Call of Duty – Modern Warfare: Der erfolgreichste Konsolen-Titel des Jahres? Activision gibt sich selbstbewusst

Kommentare (5)

Eigenen Angaben zufolge verfolgt Activision mit dem frisch veröffentlichten First-Person-Shooter "Call of Duty: Modern Warfare" große Pläne. So soll sich das neue Projekt aus dem Hause Infinity Ward zu nicht weniger als dem erfolgreichsten Konsolen-Titel des laufenden Jahres aufschwingen.

Call of Duty –  Modern Warfare: Der erfolgreichste Konsolen-Titel des Jahres? Activision gibt sich selbstbewusst

Ende des vergangenen Monats veröffentlichten Activision und die Entwickler von Infinity Ward den First-Person-Shooter „Call of Duty: Modern Warfare“ für die Konsolen und den PC.

Nur kurz nach dem Release bedachten uns die Verantwortlichen mit ersten Erfolgsmeldungen und gaben bekannt, dass „Call of Duty: Modern Warfare“ am ersten Wochenende Umsätze in Höhe von mehr als 600 Millionen US-Dollar generierte. Ein beeindruckender Wert, mit dem das Ende der sprichwörtlichen Fahnenstange allerdings noch lange nicht erreicht sein soll.

Post-Launch-Unterstützung soll Überraschungen bieten

Wie Activision im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts ausführte, verfolgt das kalifornische Unternehmen mit „Call of Duty: Modern Warfare“ große Pläne und möchte nicht weniger als den erfolgreichsten Konsolen-Titel des Videospieljahres 2020 abliefern. Realisiert werden soll dieses Ziel unter anderem mit einer langfristigen Post-Launch-Unterstützung, die den Spielern die eine oder andere Überraschung spendieren soll.

Zum Thema: Call of Duty Modern Warfare: Zwei neue Karten und Hardpoint-Modus ab heute spielbar

Offiziellen Angaben zufolge fallen die ersten Verkaufszahlen „außergewöhnlich“ aus. Allerdings verbuchte Activision nicht nur auf den Konsolen einen steigenden Umsatz. Auch auf dem PC fallen die mit „Call of Duty: Modern Warfare“ generierten Umsätze um 50 Prozent höher aus als beim Vorgänger.

Im Laufe des heutigen Tages wurde „Call of Duty: Modern Warfare“ mit einem weiteren Update bedacht, das zum einen zwei komplett neue Maps mit sich brachte. Darüber hinaus kann ab heute der sogenannte Hardpoint-Modus gespielt werden.

Quelle: MP1st

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Neutrino sagt:

    Das haben sie sich verdient.
    Ein cooler und sehr gut gemachter Story Mode und ein sehr spassiger Multiplayer (mit kleinen Schwächen)

  2. Weichmacher sagt:

    naja, was die kleinen Schwächen anbelangt, ich empfinde die eher als wirklich große Schwäche. Das mit den Schritten bzw. den lauten Schritten ist ja wie gemacht für diese ganzen gammelnden Camper. Die schauen schon in deine Richtung bevor du überhaupt mal in die Nähe gekommen bist.

  3. _Hellrider_ sagt:

    Verdammt gutes CoD. Seit Jahren das beste. Macht unglaublich Spaß.

    Und der heutige Patch ist auch großartig.

  4. KeksBear sagt:

    Gutes CoD das stimmt. Aber leider nicht das erhoffte Meisterwerk. Dennoch habe ich viel Spaß bisher mit diesem Ableger und hoffe das Battlefield es auch noch schafft wieder in alter Stärke zurück zu kommen.

  5. Neutrino sagt:

    Ja, das sind die Schwächen.
    Das spawn System ist noch nicht perfekt und diese Drecks Camper sind ein Problem, aber das hat man leider immer.
    Aber meistens kann ich mich rächen, weil diese Trottel in den Ecken bleiben, auch wenn sie mich gekillt haben. Da kann man sie gut erwischen.
    Allerdings wird es so nichts mit einem hohen Kill Streak.

Kommentieren

Reviews