The Outer Worlds: Video stellt die Möglichkeiten des Charakter-Editors vor

Kommentare (5)

Kurz vor dem Release des Rollenspiels erreichte uns ein weiteres Gameplay-Video zu "The Outer Worlds". In diesem werden uns der Charakter-Editor und die damit verbundenen Möglichkeiten etwas näher vorgestellt.

The Outer Worlds: Video stellt die Möglichkeiten des Charakter-Editors vor

Intern bereiten sich die Entwickler von Obsidian Entertainment auf die Veröffentlichung ihres neuen Rollenspiels „The Outer Worlds“ vor.

Spielerisch dürfen sich die Fans laut offiziellen Angaben über ein Science-Fiction-Abenteuer freuen, das sich bis zu einem gewissen Grad an „Fallout: New Vegas“ orientiert. So wartet unter anderem die bekannte Mischung aus einem First-Person-Shooter und einem Rollenspiel.

Charakter-Editor im Video vorgestellt

Anlässlich der nahenden Veröffentlichung erreichte uns ein weiteres Video zu „The Outer Worlds“. Dieses wurde von den Kollegen von IGN zur Verfügung gestellt und ermöglicht euch einen ausführlichen Blick auf den Charakter-Editor des Rollenspiels. Mit dem Editor passt ihr unter anderem das optische Erscheinungsbild eures Helden an.

Neben der Optik eures Protagonisten können auch dessen Attribute beziehungsweise Fertigkeiten angepasst werden. Eine erhöhte Wahrnehmung vergrößert beispielsweise die Chancen auf Kopfschüsse oder kritische Schäden, während eine erhöhte Persönlichkeit Einschüchterungsversuche und Verhandlungen erleichtert. Weitere Details entnehmt ihr dem angehängten Video.

Zum Thema: The Outer Worlds: Obsidian unterstützt die Xbox One X – Besitzer einer PS4 Pro gehen leer aus

„The Outer Worlds“ wird am Freitag, den 25. Oktober 2019 für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 veröffentlicht. Zu einem späteren Zeitpunkt folgt zudem eine Umsetzung für Nintendos Switch. Wie ein Sprecher des verantwortlichen Publishers Private Division kürzlich bestätigte, wird „The Outer Worlds“ lediglich die Xbox One X unterstützen.

Während auf Microsofts Konsole eine (möglicherweise dynamische) 4K-Auflösung wartet, werden auf der PlayStation 4 Pro keinerlei Performance-Verbesserungen geboten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Gesichtsanimationen gibt es anscheinend auch exclusive für die XBox One X

  2. xjohndoex86 sagt:

    ^^ Nicht mal für die hat es gereicht.

  3. EAids sagt:

    Kein ps4 pro support!
    Das ist unglaublich dreist...
    Stornirt

  4. flikflak sagt:

    Tja die gehören jetzt eben zu Microsoft.

  5. flikflak sagt:

    Ach ja das Problem gibt es auch schon bei The Surge 2... da sieht die XboxOne(Normale)-Version besser aus als auf der Ps4Pro. DF hat ein schönes Video dazu.

Kommentieren

Reviews