Need for Speed: Criterion Games übernimmt das Ruder – Ghost Games wird umstrukturiert

Kommentare (28)

Wie Electronic Arts bekannt gab, werden die kommenden Ableger der "Need for Speed"-Reihe wieder bei Criterion Games entstehen. Das zuletzt verantwortliche Entwicklerstudio Ghost Games hingegen wird umstrukturiert.

Need for Speed: Criterion Games übernimmt das Ruder – Ghost Games wird umstrukturiert

In den vergangenen Jahren zeichnete das im schwedischen Göteborg ansässige Entwicklerstudio Ghost Games für verschiedene „Need for Speed“-Ableger wie „Need for Speed Payback“ oder „Need for Speed Heat“ verantwortlich.

Die Entwickler von Criterion Games hingegen fungierten als Support-Studio. Wie Electronic Arts in einem aktuellen Statement bekannt gab, entschloss sich das Unternehmen dazu, Criterion Games zu befördern und dem Studio wieder die Verantwortung über die „Need for Speed“-Marke zu übertragen. In der Vergangenheit war Criterion Games bereits für „Need for Speed: Hot Pursuit“ (2010) und „Need for Speed: Most Wanted“ (2012) verantwortlich.

Ghost Games arbeitet zukünftig an anderen Projekten

Konkrete Details zum ersten „Need for Speed“ aus dem Hause Criterion Games seit acht Jahren wurden bisher nicht genannt. Mit einem Blick auf das bisher verantwortliche Studio führte Electronic Arts aus, dass Ghost Games in EA Göteborg umbenannt und zukünftig als unternehmensweiter Support-Hub für die technologische Unterstützung von Electronic Arts-Projekten fungieren wird.

Zum Thema: Need for Speed Heat: Update mit Lenkrad-Support und mehr veröffentlicht – Die Details im Changelog

„Das technische Know-how in unserem Göteborg-Team, von dem einige Mitarbeiter als Architekten der Frostbite-Engine fungierten, ist für eine Reihe unserer laufenden Projekte von entscheidender Bedeutung. Sie werden daher an diesem Standort bleiben“, so Electronic Arts.

Bis zu 30 Arbeitsstellen auf der Kippe

Weiter heißt es, dass Electronic Arts das kreative Team von Ghost Games in anderen internen Studios unterbringen möchte. Trotz allem stehen aktuell bis zu 30 Jobs auf der Kippe. Doch warum entschloss sich EA zu dieser Umstrukturierung? Offiziellen Angaben zufolge erfüllte Göteborg als Standort eines Entwicklerteams schlichtweg nicht die Anforderungen, die von EA an die Entwicklung von Triple A-Produktionen gestellt werden.

Zum Thema: Need for Speed Heat: Rasante Spielszenen und ausgewählte Pressezitate im offiziellen Accolades-Trailer

„Mit einer starken Geschichte und Leidenschaft für Rennspiele und einer Vision für das, was wir schaffen können, wird das Criterion-Team Need for Speed den Weg ​​in die nächste Generation ebnen“, so der US-Publishing-Gigant abschließend. „Ghost Games haben dazu beigetragen, unseren Spielern einige großartige Need for Speed-Erlebnisse zu bieten.“

Quelle: GI.biz

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Sehr gute Nachrichten!

    Die besten NFS sind unter Criterion Games entstanden.
    Besser könnte es nicht laufen für die Reihe.

  2. Rushfanatic sagt:

    Die besten Teile waren von Slightly Mad Studios, wobei ich Heat auch mehr als gelungen finde

  3. Tobse sagt:

    ich wusste bis jetzt nicht mal das Slightly Mad Studios verantwortlich für einen NFS Teil war, obwohl ich kein Freund von Shift war.
    Criterion ist definitiv die richtige Wahl, ich würde mir dennoch lieber einen neuen Burnout Teil wünschen. Hier hat Criterion bei mir auf Ewigkeiten gepunktet, gerade mit Burnout Takedown und Burnout Paradise

  4. Banane sagt:

    Klar, Burnout haben die voll drauf. Aber für die NFS Reihe ist das doch dennoch ne geile Nachricht.

  5. Barlow sagt:

    Tobse: NfS:Shift 1/2 ist von denen.

    Denke mal aber dat wird nichts werden.

  6. big ron sagt:

    Endlich nicht mehr Ghost Games. Richtige Entscheidung.

    Erste Aufgabe von Criterion sollte sein, uns Hot Pursuit 2010 auf die Switch zu konvertieren. Immer noch das beste NFS der letzten 10 Jahre.

  7. Banane sagt:

    Ghost games hat aber mit Heat auch nen guten Ableger gemacht. Kann man nicht meckern.

  8. Banane sagt:

    @big ron

    Für mich auch.

    Ich spiele NFS Hot Pursuit 2010 heute noch auf dem PC. Sieht immer noch geil aus für ein 10 Jahre altes game

  9. Buzz1991 sagt:

    Hot Pursuit war wirklich verdammt gut. Außerdem fand ich das Menü-Theme sehr einprägsam.

    Im Spiel den Superboost zu aktivieren oder das EMP war audiotechnisch ebenfalls extrem geil umgesetzt.

  10. dharma sagt:

    Neues Burnout und auch ein meues Black wäre mir lieber als NfS

  11. Banane sagt:

    Black war damals ein geiler Shooter. Meine Fresse. Da wäre ich auch mit dabei wenn die nochmal sowas bringen würden.

  12. Banane sagt:

    Black war damals ein geiler Shooter. Meine F resse. Da wäre ich auch mit dabei wenn die nochmal sowas bringen würden.

  13. Scarface sagt:

    Eine
    Petition für BLACK

  14. Arkani sagt:

    Jaaaaa beste News was NFS betrifft.
    Das beste NFS war und ist immer noch NFS Hot Pursuit. Hoffe das der naechste Teil auch nur annähernd so gut wird.

  15. -KEI- sagt:

    Der Soundtrack wird dann wenigstens wieder ertraeglich

  16. Ren_55 sagt:

    NFS II MIT Cockpitperspektive und die Unterground Teile fande ich am besten........wenn man diese Teile unabhängig von der Technik vergleicht 😉

    Und ein BLACK wäre Mega !!!
    Grafisch, technisch.......visuell wie auch der knackige Sound der Hammer für Die Zeit damals !!!!

  17. ResidentDiebels sagt:

    Naja, Criterion hat seit Hot Pursuit nur Müll fabriziert.

    NFS spiele passen einfach nicht zu criterion. Sie sollten wieder Burnout machen, von NFS haben sie keine Ahnung.

    Fehlentscheidung seitens EA, wiedermal. Gerade jetzt wo NFS Heat endlich NFS wieder auf die richtige spur gebracht hat, alles umzukrempeln macht keinen sinn.

  18. Fakeman sagt:

    Jo , Hot Pursuit war super . Genauso wie auch die ersten Burnout Teile .
    Lang ist es her !

  19. Zockerfreak sagt:

    @dharma

    Wäre ich dabei,Black war ein fantastischer Shooter

  20. freedonnaad sagt:

    Man nehme Messer, möglichst Stumpf, suche sich eine Kuh, die richtig viel Milch gibt, ramme ihr das rostige Messer ind den Hals und drehe es langsam um. Das Messer ist EA und die Kuh steht für jedes Franchise, dass EA zerstört hat. ( R.I.P. Command and Conquer, Dead Space, Need for Speed, Medal of Honor und viele andere)

  21. Crysis sagt:

    Tja Criterion könnte ja einfach mal Hot Pursuit 2 machen, gerade durch die neuen Konsolen wäre Grafisch jetzt richtig viel drin. Hot Pursuit 2010 fand ich richtig gut und ist eines meiner Lieblings NfS Ableger einen Nachfolger mit selbiger Qualität würde ich Day One kaufen aber EA gibt Criterion sicher zu wenig zeit nochmal so ein Spiel zu Entwickeln.

  22. Arkani sagt:

    Crysis

    Du hast Geschmack, sauber!
    Ja NFS HP war echt geil zu spielen.
    Vor allem die Rennen haben richtig Bock gemacht. Kopf an Kopf Rennen vom Start bis zum Ziel...und das sogar mit manchmal 8 Leuten. Sag mir mal bitte in welchem Rennspiel das heute möglich Ist?
    Und dann der Skill mit dem Drift (AMG) war phänomenal und in keinem anderen NFS zu finden.
    Natürlich waere ein HP 2 mit der Qualität von damals ein absoluter Blind Kauf...und wuerde sicher auch so richtig guten Absatz finden.
    Aber wenn dem so ist wie du sagst...und EA das nicht genehmigt...dann aber ja vielleicht ein Remaster von HP.
    Aber ein halbwegs vernünftiges dann auch natuerlich. Net so wie Burnout Paradies...aber ich glaube das waere mir dann auch egal selbst wenn es so aussehen wuerde und es so auf PS4/5 erscheint.
    Ma sehen was da kommen wird...aber bitte nicht mehr so n Dreck wie Payback/Heat.
    Das hat so absolut gar nix mit NFS zu tun!!
    Da ist auch gar nix cool oder so bei...das sind richtige Trash Spiele in meinen Augen.
    Fast and Furious waere der bessere Titel dann dafuer.
    Aber NFS hatte nie was mit Tuning zu tun.
    NFS waren immer Strassenrennen, zu Anfang sogar noch Rundkurse, mit bis zu 7 anderen.
    Das war's...und es ging darum der schnellste von allen zu sein.
    Warum so ein Spiel heute nicht mehr erscheint ist mir ein Rätsel.
    Immer nur noch meist Open World, ne dumme Story dabei, unkorrektes Renn verhalten, so n Sammel kack, und unnötiges Tunen.
    Warum nicht richtig viele geile Landschaften, ob von A nach B oder als Rundkurs.
    Richtig geil in Szene setzen so das fette Rennen immer gegeben sind und Spass machen. Wenig Verkehr und etwas breitere Strassen...so halt wie Hot Pursuit ein Spiel dieser Art noch war.

  23. Schnäbedehämbrä sagt:

    Halleluja... jetzt ein hot pursuit wie auf der 3 meinetwegen auch ein Remake. Der beste arcade Racer aller Zeiten. Scheiss auf Tuning & open world.

  24. pasma sagt:

    Criterion Games hatte sich eine Marke aufgebaut, die dann von EA zerstört wurde.

  25. Tobse sagt:

    @pasma: EA hat schon so einige Marken auf ihrem Firmeneigenen Friedhof. Alleine für das zerstören von C&C sollte man den Kollegen ordentlich in die Kronjuwelen treten

  26. big ron sagt:

    @ResidentDiebels
    NFS Heat ist überhaupt keine richtige Spur. Das ist derselbe Müll seit 2015.

  27. Nathan Drake sagt:

    Das ist nichtdas Criterion das es mal war. Die Gründer sind schon lange von Board. Und die Creativen Köpfe von Ghost Games haben ja eben zu Criterion gewechselt mit dieser Umstrukturierig.
    Ich hasse das Fahrverhalten von Burnout in einem NFS darum haben mir dir Criterion Teile überhaupt nicht gefallen. Mal sehen was kommt. Die Hoffnungen sind schon vor viele Jahren den Bach runter...

  28. pasma sagt:

    @Tobse Du sagst es! Sogar nochmal ein Entwicklerteam, die für NFS arbeiteten, nämlich Black Box, wurde von EA aufgelöst. Das waren die Entwickler von Underground! Ab NFS Undercover merkte man, dass sie (von EAs aggressiven Jahresrhythymus!) überfordert wurden und nach NFS The Run war dann Schluss mit dem Studio.

    @Nathan Drake Bei NFS Hot Pursuit war es mir egal, dass die Steuerung so wie in Burnout ist. Aber diese wurde später so stark ausgelutscht, dass sie einfach eintönig wurde.
    Ich möchte gerne genau diese Steuerung, wie sie in den Underground Teilen war, zurück! Genau diese eine simple Gas/Bremsen (seperat!) (evtl. noch Handbremse, um den Drift zu kontrollieren) Steuerung.

    Die News ist eigentlich gerade zu bewundernswert, da EA doch sagte, das NFS Heat, im Gegensatz zu den Vorgängern, wieder "mehr" erfolgreich war.

    Bei Criterion Games arbeiten gerade mal 15 Mitarbeiter. Vielleicht kommen Leute von Ghost Games "zurück".
    Aber diese Umstrukturierungen benötigen unnötig viel Aufwand und Zeit.
    Ich hoffe aber, dass sie ein ausreichend gutes Entwicklerstudio aufbauen können.
    Vielleicht kommen dann die Gründer und Leute, die jetzt bei Three Fields Entertainment verweilen, auch zurück. Das wäre großartig.
    Nur wäre dann die Marke "Need For Speed" im Weg.

Kommentieren