Call of Duty Modern Warfare & Warzone: Update veröffentlicht – Changelog mit Details

Kommentare (7)

Infinity Ward hat für "Call of Duty: Modern Warfare" und "Warzone" ein Update veröffentlicht, das einige Fehlerkorrekturen mit sich bringt. Beispielsweise ging es einem Exploit an den Kragen.

Call of Duty Modern Warfare & Warzone: Update veröffentlicht – Changelog mit Details
"Call of Duty Modern Warfare" und "Warzone" werden kontinuierlich unterstützt.

Spieler von „Call of Duty Modern Warfare“ und „Warzone“ können ein neues Update laden. Laut Infinity Ward wurde der Patch für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht. Der Changelog verrät Einzelheiten zu den Änderungen.

Neue Features solltet ihr in „Call of Duty Modern Warfare“ und „Warzone“ nicht erwarten. Vielmehr widmet sich das neue Update einigen Fehlern. Einzelheiten lassen sich dem Trello-Board entnehmen. Erwähnt wird ein Exploit im Battle-Royale-Modus, der Spieler nach der Wiederbelebung eines Teamkameraden unbesiegbar werden ließ.

Eine andere Fehlerbehebung widmet sich der Renetti. Fortan sollte es nicht mehr auf der ganzen Karte zu hören sein, wenn sie aufgenommen wird. Auch sollte es nach der Installation des neuen Updates nicht mehr möglich sein, Game Battles zur Erstellung von Custom-Waffen-Blaupausen für den Mehrspieler-Modus von „Call of Duty Modern Warfare“ sowie „Warzone“ auszunutzen. Zudem wurde ein Anzeigefehler behoben.

Patchnotes in der Übersicht

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den es Spielern mithilfe von Game Battles gelang, benutzerdefinierte Waffenentwürfe zu erstellen, die sie dann im Multiplayer oder in Warzone verwenden konnten.
  • Beim Aufnehmen einer fallengelassenen Renetti kam es zu einer globalen Audio-Erhöhung. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Behebung eines Unbesiegbarkeits-Exploits, der nach Wiederbelebung eines Teamkollegen in Warzone verzeichnet wurde.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den zwei Uhren am Handgelenk des CTSFO 1 Mil-Sim Operator zu sehen waren

Die Patchnotes wurden auf der offiziellen Seite von Infinity Ward veröffentlicht. Sie folgen einem Update, mit dem sich die Entwickler den Playlists und Modi des Shooters annahmen.

Mehr zu Call of Duty

Das neuste Playlist-Update

Anfang der Woche machte der Entwickler auf die folgenden Änderungen aufmerksam:

  • Cranked hinzugefügt (ersetzt Drop Zone)
  • Cabin Fever 24/7 (Shipment, Rust, Shoot House, Hackney Yard und Hideout)
  • Entfernen der Stir Crazy-Wiedergabeliste
  • Realism Ground War entfernt
  • Aniyah Palace aus Ground War entfernt.

Auch stellte Infinity Ward in dieser Woche Änderungen beim Kampf gegen Cheater vor. Diese sind vor allem in „Warzone“ ein zunehmendes Problem, was Konsolenspieler dazu bewegt, auf das Crossplay mit PC-Spielern zu verzichten.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. _Playstation_ sagt:

    Zockt ihr es?

  2. Banane sagt:

    Nicht mehr.

  3. This_Is_Living sagt:

    Nur noch Warzone

  4. ArthurKane sagt:

    Ja,aber eher mp als warzone.

  5. alexwiele sagt:

    jap. Aus meiner Sicht auch ein guter BR-Shooter. Für lau....

  6. RrKratosRr sagt:

    Nur noch Warzone, gefällt mir immer richtig gut. In meinen Augen der beste BR Modus.

  7. Seven Eleven sagt:

    Warzone ist tatsächlich gut

Kommentieren