E3 2020: Die Messe soll angeblich zum Influencer-Festival umgebaut werden

Kommentare (12)

Angeblich wird die E3 2020 als "Fan, Media und Influencer-Festival" gestaltet, wie ein aktueller Bericht andeutet. Der bisherige Fokus als Fachbesucher-Messe könnte zudem stärker auf eine Publikumsmesse verschoben werden.

E3 2020: Die Messe soll angeblich zum Influencer-Festival umgebaut werden

Laut einem aktuellen Bericht haben die Verantwortlichen der Entertainment Software Association (ESA) Pläne, die E3 2020 grundlegend umzustrukturieren. Angeblich denkt man darüber nach, die Messe in ein „Fan, Media und Influencer-Festival“ zu verwandeln, berichtet GameDaily.biz.

Umstrukturierung der E3 geplant?

In dieser neuen Version der Messe sollen die Besucher dann auch mit Unterhaltung in Warteschlangen versorgt werden. Zudem soll ein Fast-Pass-System eingeführt werden, bei dem sich Besucher für einen bestimmten Termin einer Präsentation oder Demo anmelden, damit sie nicht mehr stundenlang in der Warteschlange stehen müssen. Laut dem Bericht soll den Neuerungen durch das Feedback der Publisher angeregt sein.

Gleichzeitig sollen Influencer und Berühmtheiten aus Sport, Film und TV in den Fokus der Messe rücken. Beispielsweise könnten Spieler der Los Angeles Lakers ein kommendes Basketball-Spiel auf der Bühne vor den Fans spielen oder Schauspieler könnten an Wettbewerben teilnehmen. Zudem sollen 10.000 weitere Besucher-Eintrittskarten verkauft werden, womit der Fokus von der Fachbesucher-Messe weiter zur Verbraucher-Messe verschoben wird. Die Messe wurde erst in den vergangen Jahren beschränkt für Verbraucher geöffnet.

Die Messeveranstalter wollen zudem auf die Neigung der Millennials und Generation Z setzen, „etwas zurückzugeben“ und sozial aktiv zu sein. So sollen in bestimmten “Experience Hubs” exklusive Treffen und Erfahrungen für ausgewählte Besucher geboten werden. Man erwartet sich davon, dass diese Besucher mit Social-Media-Einträgen und weiteren Erwähnungen Reichweite für ausgewählte Themen schaffen.

Zum Thema: E3 2019: Weniger Besucher – Termin für E3 2020 angekündigt

Letztendlich sollen die Anpassungen den Änderungen der Gaming-Landschaft insgesamt gerecht werden. In diesem Jahr hat beispielsweise auch Sony Interactive Entertainment auf die Teilnahme an der Messe verzichtet, da man der Meinung war, dass die Messe nicht mehr in die heutige Gaming-Welt passt. Darüber hinaus hatte man auch recht wenige echte Neuigkeiten zu zeigen.

Ob die erwähnten Pläne aus dem aktuellen Bericht tatsächlich mit der nächsten E3 umgesetzt werden, bleibt allerdings noch abzuwarten. Offiziell wurden die Details noch nicht bekannt gegeben.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Einfach gute Spiele machen soll ja helfen, munkeln einige leise Stimmen in der Dunkelheit. Und weniger Abzocke und Bullshit. Sowas passiert aber halt nicht alle Tage.
    Wer aber laufend halbfertigen Blendmist anrührt, darf sich nicht wundern wenn das Interesse schwindet. Da helfen auch bald keine Hampelmänner auf der Bühne mehr.
    Vorallem sollte man auch nicht 75% der Messe vorher leaken.

  2. Spastika sagt:

    Klingt logisch. Influencer und Gamejournalisten sind von ihnen abhängig und kann man gut aussortieren wenn sie das Produkt, den Service oder Den Publisher zu kritisch beurteilen oder ihr Style nicht zur PR Strategie passt.

  3. Rikibu sagt:

    Influenza - und alle sind krank
    Reicht nicht, dass solche messen schon werbung genug sind?

    Muss jetzt noch simulcast vom gleichen content gemacht werden und die entwickler nichts wirklich spannendes erzählen, weil sie sich stets wenn Gespräche spannend werden, rausreden?

    Rendertrailer kann man auch ohne influenza zeigen - und zwar direct to consumer

  4. dharma sagt:

    Influenzer-Festival?

    RIP E3, war schön mit dir

  5. VisionarY sagt:

    Influenza = Durchfall

  6. edel sagt:

    Influencer = Monetarisierte Manipulatoren

    Vergleichbar auch mit "Framing" (Manipulation, Gehirnwäsche, Propaganda ...)

  7. GeaR sagt:

    Influencer ist die neue Werbung von heute

  8. xjohndoex86 sagt:

    Wenn das so ist, kann ich für Sony's Entscheidung nur Beifall klatschen.

  9. Shezzo sagt:

    So wie sies mit der Gamescom gemacht haben ? 😀

  10. RETROBOTER sagt:

    Die wussten es schon, bin mir sicher.

  11. RuzzY sagt:

    Ich bin zu alt um geinfluenct zu werden. Und wenns doch passieren sollte gehe ich in die Apotheke...

  12. vangus sagt:

    Yep. Die Parallelen zu Infektionskrankheiten sind definitiv gegeben...

Kommentieren

Reviews