyssee, um die Spielzeit künstlich zu strecken... Das artet am Ende immer nur in Arbeit aus.

  6. xjohndoex86 sagt:

    Gestern noch betont und heute von Kojima unterstrichen. So kann's gehen. ^^
    Und Shadow of the Colossus ist ein super Beispiel wie gut und einnehmend eine karge Spielwelt funktionieren kann... so lange wie man sich darauf einlässt.

    Serien wie The Terror oder Too Old To Die Young würde ich auch nur einem speziellen Publikum zuschreiben.

  7. Nathan_90 sagt:

    Leblos Welt als Kernfeature verkaufen. Er ist wirklich ein Genie.

    Hoffe, dass das Spiel irgendwann ins PS+ kommt. Gekauft wird es nicht.

  8. VincentV sagt:

    Was erwartet ihr in einer Dystopie..ein Rummelplatz an jeder Ecke? Er verkauft es als Feature weil es eins ist.

  9. Michael Knight sagt:

    ... spielt doch minesweeper!

  10. VincentV sagt:

    Dreh gute Filme!

  11. f42425 sagt:

    Solange nicht einsam = langweilig bedeutet, bin ich noch guter Dinge.

  12. Zockerfreak sagt:

    Glaube da kaufe ich mir lieber Tetris,ist spannender als das hier.

    Kojima hat Glück das im November kaum nennenswerte Spiele raus kommen,das würde sonst gnadenlos untergehen.

  13. VincentV sagt:

    Also Star Wars steht da immernoch an erster Stelle bei mir im November 😀

  14. ras sagt:

    @VincentV
    Wenn der Chara nicht so schäbig wäre....:(

  15. ResiEvil90 sagt:

    Weiß gar nicht warum viele so über das Spiel jammern.
    Mir gefällt das gesehene bisher sehr gut! Das es auch Action geben wird sieht man doch auf youtube anhand der Bosskämpfe usw.
    Denke eher einige warten einfach auf einen Fehlschlag von Kojima damit sie mehr Argumente gegen Kojima haben 😉

  16. ras sagt:

    Die Leute jammern weil der wichtigste Aspekt eines Spiel "das Gameplay" einfach überhaupt nicht zieht.
    Offene tote öde immer gleich aussehende Landschaft umherirren. Dann ab und an Leitern und Kisten von anderen Gamern finden die keine Sau braucht. Manchmal noch Camps von "Bösen" befreien, wo es einfach übelst albern aussieht, mit einem Rücksack, der 5 Mal so gross ist wie man selbst zu kämpfen usw usw

    Verblendete sollten einfach mal lesen was Leute kritisieren. Keiner hat was gegen die Grafik,Details,Charaktere oder Story gesagt.
    Einzig und allein das Gameplay wird kritisiert, was jedem doch klar sein sollte wieso.
    Also jetzt mal ernsthaft. Kojima hin oder her.

  17. Spastika sagt:

    Wird wohl ein Game auf das man sich einlassen muss...
    Ich hab ein gutes Gefühl als wisse Kojima was er hat und will nix spoilen. Ich denke es ist so ein Game in dem alles ein spoiler sein kann... Wie PT.
    Und wenns in die Hose geht kriegen wir wenigstens eine Ladung frischer Memes, denn die Story wird bestimmt wieder herrlicher Käse.

    Auf keinen Fall Vorbestellen aber schreibt euch das Game noch nicht ganz ab 😉

  18. vangus sagt:

    Das Problem der allgemeinen Meckerei sind nicht unbedingt die negativen Aspekte, sondern viel mehr die fehlenden positiven...

    @ResiEvil90

    Ja, Action, Bosskämpfe...

    Ich meine, die Gamer haben gerade noch gegen Walküren und Maschinen-T-Rex' gekämpft, und jetzt kämpft man gegen besoffene schwarze Monster in Zeitlupe.
    Wie kann ein Boss nur so unfähig sein? Das ist nicht nur ein komplett unglaubwürdiges KI-Verhalten, es ist auch spielerisch anspruchslos. Der Boss ist lächerlich, wird sich wahrscheinlich nicht bessern zum Release.

  19. ResiEvil90 sagt:

    Ich glaube so öde und langweilig wie es in den Videos herüberkommt ist es gar nicht. Ich kann natürlich nicht sagen wie es sich letztendlich Spielt ob es spielerisch Anspruchsvoll ist weiß ich auch nicht. Mir gefällt aber die großartige Landschaft und diese leere melancholisch wirkende Welt. Ich finde das es sehr zur ruhigen fast schon hoffnungslosen Atmosphäre beiträgt. Wie das alles Spielerisch auf lange Sicht motivieren kann kann ich nicht sagen. Trotzdem bin und bleibe ich sehr neugierig auf das Spiel auch wegen der interessanten Story hinter all dem. Ich bin kein Kojima Fanboy aber schätze ihn aufgrund der Metal Gear Solid Reihe insbesondere für MGS 3. Ich kann aber schon verstehen wenn man sich unsicher ist was Death Stranding angeht. Aber man muss es sich ja nicht gleich zu release kaufen. Bin auf die ersten Tests gespannt. Ich glaube entweder wird das Game genial oder richtig schlecht. Die Zeit wird es zeigen.

Kommentieren

Reviews