Blade Runner Enhanced Edition: Remaster-Version des Adventure-Klassikers angekündigt

Kommentare (7)

Die Nightdive Studios und Alcon Entertainment haben sich zusammengetan, um eine Remaster-Version des 1997 veröffentlichten Adventure-Klassikers "Blade Runner" zu entwickeln. Die Neuauflage soll für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC erscheinen.

Blade Runner Enhanced Edition: Remaster-Version des Adventure-Klassikers angekündigt

Das ursprünglich 1997 veröffentlichte „Blade Runner“-Adventure hat dank seiner Atmosphäre und seiner Geschichte zahlreiche Fans gefunden, obwohl das Spiel keine direkte Adaption von Ridley Scotts Film oder des Romans war. Mehr als 20 Jahre später wurde nun eine Neuauflage des Titels für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC angekündigt.

Laut einem Bericht von Hollywood Reporter entsteht die „Blade Runner Enhanced Edition“ genannte Neuauflage in Partnerschaft von Nightdive Studios und Alcon Entertainment. Da der originale Programmcode des Spiels verloren gegangen ist, haben die Nightdive Studios den Code dank Reverse-Engineering wieder hervorgebracht und die Daten in die eigene Engine importiert.

Darauf basierend haben die Entwickler zahlreiche Verbesserungen in allen Belangen vorgenommen, angefangen von den Charakter-Modellen über die Auflösung der Spielgrafik bis zu Animationen und Zwischensequenzen. Die Nightdive Studios nutzen für die „Blade Runner Enhanced Edition“ die KEX Engine, die schon bei den Remaster-Versionen von „Turok“ und „System Shock“ genutzt werden.

Vision des Originals bleibt erhalten

„Es stimmt, dass der ursprüngliche Blade-Runner-Quellcode verloren ging“, sagt Larry Kuperman von Nightdive. „Wir haben den Code sorgfältig rückentwickelt und in unsere eigene KEX-Engine importiert, ein leistungsstarkes Werkzeug, das uns die Konsolen-Portierung klassischer Titel ermöglicht, selbst in recht schwierigen Situationen.“

Auch wenn einige Modernisierungen zu erwarten sind, so soll die ursprüngliche Vision der Westwood-Entwickler erhalten bleiben. Das Remake wird in der Tat nicht mehr so aussehen und sich so spielen wie damals, es soll stattdessen so aussehen und sich so gut spielen, wie man es in Erinnerung hat.

„Blade Runner ist nach wie vor eine atemberaubende Leistung auf jeder Ebene. Während wir KEX nutzen, um die Grafik zu verbessern und das Spielerlebnis auf eine Weise zu steigern, wie man sie noch nie zuvor gesehen hat, bewahren wir Westwoods Vision und Spielweise in ihrer ganzen Pracht“, sagt Stephen Kick, CEO von Nightdive. „Während Sie die Vorteile des Spiels auf moderner Hardware genießen können, solle das Spiel nicht so aussehen und sich anfühlen, wie es war, sondern so herrlich, wie Sie es in Erinnerung haben.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Moonwalker1980 sagt:

    Ein 97er Remaster. Billiger geht nimmer. Ein Remake war wohl zu teuer und anspruchsvoll.

  2. Richi+Musha sagt:

    Wenn die deutsche Synchro dabei ist, würde ich 15€ dafür ausgeben.

  3. big ed@w sagt:

    Yeah-somit dürfte das letzte Spiel für das ich PCler beneidet habe nun den Weg auf Konsole finden(sofern System Shock noch erscheint)
    Das zweite Adventure nach Sentient mit verzweigter Storyline in Echtzeit wo die Handlung nicht auf den Spieler wartet.

    Was die Grafik angeht.
    Es ist ein Point"n"Click mit vorgerenderten Hintergründen
    daher wird es wohl an die Qualität von aktuellen Sachen wie Broken Sword herankommen ohne dass sich die Programmierer beim verbessern überanstrengen müssen.

  4. ResiEvil90 sagt:

    Finde ich cool da ich es schon immer mal zocken wollte.

  5. Seven Eleven sagt:

    Hab ich noch hier das Game. War wirklich saugut.

  6. Chadder88 sagt:

    Hab ich richtig bock drauf

  7. SkywalkerMR sagt:

    Mega! Ich liebe dieses Spiel. Und ich hoffe auch, dass die alte Synchro erhalten bleibt. Macht wirklich den Großteil des Charmes aus, u.a. Tom Cruises erster Synchronsprecher.

Kommentieren

Reviews