Dragon Ball Z Kakarot: Community-Board und Trainingsgelände vorgestellt

Kommentare (5)

Zum Start in die neue Woche stellte Bandai Namco Entertainment zwei weitere Features des kommenden Rollenspiels "Dragon Ball Z Kakarot" vor. Hierbei haben wir es mit dem Community-Board auf der einen sowie dem Trainingsgelände auf der anderen Seite zu tun.

Dragon Ball Z Kakarot: Community-Board und Trainingsgelände vorgestellt

Anfang des kommenden Jahres dürfen sich die Fans der „Dragon Ball Z“-Serie über ein weiteres Videospiel auf Basis des beliebten Mangas beziehungsweise Animes freuen.

Die Rede ist vom Rollenspiel „Dragon Ball Z: Kakarot“, das zur Zeit beim japanischen Entwicklerstudio CyberConnect2 entsteht und Anfang des kommenden Jahres für die Konsolen sowie den PC veröffentlicht wird. Zum Start in die neue Woche bedachte uns der verantwortliche Publisher Bandai Namco Entertainment mit frischen Details zu „Dragon Ball Z: Kakarot“ und stellte zwei neue Features vor.

Details zum Community-Board und dem Trainingsgelände

Zum einen haben wir es hier mit dem sogenannten Community-Board zu tun. Durch das Erfüllen von Quests und Erreichen von bestimmten Punkten in der Geschichte verdient ihr euch entsprechende Seelenabzeichen, die jeweils einen anderen Charakter aus dem „Dragon Ball“-Universum repräsentieren. Werden diese auf dem Community-Board zugeordnet, könnt ihr die Abzeichen miteinander kombinieren, um Boni und Power-Ups zu erhalten.

Zudem schaltet das Kombinieren von Charakteren exklusive Dialoge zwischen den verschiedenen Charakteren frei. Beim zweiten neuen Feature handelt es sich um das Trainingsgelände. Die Trainingsgelände sind an verschiedenen Orten zu finden und ermöglichen euch Kämpfe gegen Z-Krieger, Feinde aus der Vergangenheit oder euch selbst.

Zum Thema: Dragon Ball Z Kakarot: Zwei weitere spielbare Charaktere, Community-System und mehr angekündigt

Durch die Teilnahme am Training lernen SpielerInnen neue Superangriffe oder verstärken bereits gelernte. Aus einem Kamehameha wird zum Beispiel ein Super-Kamehameha. In Europa wird „Dragon Ball Z: Kakarot“ ab dem 17. Januar 2020 für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 erhältlich sein.

Quelle: Pressemitteilung

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. shadowangel887488 sagt:

    Durch die Teilnahme am Training lernen SpielerInnen neue Superangriffe oder verstärken bereits gelernte. Aus einem Kamehameha wird zum Beispiel ein Super-Kamehameha.

    Wauw! Das hat CyberConnect2 mal richtig gemacht zumal ihr könnt euch einfach nicht vorstellen wie extrem glücklich bin ein Dragon Ball Z zu zocken von Radditz bis Majin Boo Saga (eventuell ist ja Super mit drin) und das von einem genialem Entwickler CyberConnect2 selbst! Man bekommt endlich ein sinnvolles RPG Spiel von Dragon Ball Z und ich bin CC2 zutiefst dankbar dass sie diesen Spiel produzieren weil wir noch nie ein richtiges DBZ RPG Spiel bekommen haben von Anfang bis Ende. Ok für Gameboy und so gabs zwar auch aber wir reden hier von einer PS4 Fassung und das macht mich sehr glücklich! Arigatou Gosaimasou CC2!

  2. Rushfanatic sagt:

    Boah, diesen Kommentar zu lesen, ohne Satzzeichen, ist ja der blanke Horror

  3. Mr. Monkey sagt:

    Wenn jetzt nicht noch ein Drittel Inhalt als Dlc angepriesen wird, dann sieht das Spiel interessant aus

  4. shadowangel887488 sagt:

    @Rushfanatic

    Was ist da schwer zu verstehen? Ist halt Kult Schweiztextsprache mehr nicht.

  5. Rushfanatic sagt:

    Es liest sich furchtbar. Ich lege nunmal Wert auf ne vernünftige Grammatik

Kommentieren

Reviews