Ghost Recon Breakpoint: Kein Offline-Modus machbar, Raid abgesagt und Changelog zum Update 2.0.0

Kommentare (6)

"Ghost Recon Breakpoint" wird keinen Offline-Modus erhalten. Allerdings hat Ubisoft eine Möglichkeit gefunden, den Spielern mit einer schlechten Internetleitung zu helfen. Zudem wurde ein erster Changelog zum Update 2.0.0 veröffentlicht.

Ghost Recon Breakpoint: Kein Offline-Modus machbar, Raid abgesagt und Changelog zum Update 2.0.0

Ubisoft hat zu „Ghost Recon Breakpoint“ einen umfangreichen Statusbericht veröffentlicht. Darin widmet sich das Unternehmen unter anderem dem gewünschten Offline-Modus, den es laut der Aussage des Entwicklers und Publishers nicht geben wird.

Laut Ubisoft war „Ghost Recon Breakpoint“ von Anfang an als Online-Erfahrung konzipiert. Auch nach intensiven Bemühungen konnte keine Möglichkeit gefunden werden, den Shooter um einen Online-Modus zu erweitern.

Mit dem Title-Update 2.0.0 wird allerdings ein Update implementiert, das den Frust bei allen Spielern verringern soll, die mit einer schlechten Internetverbindung zu kämpfen haben.

„Unser Team fand heraus, dass der Dienst, welcher für Spieler mit schlechter Internetverbindung am problematischsten war, der für die Spielersuche ist“, so Ubisoft. Spieler, die keine dauerhaft stabile Verbindung zur Spielersuche aufrechterhalten können, sollen nach dem Update in der Lage sein, allein PvE zu spielen, ohne dass Verbindungsverluste auftreten.

Die betroffenen Spieler können alle Funktionen des Spiels nutzen. Eine Ausnahme bilden die Mehrspieler-Modi. Ist der Quasi-Offline-Modus aktiv, wird die Freundesliste leer erscheinen. Im Hintergrund findet allerdings weiterhin eine Kommunikation mit den Servern statt.

Changelog zum Update 2.0.0

Das neue Update wird am 24. März 2020 für „Ghost Recon Breakpoint“ als Teil der neuen Ghost-Erfahrung veröffentlicht. Laut Ubisoft ist es das bisher größte und komplexestes Update dieser Art. Es umfasst neue Erzählinhalte, die mit Episode 2 verflochten sind. Hinzu kommen PvP-Updates, eine neue Klasse, zahlreiche Verbesserungen für das Gameplay und weitere Neuerungen.

Was euch mit dem Update 2.0.0 in „Ghost Recon Breakpoint“ erwartet, verrät der vorläufige Changelog, der inzwischen zur Ansicht bereitsteht.

Zweiter Raid abgesagt

Und auch eine nicht ganz so frohe Botschaft hat Ubisoft für euch: Der zweite Raid wurde abgesagt. „In unserem ursprünglichen Plan für Jahr 1 wollten wir auf Projekt Titan einen weiteren Raid folgen lassen. Allerdings möchten wir auch sicherstellen, dass wir unsere Ressourcen ideal verteilen, um unseren Spielern die bestmögliche Spielerfahrung bieten zu können“, so das Unternehmen.

+++ Ghost Recon Breakpoint: Trailer zur Ghost-Experience stellt den Immersiv-Mode vor +++

Aus diesem Grund habe man den Entschluss getroffen, den zweiten Raid durch ein zukünftiges Update der Ghost-Erfahrung zu ersetzen. Nach Berücksichtigung des Feedbacks sei man überzeugt, dass eine Vertiefung der Ghost-Erfahrung der richtige Weg für das Spiel sei.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Destructer sagt:

    :DDDD

  2. X-Station sagt:

    :DDDDDD

  3. KingOfkings3112 sagt:

    :DDDDDDD

    Warum eigentlich nicht gleich so?

Kommentieren