Final Fantasy VII Remake: Die Veröffentlichung wurde um einige Wochen verschoben

Kommentare (72)

Das Rollenspiel "Final Fantasy VII Remake" wird nicht mehr Anfang März für die PlayStation 4 erscheinen. Fortan werden sich die Spieler auf eine Veröffentlichung im April einstellen müssen.

Square Enix hat eine schlechte Nachricht für alle PlayStation 4-Spieler, die mit Hochspannung auf die Veröffentlichung des Japano-Rollenspiels „Final Fantasy VII Remake“ warten. Die Neuauflage des Klassikers wird nicht mehr am 3. März 2020 in den weltweiten Handel kommen.

Mehr Zeit für den Feinschliff

Stattdessen hat sich Square Enix für eine Verschiebung des Erscheinungstermins auf den 10. April 2020 entschieden. Der verantwortliche Producer Yoshinori Kitase hat auch eine Nachricht an die Fans hinterlassen:

„Wir wissen, dass sich so viele von euch auf die Veröffentlichung von Final Fantasy VII Remake freuen und geduldig darauf warten, zu erleben, an was wir gearbeitet haben. Um sicherzustellen, dass wir ein Spiel abliefern, das mit unserer Vision übereinstimmt und die Qualität bietet, die unsere wartenden Fans verdienen, haben wir uns entschieden, die Veröffentlichung auf den 10. April 2020 zu verschieben.

Wir treffen diese schwierige Entscheidung, um uns selbst einige zusätzliche Wochen zu geben, um den finalen Feinschliff am Spiel vorzunehmen und euch mit der bestmöglichen Erfahrung zu versorgen. Ich möchte mich im Namen des gesamten Teams bei jedem entschuldigen, da ich weiß, dass dies bedeutet, dass ihr etwas länger auf das Spiel warten müsst.

Danke für eure Geduld und die weitere Unterstützung.“

Mehr: Final Fantasy VII Remake – Neue Details zu mehreren Charakteren und Umgebungen enthüllt – Keyarts und Screenshots veröffentlicht

Mit „Final Fantasy VII Remake“ werden die Spieler ein weiteres Mal die Geschichte rund um Cloud Strife, Aerith Gainsborough, Tifa Lockhart und weiteren bekannten Charakteren erleben, die sich gegen die fiesen Machenschaften der Shinra Corporation stellen. Dabei bieten die Entwickler zunächst einen Fokus auf die Geschehnisse in der Stadt Midgar. Die restliche Handlung, die man bereits aus dem Original kennt, soll in weiteren Spielen umgesetzt werden.

Weitere Nachrichten zu Final Fantasy VII Remake

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. darkbeater sagt:

    Episodenspiele sind, wenn sie einmal vollständig veröffentlicht wurden, abgeschlossene Geschichten, die auf Grundlage ein- und desselben Spiels basieren. Oder verstehe ich da was falsch.laut Wiki Eintrag.

  2. ras sagt:

    Ist doch egal...nennt es Episoden, nenn es aufeinander aufbauende Teile oder was auch immer.
    Im Endeffekt machen Sie es genau richtig. Sieht man was die alles mit dem Midgard Part vor haben dann würden wir wohl weitere 5 Jahre warten bis die beim Nordkrater wären, und dann wieder 3 Jahre, weil plötzlich wäre die technik zu alt, dann müssten Sie den Anfang wieder remake usw usw.

    Midgard Part ist so gut wie fertig, und ich wiederhole, weils manche immernoch net kappiert haben, das wird nich einfach 1:1 wie beim Klassiker. Ihr bekommt viel mehr.

    Wir bekommen Midgard Part, und Square kann in Ruhe am nächsten Part arbeiten.

    Und wenns am Ende alles nur dummes Gelabber war und wir im April sehen das der Midgard part wirklich nur 10 Std geht, dann bin ich der erste der auf Square spuckt:P

  3. Lichkoenig sagt:

    So ne scheiße! Länger warten und meinen Urlaub muss ich jetzt auch verschieben. Hoffentlich kommt es dann auch wirklich und wird nicht nochmal verschoben. Aber was rede ich da. Ganz bestimmt sogar. 🙁

  4. Lichkoenig sagt:

    @ras bitte bitte bitte schreibe nie, NIE wieder Midgard. Die Stadt heißt verdammt nochmal Midgar. Meine Güte mein FF Herz blutet bei solchem dummen Halbwissen. Aber Hauptsache den Mund aufgemacht und irgendwas abgelassen

  5. ADay2Silence sagt:

    @Arkani da ist natürlich Geschmackssache gefragt aber schätze aufgrund des Settings und die lebendige Welt und all die Möglichkeiten und Entscheidungen gut gibts in manche Spielen auch aber das kann CD Projekt halt sehr gut siehe The Witcher 3 setzt heute noch Maßstäbe mich spricht Cyberpunk sehr an.

    Zu den News : Ist immer ärgerlich aber manchmal besser zu verschieben als unfertig auf dem Markt wie man so schön sagt und der April kommt ja viele gute Spiele raus Cyberpunk wie alle jetzt darüber reden zurecht weil die Erwartungen einfach hoch sind und wenn CD Red oder Beispiel Rocktar Games ein neues Spiel ankündigen kann es nur Gold sein bin gespannt ob eine erneute Verschiebung stattfindet

  6. Argonar sagt:

    Der Zeitpunkt ist halt etwas kurzfristig.

    Bezüglich Cyberpnk, das hat auch genügend negativ Punkte.
    - First Person View
    - Ratio von Haupt zu Nebenquests wie immer miserabel
    - Mit Entscheidungen beeinflussen die Welt ist wohl eher "beeinflussen die Welt" gemeint
    - Reines Action RPG ist für mich absolut negativ
    - Dateigröße, Cyberpunk hat sicher mehr als FFVIIR
    - Hauptcharakter ist ein Avatar und der wird genderless sein, wenn ihr euch noch erinnert. Nix da mit 2 spielare Chars
    - Es gibt kein Airship, zumindest nicht so wie in den alten JRPGs

    Zu den anderen Punkten, vieles davon trifft auch auf FFVII zu.

    - Minispiele gibts in FFVIIR auch ne Menge
    - New Game+ und Hard Mode sind schon von den Leaks bestätigt
    - 4 - 5 spielbare Charaktäre + ca. 7 Summons, die man auch befehligen kann.
    - Gameplay hängt von ausgerüsteter Materia ab
    - Es gibt Motorräder
    - Gebäude und Geschäfte gibt's hier auch
    - Vollwertiges Game und keine Episoden 😉

    - neu interpretation der Gesamten Reihe von Before Cris - Advent Children ist ein Pro und kein Contra

    Und das mit den 100 Stunden Hauptstory ohne Nebenquests in Cyberpunk glaubt ihr ja wohl selber nicht.

  7. ras sagt:

    Und vergiss den Soundtrack von Cyberpunk nicht. Bisher was man gehört hat, und die Künstler die da mitmachen. Macht alles andere als Hoffnung.

    An den Soundtrack von FF7 Remake wird dieses Jahr nix rankommen.

  8. darkbeater sagt:

    Doch Episoden
    Gegenüber der Presse soll Producer Yoshinori Kitase laut Kotaku gesagt haben:

    "Über die Fertigstellung des Projekts und die Zahl der Episoden können wir noch nichts sagen. Bevor wir anfingen, wussten wir natürlich, dass wir es mit einer Menge Content zu tun bekommen werden. Doch als wir dann die Inhalte des ersten Teils festlegen wollten, traf es uns ... an diesem Punkt entschieden wir, dass wir uns zu Beginn auf Midgar und die Ereignisse in Midgar fokussieren wollen. Wir können leider nichts zu den weiteren Episoden sagen, da wir es selbst noch nicht wissen."

  9. darkbeater sagt:

    Tut mir leid ich bin anstrengend aber ich bin nun mal leider ein Final Fantasy Freak.

  10. darkbeater sagt:

    d laut vielen Seiten steht zu Remake, das laut Inhalt 2 Blu-rays sind erste Blu-ray Story Episode Midgar zweite Blu-ray Midgar erkundbar mit vielen Quest und so weiter. Wie gesagt sorry FF Freak.

  11. VincentV sagt:

    Im Original Interview nennt er es einfach nur "Game".
    Episoden nennen es nur News Seiten die keine Ahnung haben. :p

    Es ist ein Mehrteiler.

  12. darkbeater sagt:

    den halte iich mich daran :p
    Episodenspiele sind, wenn sie einmal vollständig veröffentlicht wurden, abgeschlossene Geschichten, die auf Grundlage ein- und desselben Spiels basieren.

  13. noctis_lucis90 sagt:

    @Agonar
    Das Luftschiff war als Witz gemeint da es in FF7 eines gibt aber nicht im Remake Teil/Episode(egal wie sie es nennen) aber in Cyberpunk kann man ein Fliegendes Auto steuern.
    First Person als Negativ Punkt ist absolut Geschmackssache.
    Gameplay hängt von der Marteria ab XD mag zwar von der Lore recht haben.
    Ich meinte damit aber das man z. B. Klingen Arme sich in Cyberpunk implantieren kann und dadurch klettern. Und davon soll es reichlich geben.

    Cyberpunk ist eine neue IP und das reizt mich mehr obwohl ich ein FF7 Fan bin.
    Und das liegt daran weil Cyberpunk 2077 eine Adaption des Cyberpunk Pen&Paper 2013 (erschien 1988) von Mike Pondsmith ist.
    Dieses Spiel ist einfach richtig gut.
    Mein Hype war schon da als Ciri von Cyberpunk in Witcher 3 gesprochen hat.

  14. ras sagt:

    Wie gesagt erstmal abwarten. Wir haben erst Januar. Witcher 3 wurde auch verschoben und es hat dem Spiel ja definitiv nicht schlecht getan.
    Und erst abwarten ob Cyberpunk auch wirklich bei dem aktuellen Release Datum bleibt

  15. Yaku sagt:

    Schade, da viele Top Titel nahe beisammen liegen.
    Februar bis Mai werden teure Monate für das Hobby.

    Nioh 2
    Person 5 Royal
    Resident Evil 3
    Final Fantasy 7 Remake
    Cyperpunk 2077
    TLoU 2

  16. Weichmacher sagt:

    Also langsam muss sich doch jetzt auch mal der letzte darüber ausgelassen haben, wie "och nööö" doof er doch diese Episoden bzw. eigenen Teile findet. Wir wissen Bescheid, ihr empfindet das alle irgendwie ganz arg doof. O. k.

    Und Vincent hat Recht. Episoden sind das nun mal nicht. Man kann sich dieses Spiel kaufen und braucht niemals den nächsten Teil zu spielen, da man mit dem Beenden dieses Spieles einfach fertig ist.Ich denke die Entwickler werden das so clever gelöst haben, dass man zwar weiß, dass das Ganze Weitergehen kann aber trotzdem wird man mit dem Ende des Titels befriedigt sein.

    Ebenso könnte man beim Abspann vom Original sagen: Aha, Nanaki steht also jetzt oben auf dem Hügel mit seinem Nachwuchs und sieht auf Midgar, und wie geht es denn nun weiter? Es hat niemals auf.

  17. AlgeraZF sagt:

    @Arkani

    Cyberpunk 2077 wird wegen dem Spieleentwickler CD Projekt RED und dem Setting gehyped. 😉

  18. AlgeraZF sagt:

    Bestimmt nicht wegen Keanu Reeves. Der ist nur die Kirsche auf der Torte.

  19. clunkymcgee sagt:

    @Kalim1st
    Läuft auf der PS4Pro mit 60 fps aber who cares

  20. VincentV sagt:

    Es ist schon richtig das es eine "Episodische" Veröffentlichung ist. Aber wenn wir heutzutage von Episoden reden ist das eben sowas wie Telltale. 5 Episoden zusammen zu EINEM längeren Game konzipiert.

    FF7 dagegen besteht aus 3 (oder vllt mehr) einzelnen längeren Games. Das sind Mehrteiler.

    Das Wort Episode ist in der Gaming Branche heute sowas wie "Soulsborne". Ein Genre was es eigt nicht gibt. Aber eben den Namen von den Fans bekommt.

  21. SirHolzkopf sagt:

    @Arkani

    btw ist Cyberpunkt 2077 keine Erfindung von CD Projekt Red. Es ist an Cyberpunk 2020 bzw. 2013 angelehnt und leiht sich die düstere Spielwelt von "Neuromancer" von William Gibson.

    Sie haben aber im Vergleich mit dem Witcher nun mehr Möglichkeiten, da sie sich keiner vorgegebenen und eigentlich abgeschlossenen Geschichte anschließen müssen.

  22. Arkani sagt:

    Ok...danke fuer die Infos.
    Ja werd mit dem Titel irgendwie nicht wirklich warm. Mag sein das es vom Inhalt sehr vielversprechend werden wird...da es ja von CD Projekt entwickelt wird.
    Science Fiction is nich so wirklich meins...vielleicht liegt's auch daran.
    Nun ja...dennoch viel Spass damit, an alle die sich darauf freuen!

1 2