Star Wars: EA Motive arbeitet an einer einzigartigen Erfahrung – Electronic Arts legt den Fokus auf Qualität

Kommentare (11)

Bei EA Motive befindet sich ein weiteres "Star Wars"-Projekt in Entwicklung, das eine einzigartige Erfahrung bieten soll. Zudem habe sich die Stimmung innerhalb von Electronic Arts verändert.

Das kanadische Entwicklerstudio EA Motive, das im Jahre 2015 von der „Assassin’s Creed“-Produzentin Jade Raymond gegründet wurde und seitdem unter anderem an der Einzelspieler-Kampagne von „Star Wars Battlefront 2“ arbeitete, hat ein weiteres Projekt übernommen. Während man bereits seit Jahren an einer neuen Marke arbeitet, beginnt man auch mit der Entwicklung eines „Star Wars“-Projektes.

Die Stimmung innerhalb des Unternehmens hat sich verändert

In einem Interview mit GamesIndustry bestätigte Patrick Klaus, der General Manager von EA Motive, dass man an einer „sehr einzigartigen Star Wars-Erfahrung“ arbeitet, wobei er noch keinerlei Details zu der Entwicklung verraten hat. Jedoch soll es sich nicht um das Spiel handeln, das sich einst bei Visceral Games unter der Leitung von Amy Hennig in Entwicklung befand und später an EA Vancouver weitergeleitet wurde. Dieses Projekt wurde nämlich vollständig eingestellt.

Allerdings betonte Klaus, dass sich die Stimmung bei Electronic Arts verändert habe. So sagte Klaus:

„Es fühlt sich wie ein anderes Unternehmen an. Ein Unternehmen, das sich sehr auf Qualität konzentriert. Es ist einer der Gründe, warum ich zurückgekommen bin. Die Priorität liegt wirklich auf die Erschaffung großartiger Spiele und die EA-Führungskräfte unterstützen Montreal mit der Menge an Talenten, die wir im Studio haben, um eine größere Rolle in der Entwicklung großartiger Spiele für EA zu spielen. Es sind andere Zeiten, eine andere Führung, eine andere Nachricht. Und es wird jeden Tag in den Nachrichten und Diskussionen verstärkt. Es fühlt sich wirklich so an, dass es die absolute Priorität hat.“

Mehr: EA Motive – Studio-Chefin Jade Raymond verlässt Electronic Arts

Sobald entsprechende Details zu dem „Star Wars“-Projekt enthüllt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand. Nach dem Erfolg von Respawn Entertainments „Star Wars Jedi: Fallen Order“ sollten die internen Erwartungen an weiteren Titeln gestiegen sein. Da kann man nur hoffen, dass EA Motive diesen Erwartungen gerecht werden kann.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. President Evil sagt:

    Ein Storygetriebenes X-Wing vs Tie-Fighter 2 mit VR Unterstützung.
    Das würde ich mir wünschen 🙂

  2. Spieletreff sagt:

    weniger Quatschen mehr machen. Habe beim letzten Star Wars Teil total die Epischen Kämpfe im Raum vermisst. Die gab es selbst auf dem SNES !

  3. Sveninho sagt:

    Ich spiele Jedi Fallen Order seit Vorgestern und finde es echt genial. Macht mir richtig viel spaß, die Kombination aus Erkundung und Kämpfen. 🙂
    Kann es gerne weitere von der Sorte geben.

  4. kornelPolska sagt:

    Bin ich der einzige der es mega schlecht findet voll schlecht kopiert verbugt...Also an denn alten teilen kommt es nicht ran sorry.....

  5. wvm78 sagt:

    @kornelPolska

    Scheinbar ja.

    Ich habe es komplett durch und habe nicht einen relevanten Bug entdeckt!

    Einziger Kritikpunkt meinerseits,Es ist viel zu Kurz!!

  6. kornelPolska sagt:

    Ok ich habe eine pro....es lädt andauernd nach und die Sprung Sachen ist echt hart an der Grenze man springt oft daneben und nein ich bin nicht zu blöd:P

  7. Richi+Musha sagt:

    Hab bei Jedi Fallen Order die Platin geholt, einfach nur weil's so geil war. Dabei bin ich gar kein Star Wars Fan und auch sonst, ne richtige Bitch was Games angeht.
    Die Meinungen gehen wie man sieht, sehr auseinander aber ich kann das Spiel nur empfehlen.

  8. Saleen sagt:

    Naja..... EA hat mit Respawn halt ein echt gutes Studio in der Pipeline.
    Aber auch andere Star Wars Spiele hatten Potenzial.
    Selbst das von Vancouver....und das andere wo man als Kopfgeldjäger unterwegs sein sollte.

    Ich traue EA nicht und bisher war das immer nur sowas wie "Honig ums Maul schmieren" Gerede.

    Einmal ein Treffer gelandet und gleich einen Höhenflug betreiben.

    Liefern sollten die mal und zwar ordentlich statt zu früh raus hauen mit vielen Fehlern.

  9. Samael sagt:

    @Rich+Musha
    Der Meinung schließ ich mich an, EA darf davon gerne mehr produzieren

  10. James T. Kirk sagt:

    Was der Klaus für einen Mist erzählt...

  11. StevenB82 sagt:

    Ich hoffe dass das ganze Gewühle von Jorraptor nich umsonst ist und wirklich noch was kommt wo man die Story mit dem fertigen Char nochmal spielen kann

Kommentieren