GTA Online & Red Dead Online: Ein Teil der Einnahmen wird für Opfer des Coronavirus gespendet

Kommentare (2)

Wie Rockstar Games bekannt gab, wird ab dem 1. April 2020 ein Teil der Einnahmen, der mit "Red Dead Online" und "GTA Online" generiert wird, gespendet. Das dadurch zur Verfügung gestellte Geld soll Opfern des Coronavirus zugute kommen.

GTA Online & Red Dead Online: Ein Teil der Einnahmen wird für Opfer des Coronavirus gespendet

In einer aktuellen Mitteilung wiesen die Verantwortlichen von Rockstar Games darauf hin, dass sich das Unternehmen an der Unterstützung von Opfern beziehungsweise Betroffenen des Coronavirus beteiligen möchte.

Wie es heißt, werden ab dem 1. April 2020 fünf Prozent der Einnahmen, die mit den beiden Online-Titeln „GTA Online“ beziehungsweise „Red Dead Online“ generiert werden, gespendet. Mit den zur Verfügung gestellten Geldern möchte Rockstar Games Menschen und kleine Unternehmen unterstützen, die in diesen Zeiten ihr Geschäft schließen müssen und somit einer finanziellen Bedrohung ausgesetzt sind.

Die Community im Fokus der internen Bemühungen

„Ab dem 1. April und bis Ende Mai werden fünf Prozent unserer Einnahmen aus Einkäufen in unseren Online-Spielen GTA Online und Red Dead Online für die Hilfsmaßnahmen von COVID-19 gespendet. Diese Mittel werden verwendet, um lokalen Gemeinschaften und Unternehmen zu helfen, die mit den Auswirkungen von COVID-19 zu kämpfen haben“, so Rockstar Games.

Zum Thema: QuakeCon 2020: Das nächste Opfer des Coronavirus – Bethesda Softworks sagt die Messe ab

Das Unternehmen führte aus: „Im Laufe der Zeit werden wir weitere Details zu unseren Bemühungen nennen. Während sich unsere Teams durch diese schwierigen Zeiten navigieren, sehen wir, dass unsere lokalen Gemeinschaften in Nordamerika, Großbritannien, Indien und darüber hinaus stark betroffen sind.“

„Kleine Unternehmen haben ihre Türen geschlossen, und Gemeinden, die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, auf die sie keinen Zugang haben, haben Probleme. Dieser Weg wird eine Herausforderung und wir wollen helfen, wo wir können.“

Quelle: DualShockers

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. dharma sagt:

    Schöne Sache, find ich gut.

    Hoffentlich auch wahr und kein blöder Aprilscherz, aber ich denk mal nicht

  2. EAids sagt:

    April,April

Kommentieren

Reviews