Microsoft: Das Coronavirus stellt First-Party-Projekte vor einzigartige Herausforderungen

Kommentare (0)

Microsoft veröffentlichte ein Statement zur schwierigen Situation mit dem Coronavirus, welche die Studios vor einzigartige Herausforderungen stellt. Verschiebungen von Spielen oder gar der Xbox Series X habe die Situation bisher aber noch nicht erforderlich gemacht.

Microsoft: Das Coronavirus stellt First-Party-Projekte vor einzigartige Herausforderungen

Microsoft hat ein aktuelles Statement zu den Auswirkungen des neuen Coronavirus auf kommende Exklusiventwicklungen für Xbox-Plattformen und PC veröffentlicht. Es lässt sich demnach zusammenfassen, dass das Virus beziehungsweise die Lungenkrankheit COVID-19 bisher noch keine Verschiebungen ausgelöst hat. Allerdings haben die Entwickler einige zusätzliche Herausforderungen zu meistern, wie die Arbeit aus dem Home-Office.

Coronavirus sorgt nicht für Verschiebungen

Während Sony und auch Microsoft derzeit die Veröffentlichung der Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X vorbereiten, bremst das Coronavirus seit Monaten die weltweite Wirtschaft und das gesamte Leben der Menschen aus. Experten und Analysen haben zuvor bereits angedeutet, dass sowohl die Produktion der neuen Konsolen als auch der Next-Gen-Spiele durch das Virus in Zeitnöte geraten könnte, sodass die Veröffentlichung verzögert wird.

Zum Thema: Coronavirus: Experten rechnen mit der Verschiebung von Spielen

Zumindest für Microsoft scheinen sich die Auswirkungen laut jetzigem Stand aber noch in einem überschaubaren Rahmen zu halten, der keine Verschiebungen nötig macht. Die Xbox Series X soll mit entsprechenden Spielen noch zum Weihnachtsgeschäft 2020 in den Handel kommen. Auch Sony bestätigte kürzlich, dass die PS5 weiterhin zu Weihnachten 2020 verfügbar sein soll.

Matt Booty, Oberhaupt der Microsoft Studios, veröffentlichte ein Statement zu den Auswirkungen von COVID-19 auf die Xbox Games:

„Wir wissen, dass das Gaming die Menschen in Zeiten sozialer Distanz verbindet, und wir sind bestrebt, unserer globalen Spielergemeinschaft Xbox Game Studios-Spiele von höchster Qualität zu liefern. Gleichzeitig ist die Gesundheit und Sicherheit unserer XGS-Entwicklungsteams unsere oberste Priorität.

Jedes Studio steht je nach seinem Standort vor einzigartigen Herausforderungen und Einschränkungen, und viele unserer externen Entwicklungspartner auf der ganzen Welt sind in ähnlicher Weise betroffen. Wir unterstützen unsere Studioleiter dabei, in dieser schwierigen Zeit die richtigen Entscheidungen für ihre Teams und ihre individuellen Spiele zu treffen.“

Mehr: PS5 und Xbox Series X: Preis, Subventionen und Launch-Zeitraum – Analyst äußert sich

Auch die „Halo Infinite“-Entwickler von 343 Industries sind sich der schwierigen Lage bewusst. Die Situation mit dem Coronavirus könnte zunächst noch schlimmer werden, bevor es wieder besser wird. Allerdings gibt es derzeit noch keine signifikanten Auswirkungen auf den Xbox Series X-Launch-Titel „Halo Infinite“. Der Titel soll weiterhin zum Weihnachtsgeschäft verfügbar sein.

„Wir beseitigen alle Hindernisse auf unserem Weg und verfolgen unsere Ziele gut, aber wir müssen uns unserer derzeitigen Grenzen bewusst sein und verstehen, dass sich die Coronavirus-Situation noch verschlimmern kann, bevor sie besser wird. Seien Sie versichert, dass jeder Einzelne von uns alles in seiner Macht stehende tut, um weiterhin hochwertige Halo-Erlebnisse zu entwickeln und zu liefern, während wir uns an diese neue Lebensweise anpassen.“

Ein Microsoft-Sprecher ergänzte dazu, dass der Titel wie geplant, veröffentlicht werden soll.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews