Anthem: Update 1.5.0 „Saison der Schädel“ samt Changelog veröffentlicht

Kommentare (1)

BioWare hat das "Anthem"-Update-1.5.0 veröffentlicht, mit dem die "Saison der Schädel" an den Start ging. Einzelheiten zu den Änderungen liefert der deutschsprachige Changelog.

Anthem: Update 1.5.0 „Saison der Schädel“ samt Changelog veröffentlicht

BioWare hat das „Anthem“-Update-1.5.0 zum Download bereitgestellt. Damit geht unter anderem die „Saison der Schädel“ an den Start. Darüber hinaus umfasst das Update zahlreiche Verbesserungen, zu denen der Changelog Details nennt.

Kommen wir zu den neuen Features: Mit der „Saison der Schädel“ kehrte der Cataclysm zurück. Je höher eure Punktzahl ist, desto mehr Währung der Saison könnt ihr in Anspruch nehmen. Sie darf im Anschluss im saisonalen Store ausgegeben werden.

+++ Anthem: Kristalle sind fortan wertlos – Spieler beschweren sich über mangelnde Kommunikation +++

Außerdem umfasst „Saison der Schädel“ neue Events im freien Spiel. Schließt ihr drei dieser Events in einer Sitzung des freien Spiels erfolgreich ab, erscheint eine Boss-Begegnung. Zudem könnt ihr über eine Schnitzeljagd und neue Datenarchive mehr über die Geschichte der „Saison der Schädel“ erfahren. Auch wurde Massenzerlegung in allen Inventarbildschirmen verfügbar gemacht.

Dem Changelog zum Update 1.5.0 für „Anthem“ lässt sich außerdem entnehmen, dass die Rate für das Fallenlassen von legendären Gegenständen und „Preis des Krieges“-Truhen um 250 Prozent erhöht wurde. Außerdem wurde dem saisonalen Store eine Kriegstruhe, die nur legendäre Gegenstände enthält, hinzugefügt.

Zahlreiche Fehler behoben

Der größte Teil des neuen Updates widmet sich allerlei Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Beispielsweise wurden verschiedene Ursachen für Abstürze aus dem Spiel verbannt. Das automatische Aufsammeln von Beute funktioniert nun für Beute aller hohen Raritätsstufen und wenn ihr gegen ein Hindernis fliegt, wechseln die Javelins fortan automatisch in den Schwebemodus, anstatt zu Boden zu stürzen.

Auch an den Waffen wurde Hand angelegt. Es fand eine Überarbeitung der Werte statt. Das gilt für Sturmgewehre, LMGs, Präzisionsgewehre, Automatikkanonen, Maschinenpistolen, schwere Pistolen, Granatwerfer, Scharfschützengewehre, Impulsbeschleuniger und mehr. Einzelheiten zu den Änderungen könnt ihr dem umfangreichen Changelog zum Update 1.5.0 von „Anthem“ entnehmen.

Viel zu hören war von „Anthem“ in den vergangenen Monaten nicht. Und der eine oder andere Spieler sprach gar davon, dass der Titel eine Totgeburt war. Ganz so schlimm ist es nicht. Laut der Angabe des Analysten Mat Piscatella von The NPD Group war „Anthem“ bis Ende August unter den meistverkauften Spielen in den USA auf dem fünften Platz.

+++ Anthem: Die Akt-Struktur weicht saisonalen Events – Inhalte sollen schneller veröffentlicht werden +++

Um das in die richtige Perspektive zu rücken: Der Titel verweilt hinter „Mortal Kombat 11“, „Kingdom Hearts 3“, „Madden NFL 20“ und „Tom Clancy’s The Division 2“. Es ist daher nicht überraschend, dass „Anthem“ bereits im März 2019 digitale Einnahmen in Höhe von 100 Millionen US-Dollar erzielen konnte. Grundsätzlich kam der Bioware-Titel jedoch mit zahlreichen Problemen auf den Markt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Überzeugungstäter sagt:

    Das nenne ich einen guten und sachlichen Artikel. Hört Hört

Kommentieren

Reviews