Final Fantasy VII Remake: Mehr als 100.000 Verkäufe in Deutschland

Kommentare (118)

Eine präzise Verkaufszahl ist nicht bekannt, aber fest steht: Das "Final Fantasy VII Remake" konnte in Deutschland die Marke von 100.000 knacken. Dafür gab es den Game Award in Gold.

Final Fantasy VII Remake: Mehr als 100.000 Verkäufe in Deutschland
Auch in Deutschland ist das Remake von "Final Fantasy VII" ein großer Erfolg.

Das vor wenigen Tagen veröffentlichte Remake von „Final Fantasy VII“ kann auch in Deutschland gewisse Erfolge verzeichnen. Wie Game, der Verband der deutschen Games-Branche, heute bekannt gab, sicherte sich der Titel den sogenannten Sales Award in Gold.

Diesen Award bekommen Spiele, die sich in Deutschland mehr als 100.000 Mal verkaufen. Die genaue Verkaufszahl wurde für das Remake von „Final Fantasy VII“ nicht genannt. Doch ab 200.000 Verkäufen gibt es den Platin Award, der bislang nicht erreicht wurde.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde in dieser Woche „Animal Crossing: New Horizons“. Der Switch-Titel kommt in Deutschland bislang auf eine Verkaufszahl von mehr als 200.000. Dafür gab es von Game den Platin-Award.

Bei der Vergabe der Game Awards gelten die folgenden Richtlinien:

  • Game Gold Award: Mindestens 100.000 Spiele abgesetzt.
  • Game Platin Award: Mindestens 200.000 Spiele abgesetzt.
  • Game Sonderpreis: Mindestens 500.000 Spiele abgesetzt.

Berücksichtigt werden ausschließlich Exemplare, die auf dem deutschen Markt verkauft wurden. Die kompletten Regularien könnt ihr euch hier anschauen.

Zum Thema

Das Remake von „Final Fantasy VII“ wurde am 10. April 2020 – also Ende der vergangenen Woche – veröffentlicht. Das offizielle Producer-Statement zum Launch lest ihr hier. Zugleich wurde ein kostenloses PS4-Theme zur Verfügung gestellt. In Anspruch nehmen können es Spieler mit einer gültigen PlayStation Plus-Mitgliedschaft. Das sogenannte Cloud-Design ist etwa 16,5 MB groß und kann aus dem PlayStation Store geladen werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Ich finde es wirklich gähnend langweilig. Hab mich extra nicht hypen lassen, trotzdem bin ich enttäuscht. Das letzte gute Final Fantasy ist meiner Meinung nach der 10te Teil.

  2. Sunwolf sagt:

    Die Meinungen scheinen auch wirklich unterschiedlich zu sein. Ein Top Spiel wie es die meisten erwartet haben war es am ende wohl doch nicht.

  3. GokuDan sagt:

    Also wie man bei der Inszenierung gähnend langweilig sagen kann, ist für mich ein absolutes Rätsel! Völlig bescheuerte Aussage. Und diese ist keinesfalls objektiv heterogen worden.

  4. GokuDan sagt:

    Edit: getroffen worden

  5. Kintaro Oe sagt:

    Ist nun die Frage, in wieweit man sich als alter treuer FF7 Fan sich hier durch Nostalgie beeinflussen lässt und somit kleinere als auch größere Macken übersieht.

    Mal sehen, wann ich mich ran wage oder doch noch etwas warte.

    Gruß

  6. VisionarY sagt:

    2 Dinge stören mich manchmal... das targeting vorallem bei großen bossen ist etwas fummelig... wenn man ausweicht und wieder angreifen will und dann immer der näheste Punkt automatisch anvisiert wird ist etwas nervig....
    und die kameraführung ist manchmal ziemlich käse...

  7. HushPuppy sagt:

    Haha.
    Schaue mal in ein paar Jahren mal rein. Der Episoden Schlauch hyped mich null. Wäre auch besser gewesen, Sie hätten es FF7 Episode 1 genannt. Das ist irre führendes Verhalten. Sind in den hundert Tausend bestimmt auch ein paar unwissende Käufer dabei.

  8. BigB_-_BloXBerg sagt:

    GokuDan eine Fremdmeinung als bescheuert zu betiteln scheint ja in deinem Kosmos viel vertretbarer zu sein.

  9. Rushfanatic sagt:

    Beste Spiel aller Zeiten. Wer das langweilig findet, hat von guten Spielen keinen Dunst.

  10. Neurontin sagt:

    Die abgesperrte Zone, in der man manche Aufgaben für Chadly machen muss, ist echt hässlich programmiert.
    Man sieht deutlich die hässliche Skybox im Hintergrund, sehr lieblos.
    Die unwichtigen NPCs sind echt alles andere als gut gemacht, die sind eher auf dem Level der Infamous-NPCs.

    [SPOILER AN] Dass in Midgar schon Sephiroth rumrennt ist echt beschissen, denn im Original spielt dieser erst kurz nach Midgar eine Rolle. [SPOILER AUS]
    Für mich fühlt sich das bisher, auch wegen dem Setting, mehr nach einem Fallout 3 mit FF7-Charakteren an, als wie ein echtes FF7 Remake.
    Auch gibt es auf der Flucht, nicht den Kampf gegen den Roboter, direkt vor‘m Verlassen der Reaktor-Region.

    Ich bin echt froh, dass es ein weiteres FF7 gibt, jedoch bleibt das Remake, wenn man mal das Optische nicht in Betracht zieht, bisher weit hinter dem Original.
    Wenn man auch nur ein paar Meter abseits des vorhergesehenen Weges geht, sieht man klar dass das Spiel unfertig ist bzw. dass dort klar an Rechenleistung gespart wurde.

    Die Zwischenfilmchen sind ganz schick, da fing mich das Spiel ein.

    Das Kampfsystem ist im Grunde nicht so schlecht wie erwartet, jedoch bleibt es dennoch ein Viereck- und Dreieck-Gespame.
    Etwas Taktik ist dennoch dabei, da jeder Charakter seine Stärken und Schwächen hat.

    Das Spiel ist gut, mehr aber auch nicht.

    Hoffentlich wird der nächste Teil mit mehr Liebe zum Detail programmiert.
    Jedoch bezweifel ich das irgendwie, denn ich befürchte, dass SE die restlichen Teile nun raushauen möchte statt zu warten und ein Produkt abzuliefern, dass zwar auch seine Schwächen hat, alleine schon wegen der Limitierung der Hardware, aber das dennoch optisch besser daherkommt.
    Alleine erstklassige Modells der Hauptcharaktere bringen letztlich nicht viel…

  11. elwoodblues85 sagt:

    Für mich ein absoluter Traum das Spiel. Musik, Grafik, Geschichte (auch die Erweiterungen) mega gut. Sprachausgabe (englische) wie ich es mir vorgestellt habe. Das Kampfsystem ist exzellent, obwohl ich anfangs gegen Action-Orientierung war. Zugegebenermaßen ich bin ein Fan der ersten Stunde und die lange Wartezeit hat sich gelohnt. Einziger Wermutstropfen ist, dass es nur bis Ende Midgar geht.

  12. hgwonline sagt:

    Ich hatte direkt nach der Demo schon storniert, mich hat das leere Setting nicht abgeholt und das Kampfsystem auch nicht, ich hatte es wie im Original erhofft.

  13. KillzonePro sagt:

    @elwoodblues85

    WORD!

  14. BigB_-_BloXBerg sagt:

    @gokuDan Außerdem kannst du nicht ausschließlich von der Inszenierung sprechen wenn wir über die Wertigkeit von einem SPIEL sprechen. Man läuft generell nur durch leere, schlecht gefüllte Schlauchlevels und kann nichts machen außer ein paar lieblose Fetchquests. Dann ist das spiel nicht "schön" zu spielen aufgrund mangelndem polishing im bereich der Steuerung. Das gute ist, dass ich keine Fanboybrille auf habe da ich den ursprünglichen Teil nie gezockt habe. Wenn du sie mal absetzen würdest, würdest du auch ganz schnell bemerken das hier nicht das Produkt abgeliefert wird, welches von der Hype-Community herbei gewünscht worden ist.

  15. Lichtenauer sagt:

    @BigB_-_BloXBerg

    Ja, die Fehler sind eigentlich evident und schmälern das Spielerlebnis an vielen Stellen. Ob viele derjenigen, die das Original nicht kennen, je behaupten würden, dass es "das beste Spiel aller Zeiten" sei, wage ich einmal stark zu bezweifeln. Die Nostalgie besitzt hier eine wirklich außerordentliche Wirkkraft.

  16. Das_Krokodil sagt:

    Ich denke, wer FF7 damals gespielt hat, der erkennt in jedem Moment die Liebe zum Detail und die Situationen, Musik, Umgebungen wieder. Manchmal schaut man sich einfach die Umgebung an und ist begeistert, wenn man an das Original zurückdenkt.

    Und wer am Setting meckert, sollte nochmal das Original spielen. Dort gab es auch nicht mehr, lediglich die Zufallskämpfe.

    Es ist halt schade, wenn man hier liest, dass (angebliche) Fans des Originals diese Nähe zu selbigen nicht erkennen wollen.
    Für mich vom Gefühl her schon jetzt das Spiel des Jahres. (Und ja, ich glaube nicht, dass mir tlou2 dieses Gefühl geben wird)

  17. Tarkanyil sagt:

    Hab das orginale ffvii noch nie gezockt, aber das Remake find ich sehr gut. Manche Kapitel ziehen sich in die Länge, die Side-quests sind nicht so gut und das Spiel hält einen beim Erkunden zu sehr an der Hand, aber sonst ist der Rest echt geil. Will das Orginal noch nachholen.

  18. clunkymcgee sagt:

    Das einzige was man wirklich anmeckern kann ist, dass anfangs das Game extrem gepolished ist und das dann in den späteren Kapiteln abnimmt. Stichwort "Schwache Texturen". Sidequests kann man skippen, seh ich also als keinen Kritikpunkt an.
    Ansonsten ist das Spiel erste Sahne. Besonders der Soundtrack, das Gameplay und die Inszenierung können voll bei mir Punkten.

  19. ResiEvil90 sagt:

    Also ich bin jetzt in Kapitel 9 vom Remake und bin hin und her gerissen.
    Es ist kein schlechtes Game aber definitiv auch kein Meisterwerk!
    Die Inszenierung und Story sowie die deutschen Synchronsprecher finde ich sehr gelungen. Was mir aber weniger gefällt ist die Wechselhafte Grafik und das allgemeine Spieldesign. Am Anfang wirkte wirklich alles noch richtig gepolished und ab Kapitel 3 hat das Spiel plötzlich teilweise unterirdische Texturen und NPCs aus der PS3 Random Hölle! Die NPCs sehen so unterirdisch peinlich aus das es einen extrem aus der Immersion wirft. Das war in FF15 ja teilweise auch schon so. Bei den NPCs wurde sich schlicht keine Mühe gegeben. Dann das Leveldesign ein Schlauch nach dem anderen wirklich etwas zu erkunden gibt es nicht. Es ist vom Leveldesign genauso wie FF13. Und ich befürchte das es mit den Remake Fortsetzungen genauso Schlauchartig weitergehen wird. Das Kampfsystem ist ok aber das originale fand ich um längen besser! Das Rundenbasierte Kampfsysteme heute nicht mehr funktionieren finde ich quatsch. Dragon Quest 11 hat doch absolut gezeigt das solche Kampfsysteme noch sehr wohl funktionieren.

  20. ras sagt:

    Super und würdiger Start für den ersten Part des Remakes.
    Das wichtigste, Charaktere sind gut getroffen,die man einfach nur lieben lernt, im Klassiker als auch im Remake.
    Die Musik/der Soundtrack--> Unschlagbar.
    Liebe zum Detail extrem gut.
    Gameplay/Kampfsystem macht Spaß, sofern man nicht nur blöd Viereck spamt.
    Sehr viele Gänsehautmomente,und emotionale für Fans.
    Zum Glück stark linear gehalten die Gebiete. Open World ist nicht immer super, auch wenn das in den letzten Jahren in Mode gekommen ist. ( Story Fokus geht verloren )

    Nicht ladende Texturen/fehlende, ob Bug oder nicht sind blöd aber kaum der Rede Wert.

  21. ResiEvil90 sagt:

    Mir ist klar das das Midgar Setting auch im Original nicht wirklich offen war aber gerade in der heutigen Zeit wäre doch ein bisschen mehr drinnen gewesen. Auch hier ist Dragon Quest 11 ein wunderbares Beispiel. Das Spiel bestand im Grunde auch nur aus zusammenhängenden Schläuchen aber eben immer mal wieder mit größeren Arealen zum erkunden. Dazu dann noch die Oberwelt mit all den Fortbewegungsmitteln. Da stimmte einfach die Immersion einer großen Welt. Und genauso hätte man auch Midgar aufbauen können. Das die Nebenquests nur dröge Fetchquests sind stört mich da noch nicht mal so sehr. Das Spiel hat aber auch seine Momente. Einige Locations sehen sehr stimmig aus. Und einige Bosskämpfe sind wirklich sehr cool. Ich finde im Moment sind die 80er Wertungen absolut gerechtfertigt. Verglichen mit anderen JRPGs kann das FF7 Remake einfach nicht mithalten.

  22. ResiEvil90 sagt:

    @ras

    Sry aber bei den NPCs kann man beim besten Willen nicht von Liebevoll oder „Liebe zum Detail Extrem gut“ sprechen.

  23. Das_Krokodil sagt:

    @ResiEvil:
    Auch wenn ich Deine Meinung nicht in allen Punkten teile, finde ich Deine konstruktive Kritik sehr gut geschrieben.

  24. Das_Krokodil sagt:

    @ResiEvil:
    Ras spricht von den Characteren und Figuren wie Biggs, Wedge, Jesse etc. Die sind hervorragend dargestellt.

  25. AlgeraZF sagt:

    Ohne die fantastischen Charaktere wäre es nur ein mittelmäßiges Spiel. Besonders die letzten 3 Kapitel ziehen sich extrem in die Länge finde ich. Gibt definitiv bessere JRPG‘s. Freu mich dennoch sehr auf Part 2.

  26. ResiEvil90 sagt:

    @Das_Krokodil

    Ja das stimmt die Charaktere sind wirklich gut gelungen besonders Jessie ist mir da schon ans Herz gewachsen. Was ich auch gut finde ist der Anblick von den Slums nach oben zu den Platten das sieht richtig cool aus und zeigt den Höhenunterschied sehr gut wie ich finde. Besonders gefallen hat mir auch Kapitel 4 das war irgendwie neu rasant und der Boss war irgendwie lustig und cool. Das Kampfsystem finde ich wie schon gesagt ok aber da wäre mir das alte oder so eines wie in Dragon Quest 11 echt lieber gewesen. Teilweise ist mir das alles viel zu hektisch und unübersichtlich. Die Idee mit den Esper finde ich ganz cool aber auch hier hätte ich es schöner gefunden wäre es wie früher geblieben. Ich finde auch die Esper Materia von Chadley wirken aufgesetzt. Naja mal sehen wie es weitergeht und was noch so kommt.

  27. Lichtenauer sagt:

    @ras

    Es ist interessant zu hören, dass die "Liebe zum Detail" von besonderer Wichtigkeit sei, gute Nebenquests oder eine beständige Texturenqualität hingegen nicht. Mich z. B. stören die Texturen sehr, da sie mir sofort in den Blick fallen und die Einheit der gesamten Szenerie ruinieren, sobald man still stehend um sich blickt. Außerdem hat man nicht nur die Wahl zwischen einem Open-World-Spiel und einem endlosen Schlauch, diese Annahme ist prinzipiell falsch, zumal sich gerade im Remake alle relevanten Storyabschnitte meistens abseits der schlauchigen Dungeons abspielen.
    Die Kritik lässt sich übrigens noch erweitern, besonders 4Players hat einen ungetrübten, neutralen Blick bei der Bewertung des Spiels gezeigt. Gerade deren Kritik am Gameplay ist sehr aufschlussreich.

  28. Lichkoenig sagt:

    Also ich bin seit 2 Tagen nun auch durch und arbeite am schweren Modus und der Platin. Als eingefleischter Final Fan kenne ich das Original in und auswendig.
    Das remake ist gut, an einigen Stellen sogar sehr gut. (Soundtrack, Atmosphäre etc.)
    Man muss jedoch auch die schwachen Seiten sehen. Das es schlauchartig ist stört mich weniger auch wenn das in Final 13 mein größter Kritikpunkt ist, aber beim Original wars in Midgar auch nicht anders. Die unsichtbaren Blockaden stören jedoch ziemlich, wenn man in den Slums eine Abzweigung nicht nehmen kann weil man jetzt unbedingt in die Bar muss. Schwach.
    Das Actionbasierte Kampfsystem ist auch nicht das beste. Die Gegner scheinen anders als man selbst keine atb Bar zu haben und spammen in manchen Regionen ihre Angriffe regelrecht sodass sogar jeglicher Einsatz einer Fertigkeit unterbrochen wird. Zusätzlich dazu wird einem die atb Bar sogar abgezogen obwohl der Befehl nicht mal ausgeführt wird. Sowas führt zu Frust und macht keinen Spaß.

    Am schlimmsten finde ich jedoch die allgemein gescrippteten Handlungen im Kampf. Warum hat man das Limit System so derart überfahren? Ich will vor Boss kämpfen vllt meine Limitleiste füllen um dann schon mit einem starken Angriff zu starten. Das die Limit Leiste bei jedem Kampf von vorne beginnt und im Laufe eines Boss Kampfes definitiv gefüllt ist nur um ihn dann am Ende damit zu töten fühlt sich sehr gescriptet an. Auch sind die Momente in denen man wirklich Random Kämpfe bestreiten kann viel zu selten. Zum Teil spawnen einfach irgendwann keine mehr sodass einem die Möglichkeit des Levelns genommen wird.

    Und ja [SPOILER]

    Es ist hoffentlich nur der erste Teil einer (bereits bekannten und fertigen Story) reihe von der noch niemand weiß ob und wann sie abgeschlossen ist aber Sephiroth hat in Midgar nix verloren. Da geht es um den Kampf gegen Shinra (ich dachte doch, es war auch der Sinn dieser Episode genau das uns näher zu bringen). Sephiroth kommt als DAS Mysterium erst später. Genau das hat den Reiz ausgemacht. Ihn uns jetzt hier direkt zu servieren finde ich nicht gut. Das stört die Story ungemein. Meiner Meinung nach war das ein ganz plumper Versuch Nostalgie einzufangen. Hat meiner Meinung nach absolut nicht funktioniert. Schade.[SPOILER AUS]

    Naja so viel dazu. Nichts desto trotz hat ea unheimlich viel Spaß gemacht und ich bin gespannt auf den nächsten Teil.

  29. Shezzo sagt:

    Mich nervt vor allem das es nur 5 Guardian Forces gibt, und nicht mal die Ritter der Tafelrunde -_-

  30. AlgeraZF sagt:

    Besonders die Kapitel mit Aerith sind der Oberhammer. Die Musik ist auch sehr gelungen. Mit blassen 08/15 Charakteren wäre es ein recht schwaches Spiel geworden. Teil 2 wird hoffentlich deutlich offener wenn es aus Midgar raus geht.

  31. Lichtenauer sagt:

    Warten eigentlich alle Kommentare auf die entsprechende Moderation?

  32. Lichtenauer sagt:

    Moment, warum wurde mein Kommentar gelöscht?

  33. ResiEvil90 sagt:

    @Lichkoenig

    Das mit den Limit Balken ist mir auch negativ aufgefallen genauso wie das nicht vorhandene ATB System bei Gegnern. Vieles am Spiel wirkt einfach unfertig oder nicht zu ende gedacht. Ich finde man merkt schon das es während der Entwicklung Probleme gab. Im Grunde genau wie FF15 ein spiel was ok ist aber auch viel falsch macht.

  34. Herr Arbeit sagt:

    Also ich halte mich eigentlich ja immer zurück aber was ich hier lese.

    Also sehr detailliert aber PS3 random Hölle. Da kann jetzt weiß wer sagen, das ist meine Meinung aber ganz ehrlich einer der beiden lügt einfach.
    Langweilig? Wenn dieses Spiel langweilig ist, dann fallen wohl 99% aller Spiele bei diesem Gamern unter langweilig.

    Das man etwas übertreibt um seinem Kommentar Nachdruck zu verleihen, okay, aber bleibt bei den Fakten.

    Die Grafik ist jetzt nicht die Beste die es je gab, definitiv, aber zu keiner Zeit ist sie schlecht, ja auch nicht die NPCs, das ist halt Fakt. Und da gibt es keine Meinung zu. Das einem der Stil mehr, dem anderen weniger gefällt , okay.

    Texturenmatch an einigen Stellen kann man auch nicht leugnen, fallen insgesamt unschön auf aber auch nicht oft und schmälern nicht das Spielgeschehen.

    Schlauchlevel wie einst XIII ist Quatsch. Klar der Weg ist das Ziel trotzdem gibt es abseits des Weges mehr zu erleben als beim Original, offener kann Midgar auch in diesem Setting gar nicht sein.

    Meisterwerk?
    Wie definiert man sowas?
    Gerne wird in der Moderne The Witcher 3 im RPG Segment genannt. Ein sehr gutes Spiel, hat auch viele Bugs, auch einigen Texturmatch, ist ein Meisterwerk. Schlecht vergleichbar da eh Open World. Es bleibt halt Geschmackssache.
    Wem FF7R zum Meisterwerk reicht, lasst ihn doch.

    Wer sich selbst als Final Fantasy Fan sieht und trotzdem sagt ab Teil X ist die Serie tot, der ist a kein Fan und wird b auch an FF7R wenig Begeisterung finden, vielleicht nicht jeder aber wer so verbohrt schon ran geht hat wenig Chancen ein schönes Spielerlebnis zu haben.

    Bleibt nur noch das Kampfsystem, und ja Rundenbasiert oder Action. Ganz ehrlich war ja FF7 schon nicht wirklich Rundenbasiert aber das nur nebenbei, und man muss sich damit anfreunden, dass das bei FFX wohl wirklich das letzte Mal bei einem Hauptteil gewesen sein wird. Das es anders geht zeigen auch andere Spiele, klar, aber das war und ist noch nie das Ziel eines FF gewesen. Das aktuelle Kampfsystem ist auf jedenfall 1000x besser als bei XV.

    Nüchtern betrachtet ist dieses Spiel für mich einfach nur grandios, als FF Fan ein Traum und als Remake wirklich sehr gut gemacht, auch wenn das Original für mich einfach aus Grund des Unwissenden damals unerreichbar meine Nr. 1 bleiben wird. Die Frage wird sein wo reiht sich dieser Teil ein in der ewigen Liste meiner liebsten Spiele ( vor allem wenn die nächsten Episoden das eigentliche Spiel auch beenden)

  35. Corristo sagt:

    Meiner Meinung nach Spiel des Jahres - hat meine Erwartungen weit übertroffen.
    Das Game zieht halt erst ab Kapitel 8 richtig an brutal an.
    Ich muss dazu sagen dass ich das Original vor langer Zeit mal durchgespielt hatte Und das hat mir weniger gefallen. Aber auch damals war das Original Game schon mehr als 10 Jahre veraltet.

    FF7 R ist echtes story driven rpg ohne unnötigen Open world und schnick schnack. Wenn man als solches nimmt, ist es eine 9.2 von 10

  36. ras sagt:

    """Meisterwerk?"""
    """Wie definiert man sowas?""

    Für jeden anders.

    Witcher 3, ist nicht perferkt aber für mich trotzdem ein Meisterwerk
    Final Fantasy 7 Remake ist nicht perferkt aber für mich ein Meisterwerk:)

    Und es ist egal wieviele das nicht so sehen. Am ende zählt dein eigenes Empfinden.

  37. ResiEvil90 sagt:

    @Herr der Arbeit

    Es ist schön das dir das Remake so gefällt aber ich bin davon mehr enttäuscht als Begeistert! Und ich liebe das Original ebenso wie manch anderer.
    Aber zu sagen man lügt weil man sich drastisch ausdrückt ist völliger quatsch!
    Die NPCs sehen für mich absolut aus wie aus der PS3 Random Hölle! Alleine bei der Nebenquest mit dem Mutierten Hund in den Rostpfaden der Auftraggeber mit der Mütze und dem Bart. Der sah so billig aus sry. Der Bart bewegte sich im Verhältnis zum Mund ganz komisch und wirkte wie aufgeklebt. Würden die NPCs so aussehen wie Chadley dann wäre das absolut ok gewesen. Aber so wirkt es einfach billig Punkt! Und ich spiele es auf PS4 Pro und einem 65 zoll 4k tv. Man muss doch kein Experte sein um das zu sehen mal ganz ehrlich.

  38. Khadgar1 sagt:

    Bin jetzt in Kapitel 9 und als absoluter FF7 Fan finde ich das Game auf der einen Seite genial und auf der anderen einfach nur ein recht gutes Spiel.

    Da hier jeder anders ran geht, vor allem emotional, will ich da auch nicht wirklich weiter drauf eingehen und nur ein paar Punkte nennen.

    Kampfsystem: ist definitiv besser als bei 15 aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das es einfach nicht zum Spiel passt (nicht nur auf FF7 bezogen). Es wirkt auf mich zu chaotisch und unausgereift, Kamera und Anvisierung ist teilweise recht unschön wodurch es auch hektisch wirkt. Das alte Kampfsystem wäre da mMn besser gewesen.

    Musik: teils einfach nur Klasse und nicht anders von Nobue zu erwarten (für mich der Mozart unserer Zeit) und teils bin ich dann doch enttäuscht weil das Original dann doch besser war. Da hätte ich vielleicht ein paar von Enricos Remixes genommen.

    Level: da ist es auch wieder ein Mix. Auf der einen Seite sehr cool mehr von Midgar zu sehen, was das ganze aber etwas schmälert, ist das einige Bereiche wirklich schön gemacht sind, andere wiederum wirken schnell hinprogrammiert.

    Charaktere: einfach top

    Sidequests: da bin ich enttäuscht. Nachdem gross angekündigt wurde die Nebenquests seinen auf dem Niveau der Hauptquests und man habe viel Zeit darin investiert, fühlt man sich dann doch etwas verarscht. Es sind im Grunde einfach nur Zeitstrecker. Das einzig positive ist das man dadurch etwas mehr über die Charaktere erfährt. Hätte man definitiv besser machen können.

    So mehr will ich auch nicht zu schreiben. Definitiv ein Top Game geworden, kommt aber mMn nicht an das Original ran. Da ist noch Luft nach oben und ich hoffe Square zieht da in den nächsten Teilen etwas an.

  39. ResiEvil90 sagt:

    @Herr der Arbeit

    Alleine „nüchtern betrachtet ist dieses Spiel für mich einfach grandios“ zeigt das du höchstwahrscheinlich nochmal ne Menge Fanboy Punkte oben drauf packst. Und deshalb so auf negative Kommentare zum Spiel reagierst und sie teilweise als lügen abstempelst. Ich bin definitiv kein Lügner und finde diese Aussage schon frech.
    Ich habe hier lediglich meine Meinung zum Spiel kundgetan. Wenn einem das Remake gefällt ist doch alles super. Es ist ja auch kein schlechtes Spiel aber ganz ehrlich nüchtern betrachtet ist es für mich kein Maßstab in seinem Genre bei weitem nicht.

  40. Khadgar1 sagt:

    @Herr Arbeit

    Warum sollte man kein FF Fan sein wenn man der Meinung ist, mit FF ginge es nach Teil 10 steil bergab?

  41. Herr Arbeit sagt:

    @ResiEvil90

    Danke, umso trauriger das es dir nicht gefällt.
    Dagegen kann ich nix machen, aber ich appelliere trotzdem an dich noch einmal intensiv mit deiner Aussage zu beschäftigen und vielleicht zum Vergleich ein PS3 Spiel einzulegen an deinem 4k , ach ist auch egal.

    Es ist halt einfach nicht wahr. Gucke es dir selber an. Dir gefällt die Grafik der NPCs nicht, okay, damit kann ich mehr als leben, aber vor anderen es so schlecht zu reden ist einfach nur unfair und ja ich wiederhole mich, gelogen.

  42. ResiEvil90 sagt:

    Achso Positiv muss ich hier aber auch nochmal die Musik nennen. Die ist wahrlich große klasse! Das hatte ich vergessen zu erwähnen und ist ja auch ein wichtiger Punkt finde ich.

  43. ResiEvil90 sagt:

    @Herr der Abreit

    Dann sind es halt PS4 generierte Randoms die trotzdem potten häßlich sind.
    Die passen einfach nicht ins Gesamtbild. Für mich fallen die meisten NPCs Grafisch deutlich ab so das sie wie PS3 Figuren wirken verglichen mit dem Rest. So ich hoffe mit dieser Erklärung kannst du besser leben. Aber wahrscheinlich ist jetzt auch das gelogen.

  44. Bulllit sagt:

    Spiel ist der Hammer!

  45. ResiEvil90 sagt:

    Und warum ist mir das mit den NPCs so wichtig? Weil ich gerne in guten Spielwelten versinke und wenn dann bei Nebenquests oder was auch immer denkwürdige NPCs dabei sind dann entstehen da auch mal tolle Geschichten und man blickt mit Freude auf liebgewonnene NPCs zurück denen man begegnet ist. Ich erinnere mich da positiv an Dragon Quest 8 für PS2 zurück. Als ich beim erkunden auf einen Berg gelaufen bin und oben eine Hütte stand mit einem alten Bärtigen NPC darin. Der hat mir dann so lustige Käsesorten geschenkt. Man kann es schlecht erklären aber das sind diese kleinen Momente die dann entstehen. Aber das geht nicht bei völlig belanglosen Random NPCs.
    Es gibt in FF7 Remake ein paar Ausnahmen mit Chadley oder der Vermieterin. Nur leider entstanden da auch nicht wirklich magische Szenen.

  46. Samael sagt:

    Für mich nicht nachvollziehbar manche Aussagen. Obwohl ich mit der ersten PS groß wurde und zu 95% auf den Konsolen von Sony gezockt hab ging FF immer an mir vorbei. Abgesehen von Teil 3 ist das Remake hier der erste Titel den ich richtig gezockt hab, und ich finde es fantastisch. Gameplay, Technik, Design, Animationen, Story alles auf sehr hohem Niveau. Natürlich kann man das ein oder andere immer bemängeln, grade Kamera oder manche unschönen Texturen. Wer hier aber etwas bemängelt was seinen Spielspass wirklich bremst hängt zu sehr am Ideal des Originals wie ich finde. Über Geschmack lässt sich ja streiten, aber vieles was hier kritisiert wird is echt Kindergarten Niveau

  47. Plastik Gitarre sagt:

    nach persona 5 wirken andere jrpg's wie kinderkacke.

  48. ResiEvil90 sagt:

    @Samael

    Naja letztendlich muss sich das Remake schon auch am Original messen lassen. Ob es jetzt besser oder schlechter ist kann man so pauschal aber schwer sagen finde ich. Erstmal muss man die weiteren Teile abwarten um am Ende das Gesamtprodukt vergleichen zu können. Das Remake macht im Midgar teil aufjedenfall schon einiges besser nicht alles aber doch das Meiste. Was mich halt nur stört ist das einfach mehr drinnen gewesen wäre. Verglichen mit anderen heutigen JRPGs oder RPGs hebt es sich nicht großartig hervor. Da gibt es in den Genres deutlich besseres und innovativeres. Aber das halt nur meine Meinung. Ich will hier niemanden persönlich angreifen. Das Remake ist ja nicht schlecht. Nur so richtig abgeholt hat mich mich eben noch nicht. Bin jezt in Kapitel 9 und habe bis dahin auch alle Nebenquests gemacht. Vielleicht kommt das ja noch.

  49. SchatziSchmatzi sagt:

    @Neurontin und andere Konsorten
    Werdet mal sachlich, ansonsten einfach mal den Mund halten.

  50. Khadgar1 sagt:

    Wenn man im Glashaus sitzt, sollte man nicht mit Steinen werfen 😉

1 2 3