Niemand fragt nach VR: So reagieren Sonys Shuhei Yoshida und Spieler auf Phil Spencers Statement – Update

Kommentare (43)

Sony und Spieler haben auf Phil Spencers Aussage, dass niemand nach VR fragt, reagiert. Laut Shuhei Yoshida möchte der PS4-Hersteller weiterhin Dinge erschaffen, die Microsofts Kunden offenbar nicht haben möchten.

Niemand fragt nach VR: So reagieren Sonys Shuhei Yoshida und Spieler auf Phil Spencers Statement – Update

Update: Nachdem Phil Spencer mit der Kritik konfrontiert wurde, zeigte er sich auf Twitter etwas diplomatischer. „Ich habe öffentlich gesagt, dass ich es liebe, wie unsere Branche Pionierarbeit geleistet hat: KI, Physik, 3D, RT, VR/AR usw. Für uns geht es im Moment darum, uns auf unsere Innovationen zu konzentrieren. Ich habe einige großartige VR-Spiele gespielt und im Sommer HL: Alyx – großartig. Es ist einfach nicht unser Fokus mit der Scarlett“, so Spencer.

Das heißt, Käufer der Xbox Scarlett sollten nicht zwangsweise eine VR-Unterstützung erwarten.

Spencers Aussage folgte nach einem Tweet, in dem die Art und Weise bemängelt wurde, wie VR vom Xbox-Oberhaupt abgetan wurde: „Ich glaube nicht, dass das Problem darin besteht, dass sich Xbox auf den Aufbau der Spiele konzentriert. Es war die Art und Weise, wie VR als eine Neuheit abgetan wurde, die es nicht zu verfolgen lohnt, auch wenn klar ist, dass es eine riesige AAA-Investition von Valve / Sony / Oculus gibt“, so Parris.

Meldung vom 27. November 2019: Es scheint, dass sich Microsoft auch in der kommenden Konsolengeneration nicht um Virtual Reality-Erfahrungen kümmern möchte und der Konkurrenz dieses Feld überlässt. Darauf deutet zumindest ein kürzlich geäußertes Statement von Phil Spencer hin. Er gab zu verstehen, dass die eigenen Kunden nicht nach VR-Erfahrungen fragen würden.

Im Wortlaut erklärte Spencer: „Ich habe einige Probleme mit VR. Es ist isolierend und ich betrachte Spiele als eine gemeinschaftliche Erfahrung. Wir reagieren auf die Anfragen unserer Kunden und… niemand fragt nach VR.“

Zugleich betonte Spencer, dass die beste Plattform für Virtual Reality der PC sei und sich die Kunden, die sich mit dem Genre beschäftigen möchten, im Klaren darüber sind, wo sie diese Spielerfahrungen finden können. „Wir sehen die Volumina auf dem PC und an anderen Orten“, so Spencer, der außerdem erklärte, dass „niemand Millionen und Abermillionen von VR-Einheiten“ verkaufen kann.

Sony und Spieler reagieren auf Spencers Aussage

Die jüngsten Aussagen von Phil Spencer wurden von Sony zur Kenntnis genommen. Beispielsweise reagierte Shuhei Yoshida, mittlerweile Head of Indie, offenbar recht amüsiert: „Wir arbeiten oft hart daran, Dinge zu machen, die kein Kunde von ihm verlangt“, so seine Reaktion auf das Statement des Xbox-Oberhauptes.

In den Kommentaren zu Yoshidas Post gab es reichlich Rückendeckung. Hier eine Auswahl der Antworten von Lesern und Mitgliedern der Spielebranche:

  • „Dann machst du es richtig, oder? Gib den Leuten etwas, von dem sie nicht wussten, dass sie es wollten.“
  • „Wir wissen zu schätzen, was du für die Fans machst.“
  • „Ich schätze jeden Schritt, den das Playstation-Team vorwärts macht, danke dafür!!!! Danke für die Kreativität und das Erschaffen!!!“
  • „Euer Antrieb ist eines der inspirierendsten Dinge, denen ich begegnet bin. Die Zusammenarbeit mit allen leidenschaftlichen Mitarbeitern von Sony bei der Entwicklung neuer Produkte ist einfach aufregend. Greift nach den Sternen.“
  • „Wir wissen alles zu schätzen, was PlayStation für uns geschaffen und getan hat. „
  • „Der Fortschritt geht voran. Selbst wenn es fehlschlägt, kann es später zu etwas Größerem und Besserem führen, sobald die Technologie entwickelt ist. Ich schätze jeden Schritt vorwärts, den eine Spielefirma unternimmt, auch wenn es im Moment nicht so populär ist.“
  • „Ich werde weiterhin Dinge machen, nach denen niemand fragt, solange ich kann.“
  • „Ich liebe PSVR und werde in Zukunft alle VR-Spiele auf PlayStation unterstützen, kaufen und spielen. Danke für all deine harte Arbeit, diese erstaunliche Plattform den Fans näher zu bringen!“
  • „Playstation ist unter dir weiter gewachsen und ich sehe kein Ende. Ihr seid gerade auf einem anderen Level.“

Weitere Reaktionen findet ihr unter dem Twitter-Post von Shuhei Yoshida.

Niemand fragt nach Virtual Reality?

So erfolglos, wie Phil Spencer es vielleicht darstellen möchte, ist Virtual Reality nicht. Sony brachte PlayStation VR vor etwas mehr als drei Jahren auf den Markt. Bis März 2019 wurden von der Hardware 4,2 Millionen Einheiten verkauft, was darauf hindeutet, dass rund vier Prozent der PS4-Besitzer im Besitz eines Headsets sind.

Laut Sony kann die aktuelle VR-Hardware auch mit der kommenden PlayStation 5 genutzt werden. Und jüngst veröffentlichte Patente deuten darauf hin, dass sich Sony möglicherweise auf die Veröffentlichung eines PlayStation VR-Headsets der nächsten Generation vorbereitet.

+++ PlayStation VR 2.0: Zwei Kameras und Roomscale – Neues Patent zum PS5-Headset aufgetaucht +++

Auch auf dem PC geht es voran: In der vergangenen Woche kündigte Valve den VR-Titel „Half-Life: Alyx“ an. Der Titel „in voller Länge“ soll im März 2020 erscheinen und wird mit den Headsets Valve Index, HTC Vive, Windows Mixed Reality, Oculus Rift und Oculus Quest kompatibel sein.

Mehr zu Virtual Reality

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Ich frage jedenfalls auch nicht nach VR.
    Interessiert mich nichtmal ansatzweise.

  2. Dmx5656 sagt:

    Ich schon. Her damit =)

  3. Gordon Freeman sagt:

    Ich besitze ebenfalls kein VR. Finde aber die Einstellung von Sony richtig gut. Nintendo hat ja auch viele mutige Schritte gewagt, die zu Beginn kritisiert wurden und hatten im Nachhinein viel Erfolg damit.
    Wenn die Leistung der Hardware zusammen mit dem Preis und der Software passt, werde ich mir auch VR holen. Sony ist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

  4. xjohndoex86 sagt:

    Wann hat M$ auch schon jemals was gewagt? Das haben sie schon zur Einführung der ersten Xbox nicht, weil sie letztendlich nur das westliche Gegenstück zur Playstation schaffen wollten und das werden sie auch nicht in Zukunft. Dabei haben sie alle finanziellen Mittel. Zeigt immer wieder, was sie für kleine Rosinen Kl*ten haben. ^^

  5. Twisted M_fan sagt:

    Hat er wohl Recht mit der aussage.Allerdings könnte das auch als heuchlerisch abgetan werden,wo längst bekannt ist das VR nicht der große Wurf ist.Ganz zu Anfang als Sie "MS" selbst noch an VR nachdachten oder schon arbeiteten.

    Ich selbst halte auch nichts von VR und mir wäre lieber Sony kümmerte sich nur um PS4/PS5.

  6. Rakyr sagt:

    Ich frage nicht nach VR. Aber ich erwarte dass Sony mit der PS5 auch eine neue Generation des PSVR bringt, welche ich mir dann holen werde.
    Das Microsoft sagt sie sehen keinen Wert darin, überrascht auch nicht; immerhin haben sie keine eigene VR Brille im Angebot. Nur dieses AR Zeug, was ja auch nicht uninteressant ist, aber das ist halt doch was anderes.
    Außerdem: „... ich betrachte Spiele als eine gemeinschaftliche Erfahrung...“ ist genau der gleiche Bullshit den EA dauernd verzapft.

  7. Hendl sagt:

    so eine aussage kann nur von dummen leuten kommen !!!
    vr ist und wird wegweisend sein, vor allem in der next gen.

  8. Ardamin sagt:

    Thomas Watson (Chef von IBM) 1943: " Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer gibt."
    Phil Spencer (Chef von Microsofts Unterhaltungssparte) 2019: "Niemand kann Millionen und Abermillionen von VR-Einheiten verkaufen."

  9. WiSEWOLF sagt:

    Ich bin VR-Enthusiast und freue mich über die stetige Weiterentwicklung der Technik. Habe selbst meine PsVR zuhause und nutze sie gerne mal! Finde es wichtig zwei Medien nutzen zu können Screengaming und VR-Gaming!
    Daher bin ich Sony dankbar, dass sie dieses Medium nicht aufgeben und daran festhalten, sich Know-How erarbeiten und nicht wie andere Firmen nur darauf warten etwas neues in dem Gamingbereich zu integrieren, wenn es sich die Konkurrenz erarbeitet hat und man es anschließend nur „kopieren“ braucht, falls es ein riesen Erfolg wird! Genau aus diesem Grund entwickelt sich MS und und die XBox nur auf dem technisch Datenblatt voran, da reicht es nicht nur einfach 1-2 Entwickler aufzukaufen und zu hoffen das die 2 Exklusivtitel mehr alles andere negative bereinigen. Es gibt immer Leute gegen ein neues Medium, genau so wie es Leute gibt die Begeisterung dafür aufbringen und alles geben, selbst wenn es noch so aussichtslos erscheint.

  10. Argonar sagt:

    VR ist ganz nett um es mal auszuprobieren, aber nicht mehrere 100 Euro nett, obwohl PSVR preislich eh fairerweise am unteren Preissektor angesiedelt ist.

    Langes Zocken damit ist aber relativ uninteressant und ich hab auch noch kein exklusives VR Spiel gesehen, welches tatsächlich überzeugt hätte.

    VR würde für mich eher Sinn machen in Spielhallen, bzw. als Events wie Laser Tag, aber dann full out mit eigenen Spielen und im besten Fall auch mit eigenen Waffen und so einem Tracking Ball auf dem man läuft. Also so ein Teil, welches man sich nie ins Wohzimmer stellen würde.

  11. Bulllit sagt:

    Ich denke Half Life Alyx wird die VR Welt stark beeinflussen..nicht nur für PC Spieler...auch Sony wird da von eine scheibe abschneiden. Mit der PSVR 2 lernt hoffentlich Sony von seinen Fehlern und präsentieren eine tolle Brille. Die 1. Version ist eine gute Briller (unter anderem zeigen Astro Bot oder Resident Evil wie es richtig geht) aber hier ist noch sehr viel Luft nach oben. Auch weg vom Handheld. Lasst es ruhig Nintendo machen...Konzentriert euch auf die PS5 und PSVR2.

  12. Insider sagt:

    VR? Okay, dann brauch ich aber auch keinen 4K TV von Sony.

  13. ScorpioN sagt:

    Ich bin auf jeden Fall ganz angetan.

    Wenn Sony für PSVR 2 noch anständige Eingabegeräte etabliert (Move Controller mit analog Stick) dann werde ich auch bei der neuen Generation zuschlagen!

  14. Magatama sagt:

    „niemand Millionen und Abermillionen von VR-Einheiten“ verkaufen"
    Sony hat 4,2 Millionen verkauft ... hmmm ... Phil Spencer thumbs up!

  15. raphurius sagt:

    Finde die Einstellung von Sony sehr vorbildlich, neue Technik sollte vorangetrieben werden, um das Medium Gaming weiter zu entwickeln und so neue Spielerfahrungen zu erschaffen.

    Sony macht da bereits jetzt einen sehr guten Job. Wenn sie nun bei einer möglichen PSVR2 die Eingabegeräte, Tracking, FOV sowie Auflösung verbessern, könnte es auch eine noch grössere Zielgruppe ansprechen.

    Zudem ist mittlerweile auch Insomniac Games ein Teil der Sony WorldWideStudios und hat daher einen weiteren fähigen Entwickler an seiner Seite, der sich durchaus mit VR Inhalten auskennt.

  16. LoneStar1983 sagt:

    Ich wundere mich dass die Leute hier nicht verstehen, dass die Xbox dem PC diesen Markt nicht streitig machen möchte. Gäbe es Oculus und Rift nicht, wäre Microsoft schon lange dabei.

  17. raphurius sagt:

    Wer ausserdem schon einmal Spiele wie Astro Bot, Resident Evil7, Beat Saber, SuperHot usw. ausprobiert hat, wird ein solches Erlebnis nicht mehr missen wollen. Gerade Astro Bot verzaubert einem regelrecht und ist einfach purer Spielspass.

  18. ResiEvil90 sagt:

    Mich interessiert VR auch aber war mir bisher immer zu teuer.
    Trotzdem finde ich Sonys Einstellung diesbezüglich sehr gut so!

  19. martgore sagt:

    Ich fahr vr interessant, hatte am pc und ps4 Headsets. Aber insgesamt, schon noch enttäuschend.. da geht hoffentlich noch mehr.

  20. James T. Kirk sagt:

    Das was mich stört ist das Sony auch kein Marketing für VR macht. Letzte Woche wurde das meiner Meinung nach beste VR Spiel auf der PlayStation 4 veröffentlicht (GOLEM) und die machen keine Werbung GAR NICHTS... Unfassbar!

  21. Drache sagt:

    Zitat Shuhei Yoshida: " (we oftentimes work hard to make things that no customers are asking for them)" Zitatende
    Tja Herr Yoshida, wieviel Geld hat Sony durch diese Mentalität schon in den Sand gesetzt ?!?
    Angefangen bei der 1080P ( Full HD ) Lüge zu Beginn der PS3 Ära nur um die eigenen Full HD TV's zu puschen schon um das Wissen, dass die PS3 nichtmal ansatzweise in der Lage war 1080P darzustellen bei zeitgemäßer Grafik und Framerate.
    Dann kam " Move " und " Sixaxis " auch komplette Fehlschläge .......
    Nun kam die PS4 Ära und man brauchte ja wieder etwas um die eigene TV Sparte zu puschen also kramte man in der Mottenkiste und wurde beim Thema " 3D " fündig. Es wurde Marketingmäßig gepuscht bis zum geht nicht mehr und was ist letztendlich daraus geworden ? Ein totaler Fehlschlag !
    Solange man ein "Ding " auf der Nase haben muss für 3D wird das nie Massenmarkttauglich sein, aber das wollen wohl die meisten nicht verstehen ......
    Oha da gibt es ja noch das Thema " Touchpad " am Gamepad ...... völlig nutzlos und wiedermal gefloppt !
    So und VR ? Wird das gleiche Schicksal ereilen wie " 3D " ....
    Klar das Sony versucht VR wie verrückt zu puschen und nicht gleich wieder fallen lässt, dafür ist zu viel Geld in die Entwicklung gesteckt worden, aber in ein paar Jahren kräht kein Hahn mehr nach VR und es wird in der Versenkung verschwinden.
    So und was ist jetzt die Quintessenz ? Viel Geld zum Fenster rausgeworfen für nichts und wieder nichts. Das hätte man klüger in Studios, Spiele bzw. Hardware ( Konsole ) investieren sollen, und nach all den Fehlschlägen brüstet sich Sony mit dem Spruch " wir entwickeln Dinge die vom Verbraucher nicht nachgefragt werden " Große Leistung Sony !

  22. feabhra sagt:

    Ich habe inzwischen keine Lust mehr auf dieses VR mit irrem Kabelgewirr und lauter Spielen mit durchwachsener Grafik, die eher wie bessere VR Demos rüberkommen.
    Die nächste Generation wird wohl dann weit mehr drauf haben.
    Letztens kam so ein Spielfilm im Fernsehen. Ein Mädchen verfällt den VR Spielen.
    Was daran ganz und gar nicht stimmte. Die Grafik des Spiels dort dürfte heute noch auf keinem VR Set in der Qualität möglich sein. Und die hatte eine kabellose VR Brille auf mit einer sehr schlanken Form. Die gibt es heute noch gar nicht und kabellos schon gar nicht. Und die schien dafür keinen High End PC an zu haben. So, als ob das Ding ohne PC oder Konsole lief. Und die Hand Controller waren nur Handschuhe....hääää ?
    All das gibt es noch gar nicht so in der Form. Volle Verarschung. Wer VR nicht wirklich kennt, denkt, das gibt es heute schon so.

  23. DerProphet sagt:

    Ist das nicht diese Firma die behauptet hat das keiner exclusive games braucht oder First party studios oder singeplayer Games?  

    Ich glaube die von MS sind die letzten die zu entscheiden haben, wer was möchte, schließlich sind sie ja mit ihre Konsolen immer auf dem letzten Platz und somit ist es bestätigt das niemand MS möchte 

  24. Emzett sagt:

    @feabhra: Klar gibt es VR ohne PC oder Konsole! Oculus Quest z.B. Und für die Oculus Quest kommt demnächst Fingertracking. Dann hast du genau das, was es da in diesem Film gab. (Bis auf die Grafik, die ist noch nicht ganz so gut 😉 )

  25. Zockerfreak sagt:

    Für mich ist VR nicht mehr als ein nettes Gimmick,wie damals EyeToy und auch nur für paar eingefleischte Fans interessant,die Mehrheit wie lieber richtige Games zocken.Nicht sowas wo einem nach paar Minuten schwindelig wird.

  26. yanyan sagt:

    Hat auch keiner nach gefragt die XBox Marke nach Mattrick noch weiter gegen die Wand zu fahren und trotzdem kann Spencer nicht damit aufhören.

  27. m0uSe sagt:

    Wunderbar. Ich frage auch nicht nach Xbox. Wayne interessierts. Das ist wieder nur irgend ein PR Geblubber um auf sich aufmerksam zu machen.
    Deswegen werde ich mir sicherlich eine Xbox kaufen. Nicht.

  28. Lando_ sagt:

    Microsoft sagte auch, niemand bräuchte Singleplayer-Erfahrungen. Nun haben sie Studios gekauft, die auf Singleplayer spezialisiert sind. Joa... (:

  29. era1Ne sagt:

    Das erklärt dann wohl weshalb Move großartig unterstützt wurde und PSVR ein Big Budget exklusive Titel nach dem anderen bekommt /s

    Erklärt auch weshalb Sony weniger erfolgreiche Studios wie andere schließen und die Vita 2 in den Startlöchern steht...

    Sorry, aber das ist nix anders von ihm als ein Troll Tweet für die Fanboys. Wenn VR auf der PS5 nicht einschlägt ist das schneller vom Markt als der Tweet geschrieben wurde. Sony ist auch nur ein Unternehmen, dass an Geld interessiert ist wie alle anderen auch.

  30. Starfish_Prime sagt:

    @feabhra

    Ich habe den Film "Play" leider nicht zu Ende schauen können, da ich zur Nachtschicht mußte. Ich glaube das die Botschaft des Filmes im Vordergrund stand und nicht die technischen Möglichkeiten welche heute erreicht werden können. Hat man ein "klares Bild",kann man sich mehr mit Dingen auseinander setzen und eventuell identifizieren. Einfach besser eintauchen und da liegt ja die Gefahr der Isolierung, die in dem Film gut rüber gebracht wurde.

  31. Lord Bierchen sagt:

    VR interessiert mich nicht, die Brille ist viel zu klobig und bei anderen das Teil aufsetzen mag ich aus hygienischen Gründen nicht. Kein einziges Spiel was mich interessiert und zu teuer finde ich es auch.

  32. Hendl sagt:

    die nächste gen der vr brille wird
    einen großen sprung nach vorn machen,
    da diese gleichzeitig mit ps5 weiterentwickelt
    wurde... ich bin gespannt und freu mich drauf !!!

  33. Weichmacher sagt:

    VR ist, wenn man das versucht hat, der reine Wahnsinn. Ich muss sogar zugeben, ich war auch immer ein Verfechter davon. Habe mir zum Beispiel YouTube Videos angeschaut und gedacht, das ist ja wohl ein Witz? Ja, bis man dann das Teil wirklich auf dem Gesicht hat. Zugegeben, die Qualität bei der Playstation ist nicht das Gelbe vom Ei aber wenn man das mal auf einem guten und starken PC erlebt und mittendrin ist, kommt man aus dem Staunen kaum noch raus. Und so unter uns...VR... Schmuddelfilme sind der reine Wahnsinn!

  34. Emzett sagt:

    @Wichmacher: 😉

  35. Pony sagt:

    VR ist der letzte Müll. Indie Games mit PS2 Grafik.

  36. edel sagt:

    Thomas Watson (Chef von IBM) 1943: " Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer gibt."

    Aus der Perspektive und den technologischen Gegebenheiten/Stand im Jahre 1943 gesehen, stimmte die Aussage eben zu jenem Zeitpunkt schon. Dazu muss man sich den Computer von 1943 (z.B. "Colossus") mal genauer anschauen und diesen konnten damals sich weder alle Länder leisten, noch etwas damit anfangen, geschweige denn die Völker/Menschen selbst im eigenen Heim sich leisten oder mal eben im Raum platzieren und alleine bedienen.

    Aus späterer und heutiger SIcht betrachtet, da gibt es keinen Zweifel, würde dieses Zitat und die Aussage jedoch nicht mehr zutreffen.

  37. freedonnaad sagt:

    Microsoft hat keine Nachfrage, weil es für die xbox einfach kein Angebot gibt. PUNKT

    ich habe psvr und bin ganz glücklich damit. Ich spiele liebend gerne beatsaber und dafür reicht die Grafik alle mal. Die Controller sind leider sehr anfällig auf Reflexionen und Störungen, aber dafür sind halt weiter Entwicklung und Verbesserung nötig, DIE aber nur deswegen nötig sind, weil auf der ps und auf dem PC Nachfrage besteht.

  38. shdw 909 sagt:

    Weiterhin kein Interesse an VR. Mein Bruder hat das Headset, aber es verstaubt bloß noch ‍♂️

  39. Weichmacher sagt:

    shdw 909: Ach ok.

    Ok.

  40. Parabox sagt:

    @Drache:
    Du bringst es auf den Punkt.

  41. Moonwalker1980 sagt:

    Top was Sony macht, ganz einfach!

    Edel: absolut. Diese analogen Dechiffriermaschinen wurden halt für militärische Zwecke konstruiert und benutzt. Und selbst die analogen Großcomputer mit Röhrentechnologie der NASA in den 50ern und 60ern, die so groß wie große Räume waren, konnte sich nur Länder leisten, die sich auch Raumfahrtprogramme leisten konnten. Aber ich würde schon sagen, dass, aus heutiger Sicht betrachtet stimmt dieses Zitat nach wie vor sehr gut, diese Computer der 40er, 50er usw sind die Supercomputer von heute, die sich auch nur die größten und/oder reichsten Länder leisten können.

    Feabra: du bist dir schon bewusst, dass es sich bei diesem Film, eben um einen Film handelte? Oder ist das nur eine geschickt versteckte Konsumkritik auf Profi Stand up Comedy Niveau? 😉 😀

    Drache: wie immer hauptsächlich Unsinn, gewürzt mit etwas Verschwörungstheorie, abgerundet mit nem Schuss Paranoia... 😀

  42. SchatziSchmatzi sagt:

    @Drache,

    da liegst du falsch. Irgendwann gibt es kein VR Gerät was man sich auf dem Kopf stülpen muss. Nein, irgendwann wird VR durch Brillen ersetzt und das ist wiederum ein ganz anderes Spielgefühl als vorher. Bis dahin ist Technik auch viel weiter, wo es sich tatsächlich lohnen wird, VR zu benutzen.

  43. ilija1984 sagt:

    Klar will ich VR kann es kaum erwarten die neue zu sehen. Macht echt fun

Kommentieren

Reviews