PS5: SSD erlaubt sofortiges Laden detaillierter, hochqualitativer Assets, sagt ein früherer Naughty Dog-Entwickler

Kommentare (22)

Glaubt man dem früheren Naughty Dog-Entwickler Andrew Maximov, dann ist die SSD der PS5 für Entwickler eine bahnbrechende Neuerung, die einige interessante neue Möglichkeiten bietet.

PS5: SSD erlaubt sofortiges Laden detaillierter, hochqualitativer Assets, sagt ein früherer Naughty Dog-Entwickler

Auch wenn zahlreiche PlayStation-Fans von den Spezifikationen der PS5 enttäuscht sind, die zumindest auf dem Papier den TFLOPs der XBox Series X unterlegen scheint, so hat Sonys Konsole deutliche Vorteile bei der Geschwindigkeit der Datenübertragung von der SSD in den Arbeitsspeicher. Der IO-Durchsatz der PS5 ist mit 5.5GB/s (Raw) mehr als doppelt so groß wie der der Xbox Series X mit 2,4 GB/s.

Keine lästigen Workarounds mehr nötig

Und laut dem früheren Naughty Dog-Entwickler Andrew Maximov, der als Techninal Art Director für das Studio tätig war, ist die SSD der PS5 eine bahnbrechende Sache für die Entwickler. Wie der Entwickler auf Twitter erklärte, wird die SSD auch das Rendering verbessern und Dinge vereinfachen, die auf den aktuellen Konsolen noch durch Workarounds umgangen werden müssen.

„Sogar mit aktueller Hardware können wir die meisten Einzelobjekte naturgetreu wiedergeben. Jedes Haar in Drakes Stoppeln war ein Dreieck. Mit intelligenten LoD-Systemen können wir große Räume rendern. Aber wir können nicht alle hochauflösenden Versionen mit hoher Detailgenauigkeit für alle Objekte auf einmal im Speicher speichern.“

Mehr: PS5: Kompatible SSD-Erweiterungen nicht vor Ende des Jahres

Mit der PS5-SSD wird es den Entwicklern jedoch möglich sein, die Assets in höchstmöglicher Qualität sofort in den Speicher zu laden, womit die Entwickler mehr kreative Freiheit bei der Entwicklung erhalten, ohne das Speicher-Budget zu überziehen.

„Die Möglichkeit, die höchstauflösende Version eines beliebigen Assets direkt vor Ihnen zu laden und sie sofort fallen zu lassen, wenn Sie sich umdrehen, bedeutet also, dass jeder Baum bei Bedarf mit 3D-Rinde und Moos und Ameisen bestückt werden kann, ohne das Budget zu sprengen. Das wird großartig sein.“

Es ist wohl zu erwarten, dass insbesondere die Entwickler der First-Party-Studios von den besonderen Eigenheiten der PS5-Hardware Gebrauch machen werden. Welche der beiden Next-Gen-Konsolen letztendlich das bessere Ergebnis für die Spieler abliefert, bleibt noch abzuwarten. Die genaueren Enthüllungen der Konsolen mit ersten Next-Gen-Spielen lassen noch auf sich warten.

Mehr zur PS5:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Sebacrush sagt:

    Diese Technik wird dann aber nur bei exklusiven Titeln zum Einsatz kommen.

    Sonst sähen die Spiele auf der Xbox und PS5 ja unterschiedlich im Design der Spielwelt aus.

    Multiplattformtitel werden wohl ein wenig besser auf der Xbox Series X performen. Exklusive Titel werden dafür extrem profitieren.

    Ich werde mir wohl, diesmal, beide Konsolen holen.

  2. clunkymcgee sagt:

    Das wird die Zukunft sein. Leider ist MS hier der Bottleneck für die Multiplattform Titel 🙁

  3. ResidentDiebels sagt:

    @ clunkymcgee

    Genau, die Xbox die weitaus mehr leistung hat wird der Flaschenhals sein. Bitte hör auf Tinte zu saufen. Dieses Fanboygeblubber ist nur peinlich.

    Das custom SSD feature der PS5 ist eine gute Sache, wird aber in der Spitzenleistung keinen unterschied machen zumal die Xbox viel mehr leistung hat.

    So oder so wird man grafisch kaum unterschiede sehen. Selbst zwischen aktuellen Top Grafikkarten sind die unterschiede zwischen der besten und drittbesten kaum sichtbar. Am ende gehts nur um mehr FPS.

  4. Banane sagt:

    Labern kann man viel. Erst mal abliefern, dann wird mans sehen.

  5. klüngelkönig sagt:

    nein ich denke nicht das es so kommen wird , cyberpunk ist zb auch schon für solche techniken ausgelegt ! jeder smarte entwickler wird davon profitieren ... ich denke lediglich dass die first party games diese technik am raffiniertesten nutzen werden ... cerny hat nicht umsonst jak u daxter als beispiel genommen , games werden heute noch so entwickelt , doch die neuen konsolen werden dies ändern ... die xbox profitiert ja auch von der ssd verwendung , nur scheint sonys ansatz meiner meinung nach wesentlich durchdachter ...

  6. st4n sagt:

    Glauben ist nicht Wissen und somit nichts anderes als Spekulation. Die eigene Spekulation als Fakt anzusehen, ist ein Ausdruck großen Vertrauens in die eigene Unfehlbarkeit.
    Wirklich realistische Aussagen, sind erst nach Erscheinen der neuen Konsolen möglich, wenn konkrete Vergleiche der Spielversionen vorliegen.

  7. FSME sagt:

    @ResidentDiebels er hat sich offensichtlich verschrieben, es sei denn Corona wirkt sich bereits negativ auf die Hirnaktivität aus, was zu Fehlinterpretationen und falschen Aussagen führt.

  8. FSME sagt:

    Außerdem haben die Jungs und Mädels von Digital Foubdry schon verlauten lassen, dass bei der Hardware der neuen Xbox doch ein Schritt weiter gedacht wurde als bei der PS5. Bin trotzdem erstmal auf die Spiele gespannt, denn was nützt potente Hardware wenn man keinen Nutzen davon sieht und hört.

  9. sAIk0 sagt:

    Da wird Sony möglicherweise wohl doch zuletzt lachen 😉
    Während der PC für arme mit seinen Übermegakrassen TFs erstmal alles in hübsch umrechnen muss, hat die PS5 die Daten bereits in bester Qualität von der SSD gesaugt und kann sie auf dem TV präsentieren. TF sind eben nicht alles.

  10. RamboOO7 sagt:

    Jetzt muss die SSD als Argument für die PS5 herhalten.... Jetzt wirds langsam lächerlich. XD

  11. sAIk0 sagt:

    Mehr als doppelte Geschwindigkeit IST nunmal ein zusätzliches Argument 😉 zumindest egalisiert die SSD das lächerliche TF Argument das angeblich für die Xbox spricht.

  12. RamboOO7 sagt:

    Auf keinen Fall. Die Leistungseinbußen bzgl CPU und GPU wird man damit sicherlich nicht ausgleichen.

  13. big ron sagt:

    @sAIk0
    Du kannst damit Sachen schneller vom Datenträger laden. Was bringt dir das aber für die CPU und GPU? Eigentlich nichts. Die XBOX verwendet ebenso eine spezialisierte SSD. D.h die Lade- und Streamingzeite werden generell eh nur noch einen Bruchteil vom bisher bekannten vorhanden sein. Und ob du jetzt 1 Sekunde bei Sony statt 2 Sekunden bei MS beim Laden des SPiels warten musst, ist doch echt irrelevant. Die Datenübertragung wird bei beiden Konsolen auf einem sehr hohen Level stattfinden, wo eine Verdopplung der Übertragungsraten für den Endkonsumenten wahrscheinlich keine Auswirkung auf die Wahrnehmung mehr haben wird.

  14. James T. Kirk sagt:

    "Auch wenn zahlreiche PlayStation-Fans von den Spezifikationen der PS5 enttäuscht sind"

    LOL

  15. James T. Kirk sagt:

    Wer nicht versteht das die PS5 Leistungsstärker ist als die Xbox Series X ist dumm wie Brot.

  16. big ron sagt:

    @James T. Kirk
    Dumm wie Brot sind nur die, die sich schön reden, was Sony gestern präsentiert hat im Wahn sich nicht eingestehen zu wollen, dass Sony diesmal nicht der Vorreiter von Leistung sein wird.

  17. Moonwalker1980 sagt:

    Rambo007 du redest auch viel Unsinn wenn der Tag lang ist...

  18. Moonwalker1980 sagt:

    Rambo007 du redest auch soviel U.nsinn wie der Tag lang ist.

  19. Spritzenkarli sagt:

    8 mal Call of Duty installiert und du kannst bis 2023 warten bis es dann eine erwiterung für die SSD gibt

  20. sAIk0 sagt:

    Ihr seht immer nur die Ladezeiten die eine schnellere SSD ausmachen. Das da aber viel mehr dahinter steckt scheint ihr überhaupt nicht zu verstehen. Die Daten können in einer komplett anderen Qualität in den RAM geladen werden. Daher wird auch die CPU und GPU davon profitieren (wenn die Entwickler bei der Spielentwicklung berücksichtigen) . Das Leveldesign kann ganz anders gestaltet werden. Bisher mussten Stoppunkte in das Gameplay eingebaut werden um weitere Objekte nachladen zu können. Das alles wird entfallen. Natürlich ist die SSD der Xbox auch wesentlich schneller als bisherige Konsolen. Und auch die Xbox wird davon profitieren. Ladezeiten werden sich verkürzen, das ist das was man als Gamer am direktesten spürt. Das die wahnsinnig schnelle SSD aber auch andere Möglichkeiten im Gamedesign eröffnet das scheinen die wenigsten verstehen zu können. Und da wird die PS4 mehr profitieren als die Xbox. Und auch die "fehlende" Rechenleistung wird die mehr als doppelt so schnelle SSD in bestimmten Situationen ausgleichen können.
    Einfach mal abwarten 😉

  21. freedonnaad sagt:

    wenn die SSD wirklich so sehr gamechanger ist, kann das die achso viel weniger Leistung als die xBox serie X doch noch wett gemacht werden

Kommentieren