Atari VCS: Steht das Projekt vor dem Aus? Projektleiter schmeißt aufgrund ausbleibender Lohnzahlungen hin

Kommentare (1)

Aktuellen Berichten zufolge könnte die Highend-Retro-Konsole Atari VCS vor dem Aus stehen. So entschloss sich der Projektleiter Rob Wyatt dazu, aufgrund ausbleibender Lohnzahlungen das Handtuch zu werfen.

Atari VCS: Steht das Projekt vor dem Aus? Projektleiter schmeißt aufgrund ausbleibender Lohnzahlungen hin

Bereits im März des vergangenen Jahres kündigte Atari mit dem Atari VCS eine neue Konsole an, die sich vor allem an Retro-Fans richten sollte.

Wie es von offizieller Seite hieß, wird das System von einem AMD Customized Processor mit Radeon Graphics befeuert und basiert auf einer angepassten Version von Linux, die wiederum für die Darstellung auf einem TV optimiert wurde. Neben diversen Retro-Klassikern von Atari sollte das Atari VCS auch aktuelle Indie-Titel unterstützen.

Projektleiter schmeißt hin

Nachdem es in den vergangenen Monaten recht still um das Atari VCS wurde, gibt es heute weitere schlechte Neuigkeiten für alle Retro-Fans, die bereits einen Blick auf das System geworfen haben. Allem Anschein nach kämpfen die Verantwortlichen hinter dem Projekt nämlich mit finanziellen Problemen, die möglicherweise sogar den Release des Systems gefährden könnten.

Zum Thema: Atari Flashback Classics Vol. 3: Erste Spieleklassiker und Trophäen enthüllt

So geht aus aktuellen Berichten hervor, dass sich Rob Wyatt, der Projektleiter hinter dem Atari VCS dazu entschloss, das Handtuch zu werfen. Wie es heißt, soll der Hauptverantwortliche hinter der Retro-Konsole seit sechs Monaten nicht mehr bezahlt worden sein. Daher entschloss sich Wyatt dazu, Atari zu verlassen.

Wyatts Team ging ebenfalls von Bord

Doch damit nicht genug. Neben Wyatt soll sich auch das bisher für das VCS verantwortliche Entwicklerteam dazu entschlossen haben, entsprechende Konsequenzen zu ziehen und von Bord zu gehen. Des Weiteren wird im entsprechenden Bericht ausgeführt, dass es aktuell auch keine Entwickler gibt, die Interesse daran hätten, Spiele für das Atari VCS zu entwickeln beziehungsweise zu veröffentlichen.

Zum Thema: Atari VCS: Finaler Name, Preis und weitere Details zur neuen Atari-Konsole enthüllt

Erschwerend kommt hinzu, dass Atari den ursprünglich für 2019 angesetzten Launch vor einigen Wochen auf März 2020 verschob. Da eine offizielle Stellungnahme des Konzerns noch aussteht, ist aktuell noch unklar, in wie weit die Veröffentlichung des Atari VCS in der Tat auf wackligen Beinen steht.

Wir bleiben natürlich für euch am Ball.

Quelle: The Register

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Seven Eleven sagt:

    Retropie uf Raspberry, und fertig.

Kommentieren

Reviews