PS5 & Xbox Series X: Kaum Auswirkungen auf Switch? Das sagt Nintendo

Kommentare (4)

Ende des Jahres erscheinen mit der Xbox Series X beziehungsweise der PS5 die Konsolen der nächsten Generation. Geht es nach Nintendo, dann werden sich die Next-Generation-Konsolen kaum auf das Geschäft mit der Switch auswirken.

PS5 & Xbox Series X: Kaum Auswirkungen auf Switch? Das sagt Nintendo

In den vergangenen Monaten wurde Nintendo immer wieder mit einer möglichen Pro-Variante der Switch in Verbindung gebracht, mit der das japanische Unternehmen auf die Veröffentlichung der beiden Next-Generation-Konsolen reagieren könnte.

Nachdem Nintendo vor wenigen Tagen darauf hinwies, dass in diesem Jahr keine neue Version von Switch das Licht der Welt erblicken wird, sprach der Konzern in Person von Präsident Shuntaro Furukawa über den bevorstehenden Release der PS5 beziehungsweise der Xbox Series X. Laut Furukawa werden die beiden Next-Generation-Konsolen durchaus zu einer Veränderung des Markts führen. Mit signifikanten Auswirkungen auf das Switch-Geschäft rechnet Nintendo laut Furukawa allerdings nicht.

Die neuen Konsolen erscheinen im Weihnachtsgeschäft 2020

„Wir werden die spezifischen Zahlen für das kommende Fiskaljahr in unserer nächsten Geschäftsjahres-Ankündigung erläutern. Allerdings denke ich, dass es sicherlich eine Veränderung des Umfelds geben wird, wenn neue Produkte unserer Wettbewerber auftauchen“, führte Furukawa aus.

Zum Thema: PS5 vs Xbox Series X: Verfügbare Spiele machen den Unterschied, nicht Grafik und Performance

Und weiter: „Wir glauben, dass sich das Nintendo Switch-Geschäft jetzt im vierten Jahr befindet und gerade in der Mitte des Lebenszyklus steht. Ich denke nicht nur über das nächste Jahr nach, sondern auch darüber, was in den folgenden Jahren zu tun ist.“

Die PS5 und die Xbox Series X werden im Laufe des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts den Weg in die Regale der Händler finden. Konkrete Termine und Preise nannten Microsoft und Sony Interactive Entertainment bisher nicht. Experten gehen allerdings davon aus, dass der Preis der neuen Konsolen bei 499 Euro beziehungsweise US-Dollar und somit deutlich über den Anschaffungskosten der Switch liegen wird.

Somit könnten die Systeme problemlos nebeneinander existieren.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Cola sagt:

    Liegt mmn an den vielseitigen Spiele von nintendo da klassikers wie Mario etc. Pokemon nie auf andere Platform erscheinen wird oder auch Zelda. also Nintendo brauch sich da keine Gedanken machen ich werde auch immer eine als Zweit Konsole von Nintendo haben für die exklusivs

  2. big ron sagt:

    Ich denke, dass sich mindestens der Support von Drittanbietern verändern wird. Mit mehrfacher Leistung der neuen Konsolen werden aufwendige Spiele wohl weit weniger den Weg auf die Switch finden. Das ist schon jetzt so und wird sich nur noch verstärken.

    Da muss Nintendo umso mehr ranklotzen, um genug eigene Spiele zu produzieren und auch Partner zu finden, die die Unterstützung aufrecht erhalten. Sowas wie Witcher 3, Diablo 3, Doom etc. sind weiterhin Ausnahmen und werden mit PS5 und XBOX X nur noch unwahrscheinlicher.

  3. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Na ja, zu Wii-Zeiten gab es ja auch genug Thirdparty-Supoort. Da war der technische Abstand zwischen Wii und PS360 ähnlich groß wie zwischen Switch und PS5 und Xbox Series X. Über die technischen Umsetzungen und äh... "Qualitäten" lässt sich aber streiten... ^^

  4. VincentV sagt:

    Umsetzungen für Wii und PS2 wurden zu der Zeit auch oft von anderen Studios entwickelt. Diese Versionen hatten dann auch meist komplett andere Optik (also nicht nur Detail sondern ganz andere Modelle und Animationen). Sonic Unleashed z.B. Auf PS2 ein ganz anderes Game.

Kommentieren

Reviews