Frictional Games: Zweites Projekt des Studios soll „verrückter ausfallen als Amnesia Rebirth“

Kommentare (0)

Bekanntermaßen arbeitet Frictional Games derzeit an zwei neuen Projekten. Wie das Studio zu verstehen gab, haben wir es hier mit "Amnesia: Rebirth" und einem Projekt, das "deutlich verrückter" als der Horror-Titel ausfällt, zu tun.

Frictional Games: Zweites Projekt des Studios soll „verrückter ausfallen als Amnesia Rebirth“

Bereits vor einer ganzen Weile wies das schwedische Entwicklerstudio Frictional Games darauf hin, dass hinter den Kulissen an zwei neuen Projekten gearbeitet wird.

Wie wir seit wenigen Tagen wissen, befindet sich unter den besagten Titeln unter anderem der Horror-Titel „Amnesia: Rebirth“, der sich für den PC und die PlayStation 4 in Entwicklung befindet. Wann das zweite Projekt angekündigt beziehungsweise offiziell enthüllt werden soll, wurde bisher nicht verraten. Allerdings verriet Frictional Games in einem aktuellen Statement zumindest ein kleines interessantes Detail.

Präsentation folgt zu eine späteren Zeitpunkt

So meldete sich Creative-Director Thomas Grip zu Wort und wies darauf hin, dass es Frictional Games bei einem der beiden Titel darum ging, sich bodenständig zu geben. Beim zweiten Projekt hingegen möchte das Studio neue Wege gehen und beschreibt dieses als „deutlich verrückter als Amnesia: Rebirth“. Was das Ganze in der Praxis bedeutet, bleibt abzuwarten.

Zum Thema: Amnesia Rebirth: Horror-Fortsetzung angekündigt – Trailer, Bilder und Details

„Mir war klar, dass wir mit Amnesia anfangen wollten, da es sich das so anfühlte, als hätten wir zumindest genug Grundlagen, um damit zu arbeiten. Allerdings wollten wir mit einem unserer neuen Projekte nicht völlig durchdrehen. Das andere Projekt ist verrückter, aber dazu später mehr“, so Grip.

„Amnesia: Rebirth“ soll zu einem bisher nicht näher genannten Termin im Herbst 2020 veröffentlicht werden.

Quelle: Vice

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews