Quantum Error: Horror-Shooter nutzt die DualSense-Features auf der PS5

Kommentare (1)

Wie die Entwickler von Teamkill Media versprachen, wird der Horror-Shooter "Quantum Error" auf der PS5 regen Gebrauch von den Features des DualSense-Controllers machen. Eine Design-Entscheidung, von der die Spielerfahrung spürbar profitieren soll.

Quantum Error: Horror-Shooter nutzt die DualSense-Features auf der PS5
Auf der PS5 wird "Quantum Error" in 4K und 60 FPS dargestellt.

Vor wenigen Wochen kündigten die Entwickler von Teamkill Media die laufenden Arbeiten am Horror-Shooter „Quantum Error“ an.

Neben der PlayStation 4 wird auch die PlayStation 5 mit einer Umsetzung des Titels bedacht, bei dem sich die Entwickler laut eigenen Angaben von bekannten Titeln wie „Dead Space“ oder „Doom 3“ inspirieren ließen. Wie das Studio in einem aktuellen Interview bestätigte, wird „Quantum Error“ auf der PS5 Gebrauch von den exklusiven Features des DualSense-Controllers machen.

Intensive Horror-Erfahrung versprochen

Im Zuge der Bestätigung fanden die Entwickler von Teamkill Media zudem lobende Worte über den Controller der PS5 und wiesen darauf hin, dass sie sich über die Möglichkeit, mit dem DualSense arbeiten zu können, freuen. „Die neuen Trigger und das haptische Feedback werden einige erstaunliche Möglichkeiten für Spiele ermöglichen, bestimmte Momente im Gameplay viel besser als bisher auszudrücken“, heißt es zum vielversprechenden Controller der PS5.

Zum Thema: Quantum Error: Doom & Dead Space – Entwickler über ihre Inspirationsquellen

Und weiter: „Wir wollen die neuen Funktionen, vor allem das haptische Feedback und die Trigger, definitiv nutzen. Die Möglichkeit, an den Triggern einen Widerstand zu haben, wird eine wirklich coole Möglichkeit sein, die Spannung und das Eintauchen in das Erlebnis zu steigern. Zum Beispiel können wir es in einem Rätsel verwenden, in dem das Feedback dagegen ankämpft, dass man versucht, etwas aufzubrechen, um einem Bereich zu entkommen.“

Einen konkreten Releasetermin bekam „Quantum Error“ bisher nicht spendiert. Bereits bestätigt wurde allerdings, dass der Horror-Shooter von den technischen Möglichkeiten der PS5 profitieren wird. So peilt Teamkill Media auf der PlayStation 5 eine Darstellung der 4K-Auflösung bei 60 Bildern die Sekunde an – die Unterstützung der Ray-Tracing-Technologie inklusive.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Accounting sagt:

    Nice!

Kommentieren