Where the Water Tastes Like Wine: Das Folklore-Adventure erscheint für die Konsolen – Termin und Trailer

Kommentare (2)

Das einzigartige Adventure "Where the Water Tastes Like Wine" findet in wenigen Wochen den Weg auf die Konsolen. Ein erster Trailer stellt das Abenteuer rund um die amerikanische Folklore noch einmal vor.

Die Verantwortlichen von Dim Bulb Games und Serenity Forge haben mitgeteilt, dass man das Adventure „Where the Water Tastes Like Wine“, das sich auf das Erzählen amerikanischer Folklore konzentriert, am 29. November 2019 für die PlayStation 4, die Xbox One und die Nintendo Switch veröffentlichen wird. Für den PC ist der Titel bereits seit Februar 2018 erhältlich.

Erzählt eure Geschichte

In „Where the Water Tastes Like Wine“ werden Geschichten weitergegeben, während man sich auf der Reise durch Amerika befindet und mit dem eigenen Schicksal beschäftigt. Ein wehmütiges und einfallsreiches Abenteuer entfaltet sich, in dem die Spieler ein Jahrhundert amerikanischer Geschichte hautnah miterleben können.

Auf ihrer Reise treffen sie auf eine Vielfalt an Menschen, Perspektiven und persönlichen Geschichten, die sie in der Form noch nicht zu Gesicht bekamen. Alle Geschichten sollen einen mitreißen und von den von Kellan Jett stammenden Illustrationen zum Leben erweckt werden.

Darüber hinaus kann man einen unglaublichen englischen Voice Cast erleben. Einige der bekanntesten Synchronsprecher der Branche geben sich in „Where the Water Tastes Like Wine“ die Ehre. Darunter finden sich Dave Fennoy („The Walking Dead: A Telltale Games Series“), Cissy Jones („Firewatch“), Kimberly Brooks („Mass Effect“) und die britische Musiklegende Sting.

Mit einem neuen Trailer gewährt man uns noch einmal einen Blick auf „Where the Water Tastes Like Wine“:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Samael sagt:

    Sehr cooler art style. Stimmung und Musik finde ich auch klasse, leider ist Amerika für mich null interessant. Vllt catched es mich doch noch, abschreiben will ich es deswegen trz noch nich

Kommentieren

Reviews