PS5 Cartridge: Hinweise auf Erweiterung des SSD-Speichers verdichten sich – Update

Kommentare (15)

Wird die PS5 tatsächlich Cartridges unterstützen? Nachdem ein Patent kürzlich mögliche Hinweise lieferte, wurde ein weiteres Patent mit zusätzlichen Zeichnungen und Details entdeckt. Spekuliert wird, dass die Cartridges mit der integrierten SSD ein schnelles Duo bilden sollen.

PS5 Cartridge: Hinweise auf Erweiterung des SSD-Speichers verdichten sich – Update

Die PS5 kommt mit einem UHD-Laufwerk auf den Markt. Allerdings verdichten sich die Hinweise darauf, dass Sony auch sogenannte Cartridges zum Einsatz bringen möchte. Erst kürzlich tauchte ein erstes Patent zu einer solchen Speicherlösung auf. Ein weiteres Patent, das inzwischen entdeckt wurde, geht etwas mehr ins Detail.

Dem Patent wurde ein Bild hinzugefügt, das im Inneren der spekulierten SSD-Cartridge einen Chip mit acht Anschlüssen zeigt. Interessanter könnte die japanische Beschreibung sein, die dem Patent beigelegt wurde.

Cartridge für eine Konsole geplant

„Dies ist ein Aufnahmemedium, auf dem verschiedene Daten aufgezeichnet werden können, zum Beispiel ein Charakter, ein Bild, eine Animation, ein Ton und ein Programm“, heißt es darin. Durch die Verbindung über die Schnittstelle der Spielekonsole, was über mehrere Pins der Cartridge erfolgt, können die verschiedenen auf der Cartridge aufgezeichneten Daten gelesen werden, so die weitere Beschreibung.

Die Beschreibung bezieht sich somit auf ein Speichermedium für eine Spielekonsole, die von der Cartridge offenbar Daten lesen und darauf hinterlegen kann. Ob dieser Speicher tatsächlich für die PlayStation 5 vorgesehen ist, bleibt abzuwarten. Denkbar wäre die Verwendung als zusätzliches und schnelles Speichermedium, das mit der internen SSD zusammenarbeitet.

Das japanische Unternehmen könnte sich auch an der durchaus erfolgreichen Switch orientieren und zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Handheld auf den Markt bringen. Doch da die PlayStation Vita zumindest im Westen auf ein überschaubares Publikum traf, gilt diese Möglichkeit als nicht sehr wahrscheinlich.

Update:  Wie sich in der Zwischenzeit herausstellte, kommen die besagten Cartridges bei Sonys Toio-System zum Einsatz. Dieses wurde bisher nur für eine Veröffentlichung in Japan bestätigt und zeigt sich im folgenden Video.

+++ PS5: Ladezeiten und Download-Zeiten sollen minimiert werden – Sony möchte mit einem schnellen Spielstart punkten +++

Fest steht nur: Die PS5 kommt Ende 2020 – also in etwa einem Jahr – auf den Markt. Die neue Konsolen wird leistungsstärker und schneller. Auch der PS5-Controller soll mit neuen Features daher kommen. Geplant sind unter anderem adaptive Trigger. Einen präzisen Veröffentlichungstermin gibt es für die PS5 noch nicht. Auch über den Preis wollte Sony bisher nicht detailliert sprechen.

Mehr zur PS5

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Es bleibt weiterhin spannend ^^

  2. Pegasus72 sagt:

    Wird eher eine Speichererweiterung sein um
    Digitale inhalte zu verwalten.

  3. olideca sagt:

    Eine flexible Speichererweiterung macht ja absolut Sinn.
    Noch immer gibts Spieler denen 500GB locker reichen, andere wollen bereits mehrere TB.

  4. Drache sagt:

    Speichererweiterung ? So ein Quatsch, dafür muss man kein Cartridge System entwickeln, da kann man sich auch eine normale externe SSD holen.
    Die Cartridge wird eine andere Funktion haben, falls sie überhaupt in direktem Zusammenhang mit der PS5 steht und nicht für ein Sony Spielkonsolen - Mobilitätsgerät steht bzw. dafür entwickelt ist / wird ..... Stichwort Switch.

  5. Kirito117 sagt:

    Ist vlt so ne Art Memory Card. Wo Updates zu Spielen hinterlegt werden können oder so was. Fände ich sinnvoll weil wenn wenn man zb die Games nach 15 Jahren noch mal spielen möchte und das PSN die Updates nicht mehr hat... Hmm.. naja ist natürlich weit hergeholt. Es Bleibt wohl nur abzuwarten was Sony offiziell raushaut.

    Als Speicher Erweiterung kann ich mir nicht vorstellen, man kann ja die SSD austauschen, es sei denn Sony plant da was anderes.

  6. DMC3 sagt:

    Also meine Vermutung ist genau wie vor einpaar Monaten, dass Sony ein eigenes SSD Format haben wird, d. h. wenn man den Speicher erweitern will muss man teuer bei Sony einkaufen. Oder man kauft eine teurere Variante. (siehe Apple)
    500 GB Version 399€
    1 TB Version 499€
    4 TB Version 649€
    Und wenn man die SSD selber wechseln will muss man dann auch bei Sony einkaufen. Und Sony weiß ja schon, dass die Menschen wenig gegen so ein Modell haben.

  7. Neurontin sagt:

    @DMC3:

    So ein Modell ist bei Konsolen beschissen.
    Dass man bei der XBox One X die Festplatte nicht ohne weiteres Vergehen austauschen kann, ist schon sehr ärgerlich.
    Da muss und sollte Sony das nicht nachmachen, nur weil es woanders erfolgreich praktiziert wird.
    Mich nervt es übrigens, dass man den Speicher bei iPhones nicht erweitern und auch nicht den Akku einfach so herausnehmen kann.
    Das ist ein absolutes Mist-Verkaufsmodell.
    Die Konsole sollte wie bisher erscheinen, alles untauschbar ausser die Festplatte.

  8. Brok sagt:

    Frag mich immer noch wie andere Spieler ihren Speicher voll bekommen. Ich kaufe ja nun wirklich alles Digital und trotzdem belegen meine Spiele nie den Großteil des Festplattenspeichers.

    Wer hüpft denn so häufig zwischen großen Spielen hin und her, das die alle permanent installiert sein müssen.

  9. big ed@w sagt:

    Niemand der nicht ausschliesslich auf shooter u racer steht hüpft gross zwischen mehreren Spielen rum weil das nicht funktioniert.
    Viele der Spiele sind komplex mit mehrfachbuttonbelegung.
    Man kommt aus dem Rhytmus raus
    u aus der Story etc.

    Ist nur so dass es viele Festplattenmessis gibt die sich nicht von Sachen trennen wollen.
    Andere haben eine langsame Leitung u müssen strategisch denken.
    Anderen ist es egal bis die Festplatte voll ist u andere haben kein Save back up u löschen mit Spiel auch die Speicherstände.
    500GB könnte etwas knapp ausfallen da es Spiele um 100GB gibt.
    Mit einem langen Film noch drauf ist das Ding voll.
    1000gb ist aber für 90% ausreichend sofern man umsichtig ist.

  10. pasma sagt:

    "Das japanischen Unternehmen könnte sich auch an der durchaus erfolgreichen Switch orientieren und zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Handheld auf den Markt bringen. Doch da die PlayStation Vita zumindest im Westen auf ein überschaubares Publikum traf, gilt diese Möglichkeit als nicht sehr wahrscheinlich."

    Ich denke schon, dass Sony es nochmals versuchen könnte und alle Schwachstellen der PS Vita zu "überarbeiten".
    Siehe Nintendo WII U verkaufte sich auch nicht gut und sehet jetzt das "überarbeitete Modell" Nintendo Switch!
    Nintendo hat sozusagen auch einen Neuanfang gewagt und ist damit jetzt sehr erfolgreich!

    Was auch eine These von mir ist, ist, dass Sony ein neues (Android) Smartphone baut.
    Nein, jetzt mal im Ernst, das ist sogar gar nicht mal so dumm/unwahrscheinlich.
    Sony möchte einfach noch nicht ihre Smartphone-Ära aufgeben.

    Ein Highend Android Smartphone mit Cartridges als Spiele und zusätzlich geteilte Controller ála Switch, die man hin und weg machen kann, wäre doch was cooles, oder nicht?
    Und dann braucht auch diese "Spielkonsole" sich diesmal keine Angst vor den ganzen Smartphones machen. 😉

  11. freedonnaad sagt:

    Als Konsolenentwickler würde ich den Teufel tun, und auswechselbate Speichermodule für meine Konsole entwickeln. Dadürchbwird es nicht findigen Hackern ausfacher gemacht, eigenen Software, vielleicht sogar roots kits für jailbreaking aufzuspielen.

  12. WiNgZz sagt:

    Reife Leistung, BRAVO !!!

  13. StevenB82 sagt:

    Ok vergiss PS5, ich will Toio 😀

  14. pasma sagt:

    Wer braucht schon NFS bei Toio? 😀

Kommentieren

Reviews