Sony Interactive Entertainment: Angeblich an Übernahme von Konami-Spielemarken interessiert – Silent Hill?

Kommentare (12)

Geht es nach einem weiteren Gerücht, dann könnte Sony Interactive Entertainment an der Übernahme bekannter Spielemarken aus dem Hause Konami interessiert sein. Nachdem zuvor bereits Hinweise auf ein neues "Silent Hill" von Kojima Productions gestreut wurden, erscheint das Gerücht zumindest plausibel.

Sony Interactive Entertainment: Angeblich an Übernahme von Konami-Spielemarken interessiert – Silent Hill?

Konami gehörte einst zu den Größten der Gaming-Branche mit bekannten Marken wie „Castlevania“, „Pro Evolution Soccer“, „Metal Gear“ oder „Silent Hill“. Doch in den vergangen Jahren, während die Entwicklungskosten immer weiter gestiegen sind, gingen große Veröffentlichungen immer weiter zurück.

Gerücht: Sony möchte Konami-Spielemarken kaufen

Während die Fans der beliebten Marken also scheinbar vergeblich auf neue Ableger warten, kommt nun das Gerücht auf, dass Sony Interactive Entertainment am Kauf einiger Konami-Marken interessiert ist.

Das neue Gerücht hat ein interessantes Timing, da zuvor bereits einige sehr deutliche Hinweise von Kojima Productions gestreut wurden, dass das „Death Stranding“-Studio um Hideo Kojima an einem neuen „Silent Hill“-Spiel arbeiten könnte. Bereits vor der Entwicklung von „Death Stranding“ arbeitete der frühere „Metal Gear“-Schöpfer an einem neuen Titel der Reihe.

Mit „P.T.“ kündigten Konami und Hideo Kojima das ursprünglich geplante „Silent Hills“ an, dessen Entwicklung eingestellt wurde, nachdem Kojima den Publisher und Entwickler Konami verlassen hatte.

Zum Thema: Silent Hill: Enthüllung in dieser Woche? Kojima Productions streut Hinweise

Allerdings steht das jüngste Gerücht auf recht wackligen Beinen, da es von einem angeblichen Ex-Mitarbeiter auf 4chan (via comicbook) in Umlauf gebracht wurde. So könnte es sich auch um reines Wunschdenken eines Fans und um Spekulationen handeln. Da Kojima Productions zuvor aber bereits selbst Hinweise auf ein neues „Silent Hill“-Spiel gestreut hat, ist das neue Gerücht immerhin plausibel.

Solange Sony Interactive Entertainment, Konami oder Kojima Productions keine offiziellen Ankündigungen gemacht haben, sollten die Angaben natürlich als Gerücht betrachtet werden. Sobald es weitere Informationen gibt, lassen wir euch davon wissen.

Zuvor hieß es in einem anderen Gerücht bereits, dass ein „Silent Hill“-Episoden-Projekt geplant sein könnte. Es sollte sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Sony, Konami und Kojima Productions handeln. Mehr dazu erfahrt ihr hinter dem Link.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Das wären gute News.

  2. Ezio_Auditore sagt:

    Na hoffentlich kaufen sie die Rechte von silent Hill zusammen mit Metal Gear. Dann kann Kojima beides für PS5 bringen

  3. xjohndoex86 sagt:

    Konami sitzt sowieso nur noch auf diesen Marken, ohne auch nur ansatzweise etwas Vernünftiges damit zu machen. Wenn sie clever sind geben sie die Freigabe und behalten gleichzeitig einen Teil des Urheberrechts um kontinuierlich Geld in die Kasse zu spülen. Das ist mehr als sie überhaupt verdient haben...

  4. Donowitz sagt:

    Das könnte zur News passen das Kojima und Reedus an einem weiterem Spiel arbeiten.
    Die Frage ist nur ob sich Konami traut diese Marke zu verkaufen

  5. Kirito117 sagt:

    Ein neues MGS unter Kojimas feder, das so wie Teil 4 wird und ich vergesse den grottigen 5 teil, wäre ein Traum.

  6. Saleen sagt:

    Das wäre in der Tat sehr ultra von Sony.
    Immerhin ist MGS auf der Playstation groß geworden.

    Auch wenn der Titel auf dem Gameboy erschienen ist ^^

    Also Silent Hill und MGS würde ich so massiv feiern

  7. Richi+Musha sagt:

    @Kirito117 Das sehe ich komplett anders. Abgesehen davon, dass Phantom Pain unfertig ist, ist das Spiel einfach großartig. Ganz im gegenteil zu MGS 4, welcher inhaltlich und vor allem spielerisch, der mit Abstand schlechteste Teil ist. Außerdem hat Kojima mit Death Stranding gezeigt, dass er mit dem Spieldesign von MGS V alles andere als unzufrieden war und zwei mal das selbe, macht er sowieso nicht.

  8. god slayer sagt:

    @Richi+Musha Danke du sprichst mir aus der seele.

  9. xjohndoex86 sagt:

    MGS V ist nicht unfertig. Wer das Spiel komplett gespielt hat mit allen drum und dran, würde das nie behaupten. Kojima ist beim BTS Matrial extra noch mal auf das Liquid Kapitel eingegangen und erkärte dass es deshalb verworfen wurde, weil es im Gesamtkonzept (um wieder auf das wahre Ende zurückzukommen) keinen Sinn gemacht hätte.

  10. Richi+Musha sagt:

    @xjohndoex86 Dann ist es halt "fertig", soweit ein Spiel das chronologisch vor dem ersten und letzten aber nach dem dritten Teil der Reihe spielt und soweiso der Geschichte nichts hinzuzufügen hat, fertig sein kann. Das ändert nichts daran das ich es großartig finde und im ersten Durchgang rund 120 Stunden reingesteckt habe. Also was willst du mir hier unterstellen?

  11. xjohndoex86 sagt:

    Das du (als einer von vielen) es als unfertig bezeichnest. V ist eben NICHT das Brückenstück das sich viele (mich eingeschlossen) erhofft hatten, dafür aber ein geniales-, durchdachtes Experiment. Zu sagen "Du bist Big Boss" während der eigentliche Typ über alle Berge ist, war ein Twist sondergleichen. Ich verstehe den Unmut, den auch ich hätte gerne gesehen wie Outer Heaven und Foxhound entstanden ist aber ich rechne Kojima umso mehr an sowas durchzuziehen. Wer weiß welche Asse der Kerl noch im Ärmel hat. Wird schon seinen Grund gehabt haben, dass er statt 5 ein V verwendet hat. 😉

  12. Kirito117 sagt:

    @Richi+Musha
    Teil 4 war ein Traum zusagen, das es schlecht is grenzt an Blasphemie. Und MGO hat auch noch gerockt.

Kommentieren

Reviews