Call of Duty 2020: Laut Gerücht kein Black Ops, aber mit Vietnam-Setting

Kommentare (5)

Nachdem es in Gerüchten zuvor hieß, dass der diesjährige "Call of Duty"-Ableger womöglich als "Black Ops"-Reboot dienen könnte, heißt es in einem aktuellen Gerücht, dass das Spiel zwar ein Setting im Kalten Krieg hat, aber nicht den Namensbestandteil "Black Ops" trägt.

Call of Duty 2020: Laut Gerücht kein Black Ops, aber mit Vietnam-Setting

Wie üblich gibt es auch zum diesjährigen „Call of Duty“-Ableger einige Gerüchte vor der eigentlichen Ankündigung des Shooters. Angeblich wird „Call of Duty 2020“ von Treyarch, Sledgehammer Games und Raven Software entwickelt. Nach „Modern Warfare“ könnte als eine Art Reboot der „Black Ops“-Reihe gedacht sein, hieß es in vorherigen Gerüchten.

Call of Duty 2020 ohne Black Ops im Titel

Ein aktuelles Gerücht vom YouTuber TheGamingRevolution besagt nun, dass der diesjährige „Call of Duty“-Ableger zwar in gewissem Maße thematisch mit „Black Ops“ verwandt ist, „Black Ops“ aber nicht im Titel trägt. Das habe der YouTube von verschiedenen Insider-Quellen in Erfahrung bringen können.

TheGamingRevolution ist übrigens durchaus für korrekte Informationen zu „Call of Duty: Modern Warfare“ und „Warzone“ bekannt. Auch das ursprüngliche Gerücht, dass in diesem Jahr ein neues „Black Ops“ erscheinen soll, stammt ursprünglich aus dieser Quelle.

In dem aktuellen Video sagt TheGamingRevolution nun, dass der kommende Titel möglicherweise den Titel „Call of Duty: Vietnam“ tragen könnte. Dabei handelt es sich jedoch nur um Spekulationen auf Grundlage vorheriger Informationen. So sollen Sledgehammer Games und Raven zuvor an einem neuen Titel mit Setting im Kalten Krieg und speziell Vietnam gearbeitet haben. Die Leitung über das Projekt hat dann Treyarch übernommen.

Zum Thema: Call of Duty 2020: Multiplayer, Kampagne und mehr – Weitere unbestätigte Details aufgetaucht

Schon bevor Treyarch das Projekt übernommen hat, soll die Produktion etwas zu langsam für das übliche „Call of Duty“-Releasefenster gewesen sein. Laut den Insiderberichten befindet sich der Titel aber noch auf Kurs, möglicherweise noch im Dezember 2020 den Handel zu erreichen.

Da sich die Informationen von TheGamingRevolution in der Vergangenheit bereits als recht verlässlich erwiesen haben, ist auch dem jüngsten Gerücht durchaus zu vertrauen. Grundsätzlich handelt es sich aber um ein Gerücht und sollte entsprechend mit Vorsicht genossen werden.

Sobald weitere Details oder Informationen bekannt werden, lassen wir euch davon wissen. Wie bei jedem „Call of Duty“ zuvor sind wohl auch in diesem Jahr wieder entsprechende Leaks vor der offiziellen Enthüllung zu erwarten. Wenn es soweit ist, findet ihr hier die Details.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squirt sagt:

    solange wieder ein spaßiger bo- Modus mit an Bord ist, werde ich es holen.wir haben diese Charaktere, die Sprüche und auch diese kleinen Zombieeinlagen sehr gut gefallen während man gegen 99 andere gekämpft hat. Das hat das ganze etwas entschärft und nicht ganz so streng gemacht wie das bei MW der Fall ist.

  2. Banane sagt:

    Nein, danke.

  3. _Hellrider_ sagt:

    Ich werde wahrscheinlich dieses Jahr aussetzen, da ich noch lange genug mit MW beschäftigt sein werde werde 🙂 Und Vietnam... näh

  4. BillionairsClub sagt:

    Klassiche Maps die übersichtlich sind, normales Gun Handling und ich bin dabei

  5. Ryu_blade887 sagt:

    Vietnam klingt sehr interessant hab damals gern Men of Valor gezockt oder Conflict Vietnam also das wäre für mich schon ein kauf grund Vietnam setting hatten wir schon lang ned mehr oder Battlefield Bad Company 2 Vietnam war auch spitze !

Kommentieren