MotoGP 20: Test-Wertungen und Launch-Trailer veröffentlicht

Kommentare (3)

"MotoGP 20" ist ab heute für PC, Konsolen und Stadia erhältlich. Passend dazu zeigt Milestone den offiziellen Launch-Trailer. Auch die ersten Test-Wertungen trafen ein.

MotoGP 20: Test-Wertungen und Launch-Trailer veröffentlicht
Ab sofort könnt ihr eure Künste als Rennfahrer unter Beweis stellen.

Milestone erinnert mit einem Launch-Trailer an die heutige Veröffentlichung von „MotoGP 20“. Der Titel steht ab sofort für Konsolen und PC zum Kauf bereit. Der Preis beträgt abhängig von der Plattform bis zu 70 Euro. Den anfangs erwähnten Release-Clip könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen.

Veröffentlicht wurde „MotoGP 20“ für die Plattformen PlayStation 4, Xbox One, Switch und PC. Erwerben könnt ihr den Racer unter anderem bei Amazon. Nachfolgend haben wir die Produkteinträge verlinkt.

Erste Test-Wertungen

Falls ihr zunächst in Erfahrung bringen möchtet, ob der Kauf lohnt, dann werft einen Blick auf die internationalen Test-Wertungen, die inzwischen eintrafen. Auf Metacritic kommt der Titel auf einen Score von 78, der momentan auf überschaubaren fünf Tests basiert.

IGN Italien schreibt: „MotoGP 20 folgt sklavisch dem Verlauf des letzten Kapitels, schneidet aber praktisch in jeder Runde besser ab und löst sich mit einem ausgesprochen überlegenen Skill.“ Die Publikation verweist zudem auf die „Fertigstellung des bereits hervorragenden Systems der künstlichen Intelligenz“ und die „Einführung einer zusätzlichen Tiefe“.

Weniger begeistert ist TheSixthAxis: „MotoGP 20 versucht, mit einer Reihe neuer Funktionen auf das Versprechen der jüngsten Entwicklungen aufzubauen. Doch genau diese Ansätze fühlen sich noch nicht vollständig an. Die Präsentation ist ausgefeilter, es gibt einen echten Versuch, etwas Neues auszuprobieren, und ich genieße den ernsthafteren Fokus des Fahrens. Aber ich kann nicht anders, als zu glauben, dass dieses Spiel etwas mehr Zeit in der Entwicklung benötigt hätte, um die Macken auszubügeln.“

Eine Übersicht über die bisherigen Test-Wertungen findet ihr auf Metacritic.

Das erwartet euch in MotoGP 20

Im neuen Rennspiel aus dem Hause Milestone trefft ihr auf einen Karrieremodus, der laut Hersteller nicht nur die fahrerischen Fähigkeiten der Spieler auf die Probe gestellt. Auch könnt ihr eure Qualitäten als Manager ausleben. Ihr dürft mit einem Team der 2020er-Saison antreten oder ein eigenes Team, gesponsert von lizenzierten Marken der MotoGP-Welt, gründen.

Zum Thema

In „MotoGP 20“ wählt ihr aus drei verschiedenen Paketen von Motoren- und Rahmenkonfigurationen und sucht euer favorisiertes Setting. Während der Saison können im R&D-Bereich die Aerodynamik, Elektronik, Motorleistung, der Spritverbrauch und andere Specs verbessert werden. Nachfolgend seht ihr den anfangs erwähnten Launch-Trailer zu „MotoGP 20“:

Milestone ist ein in Italien ansässiger Entwickler von Videospielen, der sich auf das Renngenre konzentriert. Das Unternehmen bringt jährlich mehrere Spiele auf den Markt, die auf verschiedenen Marken basieren. 2018 erschienen „Gravel“, „Monster Energy Supercross“, „MotoGP 18“, „MXGP Pro“ und „Ride 3“.

2019 folgten „Monster Energy Supercross 2“, „MotoGP 19“ und „MXGP 2019“. In diesem Jahr sind es „Monster Energy Supercross 3“, „MotoGP 20“ und „Ride 4“.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Ich werd das diesmal noch billiger schießen als sonst. COTA ist immernoch verhunzt und der Moto2 Sound ist absolut unterirdisch. Klingt wie son verschandelter Honda Moto2.

  2. AnThRaX360 sagt:

    Habs seit Samstag und bin begeistert , gefällt mir richtig gut

  3. big ron sagt:

    @StevenB82
    Ich finde den Soudn eigentlich ziemlich gelungen über die Klassen hinweg. In den Schaltvorgängen etwas zu synthetisch und insgesamt etwas zu hoch. Aber von der Charakteristik ganz gut getroffen.

Kommentieren