Godfall: Gearbox spricht über die Konsolen-exklusive Veröffentlichung auf der PS5

Kommentare (14)

Mit "Godfall" kündigte Gearbox Publishing auf den Game Awards 2019 ihr neuestes Projekt an. Doch warum entschied sich das texanische Unternehmen dazu, im Bereich der Konsolen exklusiv auf die PS5 zu setzen?

Godfall: Gearbox spricht über die Konsolen-exklusive Veröffentlichung auf der PS5

Im Laufe des heutigen Vormittags berichteten wir bereits über den Titel „Godfall“, der von Gearbox Publishing und Counterplay Games auf den Game Awards 2019 angekündigt wurde.

Wie sich der offiziellen Ankündigung entnehmen ließ, wird „Godfall“ für den PC sowie die PlayStation 5 veröffentlicht, während Microsofts frisch enthüllte Next-Generation-Konsole Xbox Series X leer ausgeht. Eine Entscheidung, über die sich Keith Lee, der CEO von Counterplay Games und gleichzeitig Creative-Director hinter „Godfall“, in einem Interview ausließ.

Features des PS5-Controllers gaben den Ausschlag

Laut Lee gaben die Hardware der PlayStation 5 und die neuen Features des DualShock 5-Controllers den Ausschlag, da das Action-Rollenspiel spürbar von diesen profitiert. Im Detail bezog sich Lee auf den SSD-Speicher, die adaptiven Trigger und den haptischen Controller der PlayStation 5. Features, die nach dem aktuellen Stand Dinge zum Teil allerdings auch von der Xbox Series X geboten werden.

Zum Thema: Godfall: Loot-Slasher für PS5 angekündigt – Trailer und Details

Somit liegt der Gedankengang nahe, dass sich Sony Interactive Entertainment hinter den Kulissen schlichtweg mehr um das neue Projekt aus dem Hause Counterplay Games bemühte, als es seitens Microsoft der Fall war. „Godfall“ wird von offizieller Seite als ein Loot-Slasher beschrieben. Die Kämpfe des Fantasy-Abenteuers sollen dank der Unterstützung des neuen PS5 „wahrlich berauschend wirken“.

Weitere Details zu „Godfall“ möchten Counterplay Games und Gearbox Publishing im kommenden Frühjahr veröffentlichen.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Khadgar1 sagt:

    Logisch ist da Geld geflossen xD

  2. DrSchmerzinator sagt:

    Irgendwie Warframe-mäßig!

  3. 3DG sagt:

    Siehst billig aus. Selbst als Trailer .

  4. AlgeraZF sagt:

    Wird nix!

  5. Red_One sagt:

    Also das Gameplay Fragment das im Internet kursiert sieht schon sehr gut aus, hat was von God of War.
    Behalte es auf jeden fall weiter auf dem Schirm

  6. Saleen sagt:

    Bleibt auf dem Schirm...mal schauen was daraus wird.

  7. Shezzo sagt:

    Also mir gefällts 😀

  8. Rikibu sagt:

    Viel interessanter erscheint mir da der Fakt, dass das Spiel auch für PC erscheint.
    Heißt das ggf. dass künftig alle ps5 exklusives für pc erscheinen und man eigentlich nur noch eine Plattform - DEN PC - benötigt, um Xbox Series X (Kurz XSeX ) und ps5 + die nur für PC erhältlichen Spiele auf einem Gerät zu vereinen? Das wäre ja ein Traum für Gamer 🙂 und gleichzeitig eigentlich der Grund, den grossen konsolen gänzlich zumindest hardwaremässig den Rücken zu kehren.

  9. VincentV sagt:

    Nein...das liegt daran das es ein Third Party Titel ist :p
    Weder Marke noch Studio gehören Sony.

  10. StevenB82 sagt:

    Das sieht im Vergleich zu Hellblade 2 echt übel aus. Vielleicht wird die PS5 doch nicht son Brett wie gemunkelt wird. Mal schauen, aber dis Ding macht mich echt skeptisch *würg*

  11. VincentV sagt:

    Nur das es von dem Game hier schon ein Gameplay Schnipsel gibt und von Hellblade nicht :p

    In-Engine ist nicht gleich auch Gameplay. Dennoch ist beides unmöglich vergleichbar. Anderes Studio..andere Art von Spiel.

  12. StevenB82 sagt:

    Mir doch egal was du wieder besser wissen willst, ich trau dem Frieden trotzdem noch nich. Godfall sieht unterirdisch aus und Hellblade nich. Da kannst du dich auf den Kopf stellen und zurück.

  13. DrSchmerzinator sagt:

    Da hab ich lieber Gameplay als Killergrafik.
    Das erste Hellblade war spielerisch echter Mist und nur auf die Langweilige Story fixiert, zwischendrin schlechte QTE und das wars. Die Grafik war sehr ansprechend. Auch die Mythologie war toll eingebaut aber das hat GodofWar um Welten besser gemacht.
    Da Godfall auf Coop aufbaut hat es schon mal den Vorteil dass ich mir mit meinen Kumpels den Spaß selber mache.( Was wir Mist in Warframe aufgeführt haben^^)Da kann Grafik und Story gerne in den Hintergrund rücken. Und soo schlecht schaut das Teil dann wirklich nicht aus. Als ob die Spiele am Anfang der Generation die Großen Hits sind.....

  14. VincentV sagt:

    @Steven

    Ich weiß es halt besser da deine Argumente so garnicht deine Aussage tragen und BS sind :p
    Ich weiß halt nicht was an dem Game unterirdisch aussehen soll. Und Hellblade war nur ein InEngine Trailer. Das kann im Gameplay nochmal ganz anders aussehen.

    Von Godfall kennt man zumindest schon richtiges Material

    https://26-allgamesdelta.s-ul.eu/hQyq0VcN

Kommentieren

Reviews