Assassin’s Creed Valhalla: Bedeutung der Siedlung betont – Trinkspiele und mehr bestätigt

Kommentare (10)

In einem Interview hoben die Entwickler von Ubisoft Montreal die Bedeutung der Siedlungen in "Assassin's Creed Valhalla" hervor. Darüber hinaus wurden verschiedene Aktivitäten bestätigt, denen ihr abseits der Handlung nachgehen könnt.

Assassin’s Creed Valhalla: Bedeutung der Siedlung betont – Trinkspiele und mehr bestätigt
"Assassin's Creed Valhalla" erscheint 2020.

Mit „Assassin’s Creed Valhalla“ wird in diesem Jahr der neueste Ableger der langlebigen Reihe für die Konsolen und den PC veröffentlicht.

Wie sich der offiziellen Website entnehmen lässt, dürft ihr euch im kommenden Wikinger-Abenteuer auf verschiedene Nebenaktivitäten freuen, die abseits der Handlung auf euch warten. Darunter Trinkspiele, die Jagd, Wikinger-Rap-Battles oder die Erkundung der Nordsee. Ergänzend zu diesen Angaben wies Lead-Producer Julien Laferrière darauf hin, dass die eigene Wikinger-Siedlung im Zentrum der eigenen Motivation stehen wird. Jedes Gebäude und jeder Charakter, den die Spieler in ihrer Siedlung unterbringen, sollen die Spielerfahrung erweitern.

Die Siedlung als Dreh- und Angelpunkt

Laferrière weiter: „Die Siedlung fungiert als dein Zuhause in dieser Welt. Sowohl hinsichtlich der Gebäude als auch der Menschen vergrößerst du diesen Ort. Man beginnt immer in seiner Siedlung. Dann geht man hinaus in die Welt und begibt sich auf eine Reise. Mit den Reisen kehren verschiedene Dinge zurück. Manchmal sind es andere Menschen, manchmal sind es Ressourcen, die du vielleicht brauchst. Manchmal sind es Überraschungen, auf die ich nicht eingehen kann.“

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Keine Sorge wegen God of War – Einzigartige Geschichte versprochen

Der Lead-Producer hinter „Assassin’s Creed Valhalla“ führte aus: „Die Idee besteht darin, dass sie im Mittelpunkt der Reise steht. Das ist der Ort, an den man zurückkehrt, um seinen Charakter anzupassen und eine Menge Dinge für Eivor zu tun. Die Siedlung unterscheidet sich von allem, was wir in der Vergangenheit getan haben. Sie ist ganz entscheidend für die Motivation der Reise und für die Welt an sich.“

„Assassin’s Creed Valhalla“ erscheint 2020 für die PS4, die PS5, die Xbox One, die Xbox Series X, den PC sowie Googles Streaming-Dienst Stadia.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Wikinger Rap Battles ?? Zupack Baldur gegen Barbarius Big oder was....

  2. Moonwalker1980 sagt:

    Gurke: 😀 😀

  3. SchatziSchmatzi sagt:

    Hört sich nach Wikinger Volksmusik an 🙂

  4. Kintaro Oe sagt:

    Man wird zwar jetzt gerade mit news zum Thema AC überflutet, aber habe voll Bock drauf und bisher klingt alles stimmig für ein gutes AC!

    Gruß

  5. proevoirer sagt:

    Geht mir genauso

  6. SlimFisher sagt:

    Zum Thema Rap Battle dachte ich auch erstmal WTF aber tatsächlich:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Flyting

  7. vangus sagt:

    Zum Glück entfernen sich die Entwickler wieder von dem bescheuerten Odyssey-Design. Setting ist natürlich nordisch, war ja auch klar dass Ubisoft auf den God of War Train aufspringen, ist aber ok...
    Grinding wurde minimiert und man kann nun spielen wie man will, ohne ewig immer die gleichen langweiligen Missionen erledigen zu müssen, um überhaupt mal etwas voran zu kommen im Spiel.
    Und dank RDR2 wird es nun auch in Spielen wie AC ein fortschrittliches Camp-Leben geben.
    Jedenfalls haben mich diese ganzen News wieder empfänglich für ein AC gemacht.

  8. Maiki183 sagt:

    ein nordisches setting wurde gewünscht und somit kann von gow train nicht die rede sein.

    das "camp-leben" seh ich noch skeptisch.
    zumindest bei rdr2 hat das ganze für mich nicht funktioniert.
    ac wird aber sicherlich ein dynamischeres gameplay bieten und weit weniger kompliziertes inventar management.
    dazu wird eine deutsche synchro auch angenehmer für die gesamt atmosphäre.
    wenn man dann noch charaktere hat die man gerne sieht etc. kann das mit der siedlung aber ordentlich spaß machen.

  9. Sunwolf sagt:

    @Maiki183

    Es wurde doch ein Asien gewünscht, das nordische kam doch nur weil jemand einen leak in The Divison 2 enteckte. Zuvor war doch nie die Rede von Wikinger.

  10. SchatziSchmatzi sagt:

    Siehst du Moonwalker1980 ich bin nicht der Einzige, der diese Meinung vertritt.

Kommentieren

Reviews