MotoGP 20: Neues Reifen-System und Treibstoff-Management im Trailer präsentiert

Kommentare (1)

Ein neues Video stellt das neue 3-teilige Reifen-System der kommenden Rennsimulation "MotoGP 20" vor. Das neue System soll den Realitätsgrad der Rennsimulation weiter steigern. Ein weiteres Video präsentiert das Treibstoff-Management.

MotoGP 20: Neues Reifen-System und Treibstoff-Management im Trailer präsentiert

Milestone hat in einem neuen Video einen Blick auf das neue Reifen-System der Motorrad-Simulation „MotoGP 20“ geboten. Das neue Reifen-System soll den Realitätsgrad des Spiels weiter steigern.

Reifen-System für realistische Abnutzung

Wie in der echten Welt werden sich die Reihen auch in der Rennsimulation „MotoGP 20“ nicht gleichmäßig abnutzen, sondern unterschiedlich an den Seiten und der Mitte der Reifenfläche. Vor dem Start des Rennens werden die Spielerentscheidungen, wie viel Treibstoff sie mitnehmen, welche Reifen sie nutzen und welche Aerodynamik sie einstellen, das Handling des Motorrads maßgeblich beeinflussen.

Im Rennverlauf verändert sich das Handling mit den abgenutzten Reifen, der Treibstoffmenge und möglichen Schäden, welche die Aerodynamik verändern. Von offizieller Seite wird erklärt:

„Die Drei-Zonen-Reifen geben einige reale Verhaltensweisen (und die Probleme der Fahrer) getreu wieder. Der Sachsenring mit seiner endlosen Folge von linken Kurven wird die linke Schulter erwärmen und abnutzen, während die rechte viel weniger belastet wird. Rechtshändige Strecken wie Misano werden genau das Gegenteil sein, obwohl sie in der Kurvenfolge wesentlich ausgewogener sind.

In einigen Fällen wird die Traktion wichtig sein, und damit die mittlere Zone des Hinterreifens. Die Wahl des Rennreifens wird wichtig sein, und abhängig von vielen Faktoren wird der Stil des Fahrers und seine Fähigkeit, für die letzten Runden etwas Gummi zu sparen, zu den besten gehören.“

Zum Thema: ​​​​​​​MotoGP 20: Erste Gameplay-Videos zeigen frische Spielszenen

„MotoGP 20“ wird am 23. April 2020 für PS4, Xbox One, PC, Google Stadia und Nintendo Switch veröffentlicht.

Update: Ein weiteres Video stellt das Treibstoff-Management in den Fokus. Zu dem Treibstoff-System heißt es:

„Jede Klasse hat eine festgelegte maximale Kapazität, z.B. hat MotoGP ein Limit von 22 Litern. Diese Motorräder werden ständig bis an die Grenze getrieben, so dass die Fahrer in der Regel während des Qualifyings nur einen Spritzer Kraftstoff aufnehmen, um einige wenige schnelle Runden drehen zu können, ohne dabei zu viel Gewicht zu tragen: Jedes Detail zählt, wenn es darum geht, Sekundenbruchteile schneller zu sein.

Während des Rennens wird die Strategie wichtig: Selbst das Auffüllen des Tanks reicht nicht aus, wenn die Fahrer ständig die Einstellung ‚maximale Leistung‘ verwenden. Stattdessen muss er es schaffen, mit den drei verfügbaren Stufen Treibstoff zu sparen, wenn er es sich leisten kann.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Zockerfreak sagt:

    Klingt gut,freu mich schon drauf.Hoffentlich gibt es diesesmal auch gute Mapping Einblendungen.

Kommentieren

Reviews