Assassin’s Creed Valhalla: Keine künstliche Streckung – Entwickler über den Umfang

Kommentare (25)

Eigenen Angaben zufolge nahmen sich die Entwickler von Ubisoft das Feedback der Fans zu Herzen und berücksichtigten dieses bei den laufenden Arbeiten an "Assassin's Creed Valhalla". So soll sich die Welt nicht künstlich aufgebläht anfühlen.

Assassin’s Creed Valhalla: Keine künstliche Streckung – Entwickler über den Umfang
"Assassin's Creed Valhalla" erscheint für alle relevanten Systeme.

Vor wenigen Tagen ließ Ubisoft endlich die sprichwörtliche Katze aus dem Sack und kündigte „Assassin’s Creed Valhalla“ offiziell für die Konsolen und den PC an.

Wie sich einer Karte der Spielwelt entnehmen ließ, umfasst das Wikinger-Abenteuer einen Teil Norwegens und die vier Königreiche Englands. Ein Teil der Spieler befürchtete daher, dass sich die Spielwelt künstlich aufgeblasen anfühlen und die Spielzeit genau wie in den Vorgängern mit Sammelobjekten gestreckt werden könnte. Befürchtungen, zu denen sich Malek Teffaha, Head of Communications für Ubisoft im Mittleren Osten, auf Nachfrage äußerte.

Nicht der größte Teil der Serie

Wie es heißt, nahmen sich die Verantwortlichen von Ubisoft das Feedback der Spieler zu Herzen und besserten entsprechend nach. Demnach sollen weder die Kampagne noch die Spielzeit in irgendeiner Form künstlich gestreckt werden. „Zu eurer Information: Es wird nicht das längste oder größte Spiel in der Serie sein. Sie haben sich mit der Kritik auseinandergesetzt“, so Teffaha.

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Spieler erleben ihre eigene Reise – Grind wird reduziert

„Assassin’s Creed Valhalla“ verfrachtet die Spieler in die Zeit der Wikinger und wird im Laufe des Jahres für Stadia, den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 veröffentlicht. Darüber hinaus sollen die beiden Next-Generation-Konsolen in Form der PS5 beziehungsweise der Xbox Series X mit technisch aufgepeppten Umsetzungen bedacht werden.

Alle bisher bekannten Informationen und Ankündigungen zu „Assassin’s Creed Valhalla“ haben wir in unserer Themen-Übersicht für euch zusammengefasst.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Kalim1st sagt:

    Schon ne Kunst aus einem Interview 120 News zu machen.

  2. StevenB82 sagt:

    Origins Niveau war okay, weniger ist dann auch Mist

  3. Playzy sagt:

    Das glaube ich den entwicklerm einfach nicht! Die letztem 2 teile waren einfach nur arbeit, kein vergnügen.

  4. VincentV sagt:

    Origins war ok. Odyssey war dann der Vollzeit Job 😀

  5. DoktoreX sagt:

    Wenn man den Zwang hat alles machen zu müssen bestimmt. Für mich waren sie perfekt. Hatte viel Spass mit beiden.

  6. Samael sagt:

    Bin ich mal gespannt... Odyssey gefiel mir gar nich, klassisches Beispiel für Quantität vor Qualität. Wenns sich an Origins orientiert bin ich zufrieden was den Umfang angeht

  7. ChuckNorriss sagt:

    Schade.

  8. James T. Kirk sagt:

    Also bleibt Odyssee das beste AC.

  9. Tobse sagt:

    Kann ich mir ja kaum vorstellen das gerade Ubisoft der Vorreiter für die Entzerrung von Spielen sein soll, wo man doch aus anderen Ubi-Titeln das fleißige sammeln kennt und das nicht erst seit gestern.
    Ich persönlich würde es sehr begrüßen, für mich persönlich war dieser Sammelwahn eine pure Streckung der Spielzeit, aber wollte man das Spiel komplett abschließen oder die Platin absahnen dann musste man in den sauren Apfel beissen.
    Ganz pfiffige Entwickler haben gleich mehrere Sammelreihen in ein Spiel implementiert.

  10. Kintaro Oe sagt:

    Origins war super. Aber die Map war mir zu überfüllt mit Icons und Sammelkramgedöns.
    Odyssey muss ich mir erst noch anschauen, habe aber viel gelesen, dass die Map einfach zu groß sein soll und alles mit belanglosen Krams gestreckt wird. Und da ich zu den Menschen gehöre, die erst einmal alle Nebenquests machen möchten, artet es wohl in Arbeit aus.

    Wenn Valhalla nun einen anderen Weg gehen wird, ohne alles unnötig in die Länge zu strecken, habe ich umso mehr Bock auf das Spiel!

    Gruß

  11. Banane sagt:

    Wers glaubt. Die Karte ist sicher wieder genauso überfüllt mit Sammelzeugs.

    Vielleicht müssen die starken Männer auch noch Wickie irgendwo finden.^^

  12. xjohndoex86 sagt:

    @Banane
    Also bitte! Wir haben es 2020. Da findet Wickie die schwachen Männer!

  13. Banane sagt:

    😀

  14. Das_Krokodil sagt:

    @Banane:
    Das hat auch niemand behauptet. Die Entwickler sagen nur, dass es nicht das größte Spiel wird. Sammelaufgaben sprechen sie nicht an.

  15. Starfish_Prime sagt:

    @Das Krokodil

    Meinst du nicht, dass Sammelaufgaben auch eine künstliche Aufblähung darstellen? Odyssee ist voll mit Sammelzeug und Nebenquests aller Art. War mir persönlich zu viel !

  16. Das_Krokodil sagt:

    @Starfish_Prime:
    Doch, da stimme ich Dir voll und ganz zu. Ich meinte damit, dass die Entwickler sich extra sehr vage ausdrücken. Es wird garantiert Sammelaufgaben geben.

    Ich fands in Odyssee in Ordnung, aber im Prinzip ist es noch keinem Spiel (meiner Meinung nach) gelungen, diese Aufgaben umzusetzen. Z.B Witcher 3, grandioses Spiel, aber die „?“ waren eine Farce. Ebenso bei GTA und natürlich auch Ubisoft-Titeln.

    Fairerweise muss man aber auch sagem, dass, wenn diese rein optional sind, es natürlich in Ordnung geht. Doch wir Gamer sind nunmal oft auch Jäger und Sammler^^

  17. Panhellenion sagt:

    Leute, niemand hat euch in Odyssey dazu gezwungen Sammelaufgaben und Nebenquest zu machen. Die waren rein Optional. Wem das zu viel war konnte einfach nur die Hauptquest in Angriff nehmen.

  18. VincentV sagt:

    es hat aber auch Ubisoft keiner gezwungen sie rein zu tun 😀

  19. Starfish_Prime sagt:

    @ Panhellenion
    Das ist richtig ,doch ist es natürlich bei Odyssey so, dass es immer zu viel auf einmal war. Für mich! Spider-Man hatte dies Storygebunden einfach klüger verpackt und gelöst. Ich weiß das man die Spiele nicht miteinander vergleichen kann, aber vielleicht die Herangehensweise und Freischaltung von Quests und Objekten , fand ich einfach überragend gelöst. Nicht zu viel von einer Sache, aber dafür viele Kleinigkeiten in der Story verpackt. Einer möchte seine Karte halt "sauber" haben, wie ich, und anderen ist es wiederum völlig egal.

    @Das Krokodil
    Absolut. Mit deinem letzten Satz hast du natürlich genau ins Schwarze getroffen. So einer bin ich nämlich und deshalb war es mir zu viel mit einmal!

  20. Starfish_Prime sagt:

    vom Beitrag 15.41 Uhr @ Das Krokodil

  21. Khadgar1 sagt:

    Was ist das denn für eine sinnfreie Aussage? So wie bei Odyssey sind halt alle bedient. Wer drauf steht hat eine riesige Welt zum erkunden und wer es nicht mag, fokussiert sich einfach auf die Hauptstory.

  22. aleg sagt:

    @ Panhellenion und alle anderen, die meinen, dass Nebenquests bei Odyssey reine Nebensache sind

    Das stimmt so einfach nicht. Auf die gleiche Aussage bin ich bereits an einer anderen Stelle wie folgt eingegangen:

    Keine Ahnung wie lange es bei euch allen her ist, dass ihr AC Odyssey gezockt habt, aber ich habe das Spiel erst vor einigen Monaten gespielt und kann bestätigen, dass man vor allem am Anfang des Spiels sehr viele Nebenquests machen MUSS, da man bei den Hauptquests sonst kaum eine Chance hat. Vor allem bei den niedrigeren Stufen wirken sich schon 2-3 Stufen extrem aus.

    Das ist mir besonders im Gedächtnis hängen geblieben, weil ich total Bock drauf hatte der Geschichte nachzugehen, das Spiel mir aber es "nicht erlaubte", weil ich zu schwach war. Und so zieht sich das vor allem in der ersten Hälfte des Spiels durch. Und das nervt extrem, da die Nebenquests völlig belanglos sind und so gut wie immer aus den gleichen Aufgaben bestehen (irgendwo einbrechen, irgendwas stehlen, irgendjemanden töten). Ab der zweiten Hälfte, wenn man ein gewisses Level erreicht hat, ist es dann nicht mehr so extrem, da man ja selbst dann auch schon einige Fähigkeiten drauf hat und somit auch mit deutlich höherstufigeren Gegnern aufnehmen kann. Aber bis dahin war es sehr anstrengend.

    Wenn Sie diesen Aspekt verbessern, also, dass Nebenquests wirklich reine Nebensache sind, dann bin ich zufrieden.

  23. aleg sagt:

    Edit:

    Diese Problematik wäre nicht so gravierend, wenn die Nebenquests eine gewisse Qualität besitzen würden. Dies ist aber wie erwähnt nicht der Fall.

  24. Moonwalker1980 sagt:

    Hört sich zumindest gut an. Habe bei Odyssey auch leider den Zwang gehabt alles zu untersuchen, die Hauptstory war ja wirklich spannend, leider wars dann trotzdem sehr arbeitsintensiv, und obwohl ich wirklich kein Trophy Hunter bin hat sich das Spiel und meine Meinung dahin entwickelt, dass ich es dann auch platinieren wollte, und es auch tat.. Naja, sehr viel Arbeit halt...
    Zum Glück habens die großartigen Dlcs wieder rausgerissen.

  25. Ren_55 sagt:

    Die Ezio Trilogie waren mit Abstand die besten ACs
    Die Story, Charaktertiefe und Abwechslung war mega !
    Und Rom war toll zu erkunden und erklettern 😉

    Ezio ist einem an Herz gewachsen und man hat sein ganzes Leben mitgefiebert bis zum Ende!

Kommentieren

Reviews