Man of Medan: Curator’s Cut und kostenloser Friend’s Pass veröffentlicht

Kommentare (4)

Das Horrorspiel "The Dark Pictures Anthology: Man of Medan" hat einen Curator's Cut erhalten, wobei man auch einen kostenlosen Friend's Pass anbietet.

Bandai Namco Entertainment und Supermassive Games hatten im vergangenen August mit „Man of Medan“ die sogenannte „The Dark Pictures Anthology“ begonnen, die in den nächsten Jahren mit weiteren Spielen erweitert werden soll. Nun haben die Verantwortlichen mitgeteilt, dass alle bisherigen Besitzer sowie Käufer, die bis zum 6. Januar 2020 zuschlagen, einen kostenlosen Friend’s Pass erhalten.

Spielt kostenlos mit einem Freund die komplette Geschichte

Somit kann man das gesamte Spiel als „Gemeinsame Story“ mit einem Freund spielen, der das Spiel nicht einmal besitzt. Das neue Angebot gilt für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC und erfordert die Nutzung der gleichen Plattform. Eine Crossplay-Unterstützung kann „The Dark Pictures Anthology: Man of Medan“ nicht vorweisen.

Darüber hinaus weisen die Entwickler darauf hin, dass der für alle Spieler kostenlos erhältliche Curator’s Cut alternative Blickwinkel und zusätzliche Szenen mit sich bringt. Man muss die Handlung einmal durchspielen, um den Curator’s Cut nutzen zu können.

Mehr: Man of Medan im Test – Gelungene Grusel-Premiere mit kleineren Schwächen

Zu dem Spiel heißt es von offizieller Seite: „Fünf Freunde planen einen Bootstrip, um zu einem Wrack aus dem Zweiten Weltkrieg zu tauchen, um das sich unheimliche Gerüchte ranken. Zunächst scheint alles nach Plan zu laufen, doch während des Tages zieht aus dem Nichts ein Sturm auf und verwandelt den anfänglich entspannten Trip in ein gefährliches und düsteres Abenteuer. Plötzlich geht es um Leben und Tod. Wer wird leben, wer wird sterben? Es liegt allein an Ihnen. Können Sie alle retten?“

Die Entscheidungen der Spieler haben einen direkten Einfluss auf den Spielverlauf, sodass man letzten Endes mitbestimmt, wer den Horror überlebt. Die „Until Dawn“-Schöpfer von Supermassive Games wollen in Zukunft weitere eigenständige Spiele erschaffen, die in dieser Anthologie eingebunden werden. Somit können sich die Spieler auf weitere Horrorgeschichten einstellen, wobei als nächstes „The Dark Pictures: Little Hope“ veröffentlicht werden soll.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Khadgar1 sagt:

    Was ist denn mit den Leuten, die das Game schon besitzen?

  2. flikflak sagt:

    Lesen?

  3. giu_1992 sagt:

    Ist ganz nett und das Spiel war auch echt cool, aaaaber saumäßig verbuggt, teilweise so schlimm, dass man manchmal der Story kaum folgen konnte. Bei 2 Durchgängen öfters total komische Momente erlebt, Beispiel ohne große Spoiler:

    -Person A hängt von einer Ballustrade und fällt runter
    -später ist man Person B, die in einem Theater ist und ein Monster sieht - Spiel hängt- auf einmal eine Tastenkombi aus dem nichts bei schwarzem Bildschirm
    -Bravo, Sie haben Person A gekillt

    So welche Momente hatten wir in beiden Durchgängen öfters, alle Charas durchzubringen war quasi unmachbar

  4. Tammo sagt:

    Ich finde das Spiel super und die Aktion auch. Ich hatte es jetzt ca. 1,5 mal durch und hatte keinerlei Probleme mit Bugs. Ich liebe diese Art an Spielen. Kann gerne ein neuer Teil kommen.

Kommentieren

Reviews