Respawn Entertainment: Gründungsmitglied Drew McCoy geht von Bord

Kommentare (2)

Drew McCoy, eines der Gründungsmitglieder von Respawn Entertainment, hat bekanntgegeben, dass er die "Titanfall"- und "Apex Legends"-Entwickler verlässt und sich einer neuen Herausforderung stellt.

Im Jahre 2010 verließen Vince Zampella und Jason West die „Call of Duty“-Schöpfer von Infinity Ward und gründeten das Studio Respawn Entertainment, das seitdem mit „Titanfall“, „Apex Legends“ und „Star Wars Jedi: Fallen Order“ einige Erfolge verbuchen. Damals folgten auch zahlreiche weitere Infinity Ward-Mitarbeiter zu Respawn Entertainment.

Darunter befand sich auch Drew McCoy, der als Lead Producer hinter „Titanfall“ und Senior Producer hinter „Titanfall 2“ in Erscheinung trat. Bei „Apex Legends“ fungierte McCoy wiederum als Executive Producer, um sowohl die Ausrichtung als auch die Organisation des Spiels zu überwachen.

Nun hat das Gründungsmitglied bekanntgegeben, dass es Respawn Entertainment verlässt. Via Twitter schrieb McCoy:

„Der heutige Tag markiert für mich den Beginn eines neuen Adventures. Ich werde die letzten zehn Jahre, in denen ich mit großartigen Leuten half Respawn aufzubauen und einige fantastische Spiele auszuliefern, immer zu schätzen wissen. Ich werde die Leute am meisten vermissen – die täglichen Auseinandersetzungen, Erfolge, Fehlschläge und alles dazwischen. An alle, die unsere Spiele gespielt haben: danke aus dem Tiefsten meines Herzens. Ich bin mir noch nicht sicher, wohin ich gehen werde, aber seid versichert, dass ich den Spielen nicht lange fernbleiben kann! Seid exzellent zueinander!“

Mehr: EA und Respawn – Titanfall 3 ist nicht vergessen; Verkaufserwartungen an Jedi Fallen Order bekannt gegeben

Bereits Ende 2019 verließ Producer Christina Sanchez Respawn Entertainment und schloss sich Sony Santa Monica („God of War“-Reihe) an. Wir wünschen Drew McCoy viel Erfolg für seine weitere Zukunft und sind gespannt, wohin ihn seine Reise führen wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Jimmymann sagt:

    Wow, welcher Depp hat "arguments" mit "Argumente" übersetzt..?

  2. Tobias Stückmann sagt:

    Der Depp, der sich noch im Tiefschlaf befindet. Noch einmal angepasst.

Kommentieren

Reviews