PUBG: Konsolen-Fahrplan für 2020 vorgestellt

Kommentare (2)

Die Konsolen-Version von "PUBG" soll im Laufe der kommenden Monate einige Verbesserungen erhalten. Was im Detail geplant ist, haben die Entwickler auf der offiziellen Seite bekannt gegeben.

PUBG: Konsolen-Fahrplan für 2020 vorgestellt

Die Entwickler von „PUBG“ haben auf der offiziellen Seite des Multiplayer-Shooters einige Details zu den geplanten Verbesserungen für die Konsolenversion verraten. Der Shooter steht inzwischen für Xbox One und PC zur Verfügung. Seit Obtober des vergangen Jahres wird auch Cross-Plattform-Play unterstützt.

Im Laufe des Jahres soll die Konsolen-Fassung bei den Entwicklern verstärkt in den Fokus rücken. Mit dem aktuellen Fahrplan haben die Entwickler verraten, welche Aspekte in den nächsten Monaten bearbeitet werden sollen.

Unter anderem soll die allgemeine Performance durch stärkere Qualitätskontrollen optimiert werden. Außerdem sollen Inhaltsunterschiede zwischen PC und Konsole vermindert werden, während gleichzeitig das Balancing auf den Konsolen verbessert wird. Auch gegen Cheater möchte man verstärkt vorgehen.

Auf der offiziellen Seite wird die folgende Stichpunktliste für die bevorstehenden Verbesserungen der Konsolen-Version von „PUBG“ geteilt. Auf der Seite findet ihr zudem die ausführlichere Beschreibung zu den jeweiligen Punkten.

PUBG: Geplante Verbesserungen für Konsolen

  • Verbesserung der Qualitätskontrolle, um dauerhaft stabile Performances zu bieten
  • Weitere Verringerung des Inhaltsunterschieds zwischen PC und Konsole
  • Konsolenspezifische Balancing-Änderungen, um der Konsolenumgebung besser gerecht zu werden
  • Stärkung von Anti-Cheat-Maßnahmen und DDoS-Abwehr
  • Bessere und neue Wege der Kommunikation mit unseren Spielern

Zum Thema: PUBG: Konsolen-Update 6.2 mit Crossplay-Party-Funktion veröffentlicht – Vorschau auf Update 6.3

Einen genaueren Zeitplan für die Einführung der Verbesserungen haben die Entwickler aber noch nicht genannt. Aufgrund der aktuellen Umstände der Corona-Krise könnte auch die Entwicklung von „PUBG“ erschwert sein. Darauf gingen die Entwickler aber nicht genauer ein.

Sobald weitere Details zur Update-Planung bekannt werden, erfahrt ihr hier auf der Seite weitere Informationen dazu.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. RoterShanks sagt:

    Solange Pubg nur 30 fps auf den Konsolen hat im gegensatz zu warzone( 60fps 150 spieler bessere grafik), kann das spiel einpacken
    Erst mit 60 fps und neuen Inhalten kann es wieder zum battle royal König werden

  2. DJEDJOTRONIC sagt:

    Seh ich genauso, das Prinzip und Setting finde ich super. Die Performance ist aber leider auf den Konsolen mies. Alle paar Monate auf der Xbox One X getestet, aber nach einer Runde wieder ausgemacht. Schade 🙁

Kommentieren