The Elder Scrolls Online: Coronavirus sorgt für Verschiebung von „Greymoor“

Kommentare (0)

Wie die Verantwortlichen von Zenimax Online einräumten, führen die Auswirkungen des Coronavirus dazu, dass sich die neuen Inhalte für das MMO "The Elder Scrolls Online" ein wenig verzögern. Unter anderem wird sich der Release des "Greymoor"-Add-ons verschieben.

The Elder Scrolls Online: Coronavirus sorgt für Verschiebung von „Greymoor“
"The Elder Scrolls Online": Ausbruch des Coronavirus verzögert die Arbeiten an neuen Inhalten.

In den vergangenen Wochen führten der Ausbruch des Coronavirus und die damit verbundenen Auswirkungen bereits dazu, dass sich vereinzelte Titel verschoben.

Wie die Entwickler von Zenimax Online einräumten, wird sich auch die Community des Fantasy-Online-Rollenspiels „The Elder Scrolls Online“ etwas länger als geplant in Geduld üben müssen. Da die Belegschaft des Studios aktuell aus dem Home-Office heraus agiert, werden sich kommende Inhalte aller Voraussicht nach ein wenig verzögern. Unter anderem werden das „Greymoor“-Add-on und das Titel-Update 26 etwa eine Woche später als geplant erscheinen.

Gesundheit der Belegschaft steht im Mittelpunkt

Weiter heißt es, dass sich zumindest die Testphase von „Greymoor“ im Zeitplan befindet. So wird das Add-on auf dem PC am 20. April 2020 den Weg auf die öffentlichen Testserver finden. Sollten sich die Entwickler bei den Arbeiten mit Problemen konfrontiert sehen, die dazu führen könnten, dass sich die Erweiterung um mehr als die eingeplante Woche verschiebt, werden sich die Entwickler noch einmal an die Spieler wenden.

Zum Thema: Elder Scrolls Online: Free-2-Play-Event, Greymoor-Prolog-Quest und mehr

„Ich hoffe, euch allen geht es gut. Für alle auf der Welt ist aktuell unsere Gesundheit und die unserer Familien das absolut Wichtigste. Wie ihr vermutlich schon wisst, haben wir bei ZOS auf die aktuelle Pandemie reagiert, indem wir seit 16. März alle von zu Hause aus arbeiten. Dies ist das erste Mal, dass wir dieses entfernte Arbeiten in der Form als Studio umgesetzt haben, und so weit läuft alles gut“, so Game-Director Matt Firor.

„The Elder Scrolls Online“ ist für den PC, den Mac, die PlayStation 4 sowie die Xbox One erhältlich.

Quelle: The Elder Scrolls Online (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews