Skater XL: Neue Skateboard-Simulation bringt die volle Kontrolle

Kommentare (14)

Mit "Skater XL" bekommen Genre-Fans später in diesem Jahr eine neue Skateboarding-Simulation geboten, bei der sie direkte Kontrolle über Füße und Board bekommen sollen.

Skater XL: Neue Skateboard-Simulation bringt die volle Kontrolle

Während große Marken wie „Skate“ oder „Tony Hawk’s Pro Skater“ seit einigen Jahren die Fans des Genre vernachlässigen, kommen neue Projekte wie „Skater XL“ nach.

Die Easy Day Studios haben nach dem  Early Access-Erfolg auf Steam nun auch die Veröffentlichung für PS4, Xbox One und Nintendo Switch angekündigt. Zuerst werden die Konsolenspieler auf der PS4 versorgt. Zur Ankündigung haben die Entwickler einen frischen Trailer veröffentlicht, den ihr weiter unten ansehen könnt.

Direkte Kontrolle über Füße und Board

Im Gegensatz zu anderen Skateboard-Spielen ist „Skater XL“ das erste Spiel, welches direkte Kontrolle über Füße und Board ermöglicht, um die kreativen Tricks auszuführen. Auf vorbereitete Trickanimationen, die nach dem Ausführen einer Tastenkombination ausgeführt werden, verzichten die Macher. Die Spieler können somit ihre eigenen Tricks zusammenstellen.

Gespielt wird an ikonischen Orte in Kalifornien, wo die Spieler auf die Spuren der bekannten Straßenlegenden treffen. Dank Mod-Support bietet der Titel unzählige Karten, digitalen Skate-Ezines, In-Game-Marken und Wettbewerbe. Nachfolgend eine Feature-Übersicht aus der Spielbeschreibung:

  • Stil und Kontrolle: Mit einer neuen bahnbrechenden und intuitiven Steuerung hat sich Skateboarding in einem Videospiel noch nie so authentisch, flüssig und reaktionsschnell angefühlt. Machen Sie jeden Trick und jede Linie zu Ihrem eigenen Stil.
  • Legendäre Spots: Shreddern Sie legendäre Skateplätze aus der realen Welt, wie z.B. das LA Courthouse, das in Early Access zu sehen ist.

Weitere Details sollen demnächst bekannt gegeben werden. Der frische Trailer und die Screenshots bieten einen ersten Eindruck.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Analyst Pachter sagt:

    Na endlich! Scheiss auf Skate.

  2. RoyceRoyal sagt:

    Warum immer irgendwelche Innovativen herbeiführen die keiner möchte? Remake von Skate 2 oder ein Skate 4 bringen und alle sind zufrieden.

  3. Chad_Muska sagt:

    Endlich Nachschub! Sehr schön. Hoffentlich versackt es nicht im Early-Access-Zustand. “Session“ soll dieses jahr auch noch auf die PS4 kommen. Dort kann man die Steuerung auf die von Skate umstellen.

  4. KingTimon23 sagt:

    Na das ist doch was schones

  5. ren sagt:

    @RoyceRoyal
    Warum die KEINER möchte? Bitte rede nicht für uns alle!
    Ich finde Innovationen gut. Nur so können sich Spiele und Genres weiterentwickeln.
    Ich möchte nicht, dass sich jedes Skater-Spiel wie THPS oder Skate anfühlt.
    Ich finde z.B. den Ansatz von Skater XL ganz gut bzw interessant, das Board und die Füße scheinbar unabhängig voneinander gesteuert werden können, da kann man bestimmt super Moves machen.
    Ich brauche kein neues Skate ich hätte lieber wieder ein gutes THPS, aber werde auch gerne Skate XL im Auge behalten. Mal schauen was daraus wird.

  6. Cult_Society sagt:

    Ich warte erstmal ab . Damals bei Steep hab ich mich so drauf gefreut endlich ein neues Cool Boarders und dann kam so ein Schrott dabei raus . Hier das selbe geil ein neues Tony oder Skate und dann wieder nur Müll?

  7. Analyst Pachter sagt:

    @ RoyceRoyal
    Warum immer irgendwelche Remakes herbeiführen die keiner möchte? Innovationen und alle sind zufrieden!

  8. Banane sagt:

    Kinder, geht doch lieber raus in die frische Luft real life Skateboardfahren. 😉

  9. Royavi sagt:

    Ja und geht in die Schule, mit Schießeisen und macht COD nach.
    Da hat Banane was wichtiges angesprochen. Jedes Videospiel könnt ihr doch im RL viel schöner erleben.

  10. Blackmill_x3 sagt:

    @Cult_Society

    Ich fand steep eigentlich ziemlich geil. Zocke das tatsächlich zwischendurch noch ab und zu. Liegt aber wahrscheinlich auch etwas daran, dass es keine Alternative zurzeit gibt. Trotzdem machts viel spaß.

    Skater XL sieht aufjedenfall interessant aus. Mal sehen wie das wird.
    Übrigens machen solche games mehr laune, wenn man in Real life sowas auch kann und macht. Ich zocke sowas jedenfalls gerne, auch wenn ich das einfach im real life machen kann

  11. KeksBear sagt:

    Und noch ein Skateboard Game wo man kein genaues Datum hat. Warte bald 2 Jahren auf die Xbox Version von Sessions. Skate XL wird bestimmt auch ewig auf sich warten lassen. ^^

  12. RoyceRoyal sagt:

    Also ich verstehe schon nicht was die meinen mit das Board extra kontrollieren. Da ich meine Jugend in den 90ern verbracht habe, war ich auch etliche Jahre Skater und ich kann mich gut erinnern dass ich jeweils nur meine beide Füße und somit das Board Deck kontrolliert habe. Deswegen verstehe ich diese Innovation nicht? Oder verstehe ich hier etwas falsch bzgl. der Boardkontrolle?
    Skate hat es einfach sehr intuitiv umgesetzt, daher meine Aussage dass ich hier keine Innovationen benötige. Ich skate ab und an immer noch im RL etwas rum...funktioniert genauso wie vor 25 Jahren.

  13. Chad_Muska sagt:

    @RoyceRoyal:
    Das ist schon noch mal ne Stufe realistischer. Die beiden Sticks sind hierbei deine beiden Füße. Also Kickflip wäre im Regular Stance mit dem rechten Stick runter poppen und mit dem linken Stick nach links flippen. Goofy entsprechend vice versa. Ist schon bisschen fummelig am Anfang, aber man kommt irgendwann rein. War bei Skate damals ja auch so. Nur wenn du ne Line mit normalen und switch Tricks kombinieren willst, wird es hart. Musst halt extrem schnell umdenken. Das macht aber auch den Reiz aus, meiner Meinung nach nach.
    Bei Skate hast du dieselbe Bewegung eben nur mit den rechten Stick gemacht und dabei war es prinzipiell egal, ob normal oder switch. Das geht hier nicht mehr bzw. nur, wenn du die Steuerung umstellst, ist ja mittlerweile möglich. Bescheiden ist meiner Meinung nach nur das Lenken über R2/L2. Da komm ich noch nicht ganz klar drauf. Wird sich aber auch einpendeln.
    Hat auf jeden Fall Innovationscharakter und Potenzial!
    Fraglich ist nur der Umfang des Spiels. Hatte bei beiden Spielen, SkaterXL und Session, nach ein paar Spielstunden keine Motivation mehr, weil es nix zu machen gibt außer Tricks üben und diese dann filmen. Es fehlen Missionen und verschiedene Maps bzw. eine größere Welt. Kommt aber vielleicht noch, dann könnte es was werden!

  14. RoyceRoyal sagt:

    Danke für die Erklärung. Ja das ist dann wohl der nächste Punkt. Mit meinen Füßen komme ich ganz gut klar, aber wenn es zu aufwendig in einem Spiel umgesetzt wird, dann bleibt der Spaß halt auch aus. Bei Skate war die Mischung für mich persönlich ziemlich perfekt.

Kommentieren

Reviews