GRID: Season 3 veröffentlicht – Changelog zum neuen Update

Kommentare (0)

Das Season 3-Update für die Rennsimulation "GRID" steht zum Download bereit und bringt den Support für die neuen Spielinhalte sowie weitere Anpassungen und Fehlerbehebungen ins Spiel. Der Changelog verrät die Details.

GRID: Season 3 veröffentlicht – Changelog zum neuen Update

Codemasters hat das neue Season 3-Update für das Rennspiel „GRID“ veröffentlicht. Mit dem Changelog erfahren wir weitere Details über die Anpassungen und Änderungen, die mit dem neuen Update eingeführt werden.

Die neue Season 3 und das passende Update ist ab dem heutigen 15. April 2020 für PS4, Xbox One und PC verfügbar. Die Details zu den neuen Season 3-Inhalten haben wir zuvor bereits präsentiert. Hinter dem Link findet ihr unter anderem einen passenden Trailer.

Das Season-Update bringt den Support für neue Fahrzeuge, eine neue Strecke, weitere Anpassungen und einige Fehlerbehebungen. Der Changelog verrät die Details.

GRID Season 3 – Patchnotes

GRID Ultimate Edition/Season 3 Spieler

  • Vier Hypercars – Begrüßen Sie den Ferrari FXX-K Evo, Koenigsegg Jesko, Koenigsegg Agera RS und den Bugatti Veyron 16.4 Super Sport.
  • 33 Karriereveranstaltungen – Zwei neue Themen (Invitational Favourites und Track Day) sowie ein neuer Ravenwest-Showdown
  • Neun neue Errungenschaften/Ziele – Neue Ziele (verbunden mit neuen Errungenschaften) finden Sie hier: Spielerprofil > Ziele > Alle > Saisons
  • 14 Lackierungen
  • Sechs Lackmuster
  • Fünf Spielerkarten
  • Fünf Spielerbanner

All GRID players

  • Zwei Bonuswagen – Verfügbar für alle GRID-Spieler, der Honda NSX-GT und der NISSAN GT-R Rennwagen (GT500 Spec)
  • Leihwagen – Der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport ist als Leihwagen für alle GRID-Spieler im Multiplayer-Modus erhältlich.
  • Suzuka Circuit – Fliegen Sie nach Japan mit dieser neuen Rennstrecke mit drei Layouts und drei umgekehrten Layouts – spielbar bei allen neun Wetter-/Tageszeitbedingungen

Qualitätsänderungen

  • Erhöhung der Währungsbelohnungen für Multiplayer/Freeplay – Die Auszahlungen für Freeplay, private Lobbys, öffentliche Lobbys und Quickmatch wurden erheblich erhöht.
  • Sowohl an den Fahrzeugen als auch an den Strecken wurden verschiedene KI-Optimierungen vorgenommen. Die Spieler sollten beachten, dass simulierte KI-Zeiten realistischer sind.

Zum Thema: GRID: Season 3 – Die neuen Inhalte vorgestellt – Termin,Trailer, Details

Fehlerbehebungen

Allgemein

  • Problem behoben, bei dem die gefahrene Gesamtstrecke manchmal auf Null zurückgesetzt wurde
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem eine tödliche Beschädigung Zwischenzeiten zurücksetzen konnte, was unmögliche Rundenzeiten verursachte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem sich Spieler nach tödlichem Schaden in Time Attack nicht zurückziehen konnten.
  • Verschiedene UI/Text-Probleme gelöst
  • Verschiedene Stabilitätsverbesserungen

Achievements/Accolades/Statistiken

  • Alle ‚Überholen‘-Ziele beinhalten nun Aktionen wie ‚Slingshot‘ und ‚Clean Pass‘ in ihrer Gesamtzahl
  • Die „auf zwei Rädern gefahrene Strecke“ wurde in „auf zwei Rädern gefahrene Zeit“ geändert, um den objektiven Wortlaut widerzuspiegeln.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem das Ziel ‚Track Day GT Hoarder‘ nicht freigeschaltet wurde
  • Problem behoben, bei dem die Auszeichnung ‚Spieler Stufe 99 erreichen‘ nicht freigeschaltet wurde
  • Problem behoben, bei dem die ‚Show Off‘-Leistung während Time Attack fälschlicherweise freigeschaltet wurde

Multiplayer

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein Endschaden während eines Rennens dazu führte, dass die Endzeit und die Position eines Benutzers zufällig waren.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem, wenn ein Spieler mit null verbleibenden Rückblenden während eines Rennens einen tödlichen Schaden hatte, das Rennen nie endete.
  • Problem behoben, bei dem die Namen von Fahrern/Autos in Ranglisten schwarz angezeigt wurden

Plattformspezifisch

  • Xbox One – Ein Problem wurde behoben, bei dem während der Mitte der Installation von GRID keine Rennpunkte vergeben wurden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews