Horizon Zero Dawn: PC-Version laut Analyst eine Reaktion auf Microsofts Strategie

Kommentare (6)

"Horizon Zero Dawn" wird im Sommer für den PC erscheinen. Inzwischen hat sich der Analyst Michael Pachter zu diesem Thema zu Wort gemeldet und seine persönliche Theorie verraten.

Horizon Zero Dawn: PC-Version laut Analyst eine Reaktion auf Microsofts Strategie

Gestern gab Sony bekannt, dass „Horizon Zero Dawn“ die PS4-Exklusivität verlieren und im Sommer für den PC veröffentlicht wird. Im Vorfeld gab es mehrere einschlägige Gerüchte, was die Überraschung ein weinig eindämmte.

Schon im Zuge der Ankündigung machte Sony klar, dass ihr nicht befürchten oder hoffen solltet, dass künftig alle First Party-Spiele den Weg auf den PC finden werden.

„Die Veröffentlichung eines First-Party-Titels als PC-Version bedeutet nicht unbedingt, dass jetzt jedes Spiel für den PC herausgebracht wird“, so Hermen Hulst, Leiter der PlayStation Worldwide Studios. Laut seiner Einschätzung passte es bei „Horizon Zero Dawn“ ganz gut.

Eine Reaktion auf Microsofts Strategie?

Microsoft ist bei der Veröffentlichung von PC-Versionen nicht ganz so wählerisch. In den vergangenen Jahren schafften es mehrere Xbox-Exclusives auf den Rechenknecht. Die Strategie der Redmonder umfasst einen wachsenden PC-Fokus, was den Vorwurf aufkommen ließ, dass Sonys Schritt eine Reaktion auf Microsofts Pläne sein könnte.

Zumindest der Branchenanalyst Michael Pachter Vertritt diese Meinung. Gleichzeitig glaubt er aber auch daran, dass Sony weiterhin auf reine Konsolen-Exkluivspiele setzen wird, was sich mit den Aussagen von Hulst deckt.

„Ich denke, Sony ist zuversichtlich, dass das PlayStation-Publikum weiterhin Konsolen und die dazugehörigen First-Party-Titel kaufen wird. Aber sie erkennen, dass es einen Markt gibt, der über den Verkauf von Konsolensoftware hinausgeht“, so Pachter. Auf die Frage, ob Microsofts Strategie einen Einfluss auf Sonys Pläne gehabt haben könnte, erklärte Pachter: „Ja, ich glaube, die Positionierung von Microsoft hat Sony dazu veranlasst, diesem Beispiel zu folgen.“

+++ PS5: First-Party-Entwicklungen bleiben weiter auf storybasierte Singleplayer-Erfahrungen fokussiert +++

„Horizon Zero Dawn“ wird als Complete Edition für den PC veröffentlicht. Weitere Details zum Port wurden bislang nicht enthüllt. Der Titel entstand bei den „Killzone“-Machern von Guerrilla Games und wurde im Februar 2017 für die PlayStation 4 auf den Markt gebracht. Mit mehr als zehn Millionen Verkäufen zählt das Action-Rollenspiel zu den erfolgreichsten neuen Marken der aktuellen Generation.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. IamYvo sagt:

    No shit Sherlock.
    Zum Glück gibt es Analysten.

  2. Magatama sagt:

    Ich versteh die ganze Aufregung nicht. Horizon Zero Dawn ist auf der PS4 durch. Jeder, der es will, dürfte es haben. Jetzt nochmal ein Release auf dem PC spült nochmal richtig Geld in die Kassen ohne die Gefahr einer Kannibalisierung. Das Spiel ist grandios und wird sich auch auf dem PC gut verkaufen. Und vielleicht den ein oder Anderen anfixen, den zweiten Teil dann wieder exklusiv auf der PS5 zocken zu wollen. Alles richtig gemacht.

  3. Trinity_Orca sagt:

    Wow ist denn der Pachter persönlich? Möchte gern wissen von ihm ob das seine Worte waren

  4. xjohndoex86 sagt:

    Dann können sie sich das "Exklusiv" trotzdem sparen.

  5. Nathan Drake sagt:

    Microsoft hat das ganze überhaupt nichts gebracht, im Gegenteil.
    Gut das Sony weiter auf die PS fokusiert bleibt

  6. Banane sagt:

    Auf einem dementsprechenden PC wird das grafisch die PS4 Version nochmal deutlich übertrumpfen.

Kommentieren

Reviews