Death Stranding: Kojima deutet einen gemächlichen Start an – Entfaltet sich der volle Reiz erst in der zweiten Spielhälfte?

Kommentare (27)

Wie Hideo Kojma in einem Interview andeutete, startet "Death Stranding" recht gemächlich und stellt euch zunächst vor die Aufgabe, euch mit den Grundlagen des Titels vertraut zu machen. Seinen vollen Reiz entfaltet das Abenteuer demnach in der zweiten Spielhälfte.

Death Stranding: Kojima deutet einen gemächlichen Start an – Entfaltet sich der volle Reiz erst in der zweiten Spielhälfte?

Im Rahmen der diesjährigen Tokyo Game Show 2019 stellten Sony Interactive Entertainment und Hideo Kojima das geheimnisvolle Abenteuer „Death Stranding“ im Zuge einer ausführlichen Gameplay-Präsentation vor.

Ergänzend dazu verlor Hideo Kojima im Gespräch mit Game Reactor ein paar Worte über sein kommendes Projekt und deutete an, dass sich „Death Stranding“ vor allem an die geduldigen Zeitgenossen unter euch richtet. Demnach startet das Abenteuer recht gemächlich und wirft euch in das sprichwörtlich kalte Wasser. So steht ihr zunächst vor der Aufgabe, euch mit den Grundlagen der Spielmechanik vertraut zu machen und die ersten Puzzle-Stücke zusammenzusetzen.

Kojima zieht einen Vergleich mit Filmen wie Alien

„Es ist nicht wie Terminator oder Star Wars. Es gibt da keine Erklärungen oder solche Sachen. Du wirst dich verloren fühlen. Aber keine Sorge: Ihr werdet euch einfügen. Das System wird erklärt“, so Kojima. „Manche Leute sagen, es ist wie bei Alien, wo ihr allmählich herausfindet, worum es in der Welt geht und was ihr tun könnt oder nicht. Vielleicht entfaltet sich der volle Spaß erst, wenn ihr 50 Prozent des Spiels abgeschlossen habt.“

Zum Thema: Death Stranding: Nur der Grundstein für ein neues Genre? Kojima über einen möglichen Nachfolger

„In Spielen wie Shootern und anderen Genres starten die Spieler ins Spiel, kennen die Regeln und denken, dass sie wissen, worum es im Spiel geht. Dieses Gefühl wollte ich nicht haben. Jeder sollte bei Null anfangen. Nicht zu wissen, wie man das Spiel aufnimmt und spielt. Was ich gezeigt habe, verwirrt dich. Aber wenn du das Spiel spielst, macht es wirklich Sinn.“

„Death Stranding“ wird ab dem 8. November 2019 exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich sein.

Quelle: Game Reactor

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Misko2002 sagt:

    Also Jungs ... durchhalten ist angesagt!!!

  2. Black_Star_Nero sagt:

    Klingt doch gut, wenn man "Vielleicht" erst 50% des Spiels durchmachen muss, bevor man wirklich Spaß damit haben kann, aber was tut man nicht alles, um Spaß zu haben, wäre schön, wenn man erstmal paar Stunden entspannt durch die Gegend läuft und die nicht Vorhandende Natur zu bewundern und die Geschichten zu lauschen die diese Welt für einen parat hält, nur um festzustellen das man eigentlich noch nichts verstanden hat, so wie ich mir das vorstellen könnte ist das eine Parodie auf die heutigen Spiele sein, die immer actionreicher, schöner und größer werden, da ist so ein Game doch genau das richtige, also Leute schön die Katze im Sack kaufen und nicht aufgeben, wenn euch das Spiel die ersten paar Stunden keinen Spaß macht, es ist alles teil des Plans ^^

  3. edel sagt:

    Man kann darüber "viel/oft" diskutieren (was auch Teil der PR sein dürfte), aber warum warten die "Gamer" nicht einfach mal geduldig (!) ab, was dabei insgesamt zur Veröffentlichung rauskommen wird? Wie will man das Spiel denn jetzt schon komplett beurteilen können?

  4. Trinity_Orca sagt:

    Erinnert vor einem Jahr an Red dead Redemption 2 als irgendwelche journalisten behaupteten wie langweilig das game doch ist und man nichts tut als allein durch Wälder zu reiten und am Ende war das genau der Part den ich an RDR2 so gut fand

  5. 3DG sagt:

    Klingt eher so als ob er selbst hofft das es spass macht. Aber er hat ja den kojima Bonus, da würde ein Flop noch nicht schaden. Zumindest ihm nicht, Sony vielleicht schon.

  6. Shezzo sagt:

    Man wird sehen, früher oder später werde ich es definitiv mal ausprobieren ^^

  7. Ezio_Auditore sagt:

    Für mich ein Pflichtspiel. Das was ich bisher gesehen habe interessiert mich.

    RDR2 fand ich persönlich etwas langweilig. Klar war die Spielwelt und die Atmosphäre von dem Spiel ganz cool. Die Missionen wiederum fand ich langweilig. Geschmacksache halt

  8. Ren_55 sagt:

    Ich bin echt gespannt wie Spieletester und Fachpresse das Spiel beschreiben wollen bzw. Den Test zu schreiben ohne groß zu spoilern.........da der AHA Effekt und die Verwirrung laut Kojima erst ab der Hälfte des Spiels Sinn macht !

  9. tricogirl88 sagt:

    Für mich immer noch ein Day 1 kauf.
    Ich lasse mich gerne überraschen was da auf ein zukommt.
    Ich mag solche Spiele wo man sich einsam fühlt und am Anfang nicht weiß was man machen muss und es selbst rausfinden muss.

  10. ResiEvil90 sagt:

    Ich bestelle es mir anfang November vor!
    Bin auch sehr neugierig auf das Spiel 🙂

  11. Naked Snake sagt:

    in der News make sense mit Sinn mach zu übersetzen ist schon ziemlich peinlich^^

  12. Zockerfreak sagt:

    Das Spiel mit RDR 2 zu vergleichen,ist ja schon der FAIL des Jahres.

  13. KingTimon23 sagt:

    So war es ungefähr zu erwarten, ohman ich freu mich schon so auf das Spiel.

  14. FSME sagt:

    Könnte das Spezialgebiet des "Strand Genre" werden, erste Hälfte langweilig, die zweite dann endlich unterhaltsam. Die Bezeichnung Strandlike wäre demnach mehr eine Warnung als Empfehlung. 😀

  15. Shezzo sagt:

    Stimmt denn RDR 2 war ja schon fail der Jahres 😀

  16. ps3hero sagt:

    "Erinnert vor einem Jahr an Red dead Redemption 2 als irgendwelche journalisten behaupteten wie langweilig das game doch ist und man nichts tut als allein durch Wälder zu reiten und am Ende war das genau der Part den ich an RDR2 so gut fand"

    So siehts memlich aus. Das beste an RDR2 war das Jagen. Der Rest hat mich mega gelangweilt.

  17. VisionarY sagt:

    Das dachte ich mir schon als ich bei der Gameplay Präsentation die Map genau angeschaut habe. Da erkennt man das Ungefähr die Hälfte der Karte mit einem Nebel (vermutlich sind da deutlich mehr BTs unterwegs) bedeckt ist. Die Ostküste wo man startet ist von diesem "Nebel" nicht bedeckt, erst Richtung Westküste ist dieser auf der Map zu sehen.

  18. Pony sagt:

    Fail des Jahres!!!

  19. jayman sagt:

    @ResiEvil90: warum bestellst du es nicht gleich vor??

  20. ResiEvil90 sagt:

    @jayman

    Anfang November reicht doch. Bestelle es im PSN Store vor.
    Kommt ohnehin nicht schneller an 🙂

  21. vangus sagt:

    Dieses Gefühl, welches Kojima im Interview beschreibt, ist quasi das No Mans Sky Gefühl und das ist auch der positive Punkt, den ich an Death Stranding sehe. Man hat halt diese Welt, man ist alleine und kennt sich nicht aus und man hat alle Freiheiten. Wenn man in dieser Einöde z.B. plötzlich auf eine Stadt trifft, ist es ein besonderes Gefühl der Entdeckung und es existiert dort vielleicht auch indirekt Leben (Multiplayer-Aspekt), so dass man sich nicht mehr so isoliert fühlt, man fühlt dann vielleicht eine gewisse Verbundenheit. In etwa so, wenn man in No Mans Sky einen Planeten und die Basis entdeckt von einem anderen Mitstreiter, das ist ein besonderes Gefühl. Kojima nutzt die öde Umgebung denke ich als Kontrast, so dass wir beeindruckt werden und voller Entdeckergeist sind, wenn wir denn mal einen besonderen Ort finden. Die öde Landschaft ist dann ein essenzieller Bestandteil des Spiels.

    @Naked Snake
    Wieso?
    "it makes sense" bedeutet "es macht Sinn".

  22. ResiEvil90 sagt:

    @Vangus

    So sehe ich das auch.
    Das Spiel ist aufjedenfall mal was neues und anderes.

  23. edel sagt:

    Ich finde es auch positiv erwähnenswert, wenn Game-Designer mehr versuchen Ihre eigenen (!) Visionen (unabhängig vom Publisher/Geldgeber und deren Vorgaben/Checkliste oder Profitgedanken/Geld) zu erschaffen, auch wenn das Risiko damit steigen sollte, weil dadurch einfach mehr Abwechslung und Kreativität entsteht. Mich langweilen die meißten Spiele nur noch, weil diese sich größtenteils immer nur wiederholen und beliebig austauschbar sind.

  24. xjohndoex86 sagt:

    Ich sehe es als eine Art futuristischen Neo-Western. Alles schön gemächlich im Cinemascope ausgedehnt. Ein Spiel das entschleunigt, anstatt andauernd zu stressen. Minutiös Spannung aufbaut und dann am Ende (hoffentlich) richtig emotional zupackt. Was ich mich schon auf den 8. Nov freue. CE auspacken, feinen Whisky eingießen und dann einfach zurücklehnen und genießen.

  25. Trinity_Orca sagt:

    Hehe
    Welchen Whisky genießt du?

  26. ResiEvil90 sagt:

    @xjohndoex86

    So macht man das!
    Ich trinke lieber einen guten Rum aber Whiskey ist auch gut 😉

  27. xjohndoex86 sagt:

    @Trinity
    Zur Zeit Talisker 10, Glenfarclas 15 & Kavanan (beide Sherry Cask) und meinen persönlichen Liebling, den Dalmore Cigar Malt.

    @ResiEvil90
    Rum ist ja gar nicht so weit weg vom Whisky. Habe da auch noch 'nen guten im Keller, den ich endlich mal köpfen sollte. Prost! 😉

Kommentieren

Reviews