Death Stranding 2: Hideo Kojima würde bei einem Nachfolger bei Null beginnen

Kommentare (18)

Eigenen Angaben zufolge hat Hideo Kojima definitiv Interesse an einem möglichen Nachfolger zu "Death Stranding". Allerdings würde er bei einem Sequel komplett von Null beginnen, um beispielsweise neue Features zu realisieren.

Death Stranding 2: Hideo Kojima würde bei einem Nachfolger bei Null beginnen

Vor wenigen Wochen wurde mit „Death Stranding“ das neueste Werk der japanischen Designer-Legende Hideo Kojima für die PlayStation 4 veröffentlicht.

Auch wenn aktuell noch unklar ist, wie gut sich „Death Stranding“ unter dem Strich verkaufte, zeichnete sich in den vergangenen Wochen zumindest ab, dass das ungewöhnliche Abenteuer vom Großteil der Spieler recht positiv aufgenommen wurde. Doch wie soll es mit der Marke weitergehen? Spruchreif scheint noch nichts zu sein.

Kojima an einer weiteren Zusammenarbeit mit Reedus interessiert

Allerdings wies Hideo Kojima in einem Interview mit Vulture darauf hin, dass er gerne an einem Nachfolger zu „Death Stranding“ arbeiten würde. Sollte es so weit kommen, würde Kojima das Grundgerüst von „Death Stranding“ komplett einreißen und bei Null anfangen. Auf diesem Wege soll es laut dem japanischen Game-Designer möglich sein, neue Features zu realisieren.

Zum Thema: Hideo Kojima: Deutet Arbeiten an einem Horrorspiel an

Somit liegt die Vermutung nah, dass sich „Death Stranding 2“ spielerisch spürbar vom ersten Teil abheben würde. Sollte es zu einem Nachfolger kommen, würde Hideo Kojima zudem gerne ein weiteres Mal mit dem Schauspieler Norman Reedus zusammenarbeiten, der im ersten Teil in die Rolle des Protagonisten Sam Bridges schlüpfte.

Zuletzt deutete Hideo Kojima an, dass er auf kurz oder lang an einem Horror-Titel arbeiten könnte. Konkrete Details zu diesem wurden bisher allerdings nicht genannt.

Quelle: Screenrant

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Trinity_Orca sagt:

    ist halt kojima typisch

    jeder metal gear titel spielt sich auch spürbar anders
    einfach super der kerl immer auf der suche nach neuer herausforderung

  2. olymp91 sagt:

    Noch eins bitte das war so geil

  3. Plastik Gitarre sagt:

    einen 2. teil halte ich für unnötig. ich finde das spiel super es ist einmalig im wahrsten sinne des wortes.
    gta kann man verwursten, uncharted kann man verwursten und tlou von mir aus auch bis teil 6 fortsetzen.
    ein zweites mal die spieler zu animieren tausende km einsam durch die welt zu laufen und fracht auszuliefern wird schwer werden.
    man sollte das spiel jetzt genießen und wenn man alles auf 100% hat kann man sich auf die schulter klopfen und sagen: das war wirklich außergewöhnlich und anders als alles andere. denn das ist death stranding definitiv.

  4. SEEWOLF sagt:

    Nach dem Hype ist vor dem Hype? Der finanzielle Erfolg von "Death Stranding" wird Voraussetzung für einen eventuellen Nachfolger sein, der frühestens in 3 Jahren erscheinen könnte. Jetzt sollte um diese Thematik auch mal wieder etwas Ruhe einkehren. Doch Kojimas Salami-Taktik wird mich mal wieder eines Besseren belehren. Die Hunde werden jeden Fleischfetzen begierig verschlingen, selbst wenn es nur Wurstpelle ist. 😉

  5. ovanix sagt:

    DS ist in sich abgeschlossen und das ist gut so.
    Ein zweiter Teil ist so nötig wie beim Joker Film.
    Kojima Productions soll weiter an neuen Spielen arbeiten die einfach etwas anderes sind vom ganzen Einheitsbrei, welchen wir jedes Jahr ausgesetzt sind.

  6. Nathan Drake sagt:

    Ich würde ein Spiel nehmen in dem es nur darum geht mit einem MP wie in DS die Welt zu entdecken und erschliessen. Klettern, neue Orte entdecken, neue Wege erschliessen. Das Gameplay ist so einzigartig und sowas vo geil.
    Aber ein 2. Teil im gleichen Universum nicht unbedingt. DS ist fertig und einzigartig. Das sollte es bleiben

  7. DudeTrust sagt:

    Das Spiel ist zwar ganz cool aber ich werde nie wieder im Leben so eine Art von Spiel spielen. Für mich persönlich war das Spiel 20 Stunden zu lang. igrendwann war das rumlaufen nur noch nervig, vorallem die Schnee bedeckten Berge, so zäh und mühselig. Gott nie wieder mache ich sowas mit. Hideo sollte wirklich Filme drehen, Open World kann er leider gar nicht.

  8. reina83 sagt:

    Wird Zeit für eine Remastered Edition!

  9. Nathan Drake sagt:

    DudeTrust
    Rumlaufen? Ich fahre und schwebe nur noch - auch in den Bergen.

  10. DanteAlexDMC84 sagt:

    Nathan Drake: Genau wollte ich eben auch schreiben. Einige haben anscheinent noch nicht alles ausgekostet was das spiel zu bieten hat.

    Und das hier einige einen zweiten teil für unnötig halten weil es anscheinend abgeschlossen ist, verstehe ich auch nicht. Ich selber bin noch lange nicht durch.
    Aber wie Herr Kojima schon geschrieben hat er würde bei (NULL) anfangen. Also erklärt ir was ich da nicht verstehe und warum ein zweiter Teil mit neuen und vielleicht sogar besseren ansätzen nicht kommen sollte?

    Ich jedenfalls würde es begrüssen. Wer kein zweiten will, solls einfach lassen und nicht kaufen. Falls überhaupt ein zweiter kommt!

  11. Nathan Drake sagt:

    DanteAlexDMC84

    Nun ja. Ich bin nach 97 Stunden fertig mit der Story (noch nicht alles 100%).
    Ich finde die Story ist abgeschlossen. Wie ich schon schrieb. Ein Game mit diesem Gameplay und einer Welt zum wirklich mal wieder entdecken und auch kennenlernen wünsche ich mir nach DS sehnlichst. Aber Death Stranding (die Story dahinter), ist nach dem Spiel für mich perfekt abgeschlossen. Aber unbedingt mehr Spiele wie Death Stranding!

  12. James T. Kirk sagt:

    DEATH STRANDING 2!!!!

  13. Yaku sagt:

    Dann bitte in Europa, als Wüste mit hohen Dünen.
    Danach Australien, als Eiswüste mit hohe Gletscher.
    Dann folgt Asien unter Wasser mit sehr tiefen Krater.

  14. Bulllit sagt:

    Er soll lieber ein Horrorgame entwickeln! So wie er es geplant hatte.

  15. KillzonePro sagt:

    Für mich ist Death Stranding ein abgeschlossenes Kunstwerk, dass für sich alleine steht.

    Ich hoffe auf ein Horrorspiel von Kojima-san!

  16. Wastegate sagt:

    @KillzonePro

    Amen

  17. DudeTrust sagt:

    @ NathanDrake Manchmal ist es besser zu Fuss zu laufen, da Fahrzeuge super lahm und in steinigen Gebieten fast eh nicht zu gebrauchen sind. Seilrutschen sind das beste, kann ich aber auch nicht überall so benutzen wie ich es will, da bei mir die chirale Bandbreite zu gering ist. Bin echt nicht bereit diese langweiligen Standardaufträge zu machen, schon die Hauptmissionen sind teils unerträglich mühselig und ziehen sich wie Kaugummi. Es ist schon krass wie man sich freut wenn wenigstens mal ein Felsen vom Berg runterrollt. Die Story ist wirklich gut und geil inszeniert, aber spielerisch hat es desöfteren unfassbare Längen. War insgesamt eine lohnenswerte Erfahrung, sie war aber nicht nur mit Spass und Genuss verbunden. Für mich ist das Game ne 7/10. Wäre es mindestens 20 Stunden kürzer gewesen würde es für mich persönlich weitaus besser ausfallen

  18. Arkani sagt:

    Spiel Hyped mich absolut gar nicht...werd es mal fuer 20-30 holen...wenn überhaupt.
    Kojima Spiele fand ich immer schon speziell...das eine gut...das andere weniger gut.

Kommentieren

Reviews