LEGO Star Wars The Skywalker Saga: Key-Artwork zeigt Helden und Schurken

Kommentare (1)

Von "LEGO Star Wars: The Skywalker Saga" haben wir schon einige Monate nichts mehr gehört. Doch passend zum heutigen „May, the fourth“ gibt es einen Einblick in die Grafikarbeiten.

LEGO Star Wars The Skywalker Saga: Key-Artwork zeigt Helden und Schurken
Abgebildet sind zahlreiche Helden und Schurken aus dem "Star Wars"-Universum.

Passend zum heutigen „Star Wars“-Tag hat sich Warner Bros. Interactive Entertainment mit „LEGO Star Wars: The Skywalker Saga“ zurückgemeldet. Wirklich neue Informationen erfahrt ihr nicht. Aber zumindest kann ein Blick auf die Key-Artworks geworfen werden, die unter anderem als Vorlage für das Cover dienen dürften.

Helden und Schurken abgelichtet

Die Artworks, die ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen könnt, verkörpern laut Publisher „eine epische Mischung aus den drei Star-Wars-Trilogien“. In den Fokus rücken einige der größten Helden und Schurken der Skywalker-Saga.

Als Spieler könnt ihr im neusten Klötzchenabenteuer die Mächte des Bösen bekämpfen und dabei in die Rolle von ikonischen Charakteren wie Luke Skywalker, Prinzessin Leia, Rey, Finn und BB-8 schlüpfen. Auch dürft ihr euch für die dunkle Seite entscheiden und Figuren wie Darth Vader oder Kylo Ren übernehmen.

Im Hintergrund der Artworks seht ihr einige der bekanntesten Schlachten aus den Filmen. Dazu zählen der Beginn der Klonkriege in der Schlacht von Geonosis und auch die Steuerung eines Snowspeeders der Allianz in der Schlacht von Hoth. „Generationen von Star-Wars-Geschichte und Fandom prallen in LEGO Star Wars: Die Skywalker Saga aufeinander“, so die Macher.

Zum Thema

Laut Warner Bros. Interactive Entertainment und TT Games werden im Sommer weitere Details zu „LEGO Star Wars: The Skywalker Saga“ enthüllt. Der Titel soll im Laufe des nächsten Jahres für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC auf den Markt kommen. So zumindest die bekannten Informationen aus dem vergangenen Jahr.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Starfish_Prime sagt:

    Das ist doch bestimmt wieder was für meine Jungs 🙂

Kommentieren