The Last of Us Part 2: Müssen Hunde getötet werden? Statement von Naughty Dog

Kommentare (41)

In "The Last of Us Part 2" müsst ihr euch mit Hunden auseinandersetzen, die eine ständige Gefahr darstellen. Aber müssen die Vierbeiner in einigen Situationen zwingend getötet werden? Inzwischen hat sich Naughty Dog zu einer kürzlich veröffentlichten Beschreibung zu Wort gemeldet.

The Last of Us Part 2: Müssen Hunde getötet werden? Statement von Naughty Dog
Hunde sind nicht die einzigen Vierbeiner in "The Last of Us Part 2".

In „The Last of Us Part 2“ sind Hunde ein großes Thema. Sie stellen eine ständige Gefahr dar. Und gelegentlich kann es vorteilhaft sein, sie zu töten. Der eine oder andere Spieler könnte damit ein Problem haben. Und erschwerend kam hinzu, dass kürzlich veröffentlichtes Werbematerial den Eindruck erweckte, dass die Hunde für ein erfolgreiches Vorankommen tatsächlich getötet werden müssen.

Werbematerial stammte nicht von Naughty Dog

Mittlerweile erfolgte Entwarnung: Naughty Dogs Arne Meyer stellte auf Twitter klar, dass der Entwickler nicht an den von GameStop U.S verwendeten Marketingmaterialien beteiligt war. Laut Meyer habe der Händler den Text geschrieben, um den Menschen zu helfen, sich für „The Last of Us Part 2“ zu begeistern. Doch der Inhalt war offenbar trügerisch. In Wirklichkeit müssen im Spiel keine Hunde getötet werden, schreibt Gamespot.

Im Werbetext von GameStop U.S hieß es zuvor: „Eine der auffälligsten Neuerungen des Spiels ist die Integration von Hunden. Diese Hunde sind im Spiel, um eurem Geruch zu folgen. Und sie werden euch angreifen, sobald sie euch erschnüffelt haben.“ Im weiteren Verlauf betont die Handelskette, dass der Titel kein Geheimnis von der Notwendigkeit macht, „die Hunde zu töten, während ihr als Ellie im Kampf ums Überleben spielt“.

Bei der weiteren Beschreibung hält sich GameStop U.S wieder an Fakten: „Ihr müsst euch jedoch auch damit auseinandersetzen, dass jeder Hund einen Besitzer hat, der den Namen des Hundes ruft und in seinem absoluten Entsetzen weint, wenn er seinen leblosen pelzigen besten Freund entdeckt.“ Diese Situation beschrieb Naughty Dog schon vor einigen Monaten.

Zum Thema

Selbst erleben könnt ihr die Hunde schon bald: „The Last of Us: Part 2“ erreichte kürzlich den Goldstatus. Das heißt, der geplanten Veröffentlichung am 19. Juni 2020 steht nichts mehr im Weg. Der Release erfolgt zunächst exklusiv für die PS4. Doch mit der PS5 am Horizont dürfte auch die nächste Generation nicht vernachlässigt werden. Mehr zu „The Last of Us Part 2“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. -KEI- sagt:

    War bei Resi 1 damals auch kein problem.
    Man kann sich auch anstellen ey...

  2. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Wer stellt warum diese dämliche Frage?

  3. Banane sagt:

    Was hab ich schon Hunde in games getötet, mein Gott.^^

    In Modern Warfare bricht man denen aus der Ego-Sicht sogar das Genick wenn sie einen anspringen.

    Viel Lärm um rein gar nichts.

    Und in den Far Cry games hab ich ganze Bauernhöfe ausgerottet und Stiere getreten. Wen juckt das in einem Videogame? Bescheuert.

  4. Argonar sagt:

    Menschen töten, voll okay.
    Hunde töten ist ein Problem?

    Versteh mal einer diese Logik...

  5. Dennis_ sagt:

    Argonar

    Tiere sind ja auch viel wertvoller als wir Menschen. Wenn ich ehrlich bin.

  6. Rushfanatic sagt:

    Ich hoffe so sehr, dass es ein kinoreifes Erlebnis für Erwachsene wird. Dreckig, kalt, brutal und schonungslos

  7. Banane sagt:

    @Dennis_

    Dann darfst du aber unter den Tieren auch keine Unterschiede machen.

    Eine Ameise müsste somit genausoviel wert sein wie ein Hund. Ein Fisch ebenfalls. Fische werden meist vom Menschen gar nicht als Tiere angesehen.

    Es wird vom heuchlerischen Menschen immer nur auf die Tiere wertgelegt, die lieb und zutraulich sind wie Hunde und Katzen.

    Schweine, Kühe, Fische, Insekten und und und ist alles nicht so wichtig.

    Grausame Doppelmoral von diesen angeblichen Tierfreunden.

  8. Nathan Drake sagt:

    Dennis_
    Das sind sie definitiv. Nur leider nicht in Realen Leben weil sich der Mensch selbst und alles Andere Zerstört.

  9. PS4SUCHTI sagt:

    @Banane

    So ist dieses Michel Heuchler schildbürgertum Volk nun mal. Eine Generation von Waschlappen, die die Welt verbessern wollen aber mehr Schaden anrichten als die Generation davor. Fliegen quer durch die Welt beschweren sich aber über die Omas die mit nem juttebeutel einkaufen geht und dann diese Vegetarier, die immer sagen Fische haben kein Nervensystem und spüren keine Schmerzen, deshalb kann man sie essen. Gröstes Heuchlerpack ever.

  10. Gurkengamer sagt:

    Also wer sogar bedenken hat 'n paar Polygon- Hunde zu eliminieren , der sollte generell n Bogen um das Spiel machen ^^

  11. Banane sagt:

    Ja, ich werde das nie verstehen.

    Fische sind Tiere wie alle anderen auch, haben Familie, Freunde, Gefühle, spüren Schmerz und vielleicht noch viel mehr Sachen die man noch gar nicht weiß.

    Da ist aber alles egal, da wird der große Fisch herausgeholt aus dem Wasser, dann getötet und anschließend auf einem Foto zur Schau gestellt mit seinem Mörder, der damit angibt wie groß der Fisch doch ist.

    Auf der anderen Seite gibt sich genau dieser Mensch als Hundeliebhaber und Tierschützer. Womöglich bezeichnet er sich auch noch als Vegetarier, weil er ja eh nur Fisch isst.

    Heuchlerische Doppelmoral.

  12. bausi sagt:

    Banane
    100 Prozent Zustimmung

  13. maxi-tomec sagt:

    Darf man eigentlich gar nicht kommentieren. Mein Gott, hier geht es um Videogames! Absolut bescheuert. Und jetzt noch weltverbessernde Grundsatzdiskussionen starten, welches Lebenwesen wertvoller ist. Einige Themen und Kommentare hier schmerzen schlimmer, als offene Wunden LOL 😀

  14. Galahad sagt:

    PETA wird das sicher noch aufgreifen - Da bin ich mir zu 100% sicher.

  15. grayfox sagt:

    tierversuche an mäusen sind völlig ok, aber wehe einem hund oder einer katze passiert was.
    dann gibt es eine facebook-aufstand bei den ganzen wochenend-alternativen pseudo-ökos

  16. xSeVaLzZ sagt:

    Das sind immer noch Spiele und das muss man auch teilen können zwischen Echten Leben und einem Spiel. Ich habe kein Problem irgendwas in einem Videospiel zu töten weil ich es unterscheiden kann aber manche machen echt ein Drama draus. Deswegen werden auch immer so Spiele Zensiert weil sie sich so rein steigern

  17. Ezio_Auditore sagt:

    Scheiß auf die Hunde. Ist nur ein Game also wayne

  18. Banane sagt:

    @grayfox

    Richtig. Stell dir mal vor man macht solche Versuche an Hunden.
    Dann wäre es ganz plötzlich die schlimmste Tierquälerei überhaupt und alle Wuffi und Burli Besitzer würden amok laufen.

    Aber ne Maus oder gar ne Ratte, was spürt die schon? Alleine wie sich Ratte schon anhört und die verbreiten ja ohnehin nur Krankheiten und stinken. Nicht wahr?

    Ratte, Kanalratte sind ja sogar Schimpfwörter.
    Beim Hund müsste man schon wieder b löder Hund sagen um zu schimpfen.

    Aber ein Hund an sich ist ja ein heiliges Tier. Das einzige Tier das Schmerzen spürt wenn man nach unseren vier Pfoten Anbetern da draußen geht.

    Und immer schön zum Hunde-Friseur und ins Hundegeschäft gehen und den Hund verwöhnen, inkl. Nagelpflege.

    Wuff wuff, ich bin das wichtigste Lebewesen auf diesem Planeten.

  19. Atlanta12 sagt:

    Wohl mal hoffen das nicht jeder Menschliche Gegner im Spiel auch ein Hund hat und immer auf einen hetzt . Aber erst mal abwarten bis das Spiel draußen ist das kann man mehr dazu sagen .

  20. Samael sagt:

    Kann mich da den meisten nur anschließen. Furchtbare Doppelmoral. Beim Hund rumheulen, aber schön daheim Mortal Combat spielen ohne Gewissensbisse 😀
    Egal was da getötet wird, es is nich real, und wenn überhaupt, dann bitte gleiches recht für alle und nich nur wegen den Hunden rumheulen. Und wers nich kann solls halt lassen, punkt

  21. EightySix sagt:

    Viel lustiger finde ich dann diese Aussage unserer Redaktion hier:
    "Bei der weiteren Beschreibung hält sich GameStop wieder an den Fakten: „Ihr müsst euch jedoch auch damit auseinandersetzen, dass jeder Hund einen Besitzer hat,..."

    Seit wann hat jeder Hund einen Besitzer? Das ist heute nicht so und wird in der Postapokalypse sicher nicht anders, eher im Gegenteil...
    Und ein Hund der mich angreift, ist jawohl etwas vollkommen anderes, als einfach so durch die Gegend zu ziehen und (Haus-)Tiere zu töten.
    Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, seit jeher gibt in Videospielen Lebewesen die einen angreifen und gegen die man sich dann verteidigen muss und verteidigen heißt im Videospiel Kontext zu 99% töten, wen das stört, der muss sich komplette andere Genre suchen, Rennspiele z.B.

    Manchmal frage ich mich echt mit was für einem Quatsch sich manch einer auseinander setzt, als ob es nichts wichtigeres gebe... Und ich meine jetzt nicht gleich das Todschlag-Argument mit Leid in der realen Welt... 😉

  22. Edelstahl sagt:

    @ Banane

    Das war sarkastisch gemeint mit den Fischen oder? Fische haben keine Familie, Freunde und Gefühle...das meinst du nicht ernst oder?
    Hast du dich schonmal mit Biologie auseinadergesetzt, anscheinend nicht?

  23. Edelstahl sagt:

    @ Dennis & Nathan Drake

    Erklärt mir mal bitte warum Tiere wertvoller sind als Menschen?!
    Ich kann mir schon vorstellen was ihr für Argumente anbringt, doch ich lasse mich überraschen.

  24. maxi-tomec sagt:

    @Edelstahl, bitte nicht. Da kann nur Grütze bei rauskommen.

  25. ras sagt:

    Ist der Mensch nicht das einzige Lebewesen, auf diesen Planeten, das sich besser als alles andere hält?

  26. ras sagt:

    Ist der Mensch nicht das einzige Lebewesen, auf diesen Planeten, das sich für besser als alles andere hält?

    Ohne Edit Funktion, Doppelpost^^

  27. maxi-tomec sagt:

    Ausnahmslos jedes Forum hat eine Edit-Funktion. Play3 hatte das sogar auch mal, unglaublich. Aber anscheinend betreiben Azubis diese Seite. Irgendwann war es weg und kam nie wieder. Vielleicht wissen einige da noch nicht, dass es inzwischen schon die Eisenbahn gibt 😀

  28. Banane sagt:

    @Edelstahl

    Anscheinend hast du keine Ahnung.

    Hier mal ein Auszug aus dw.com:

    "Fische wurden lange unterschätzt. Aber es sind hochkomplexe Tiere, die Angst haben, Schmerzen empfinden und gerne Zeit mit Freunden verbringen. Sehen Sie hier, wie sie leben, fühlen und lieben."

    "Nicht nur hübsch anzusehen

    Wissenschaftler finden immer mehr Hinweise darauf, dass Fische viel komplexer sind als wir bisher dachten. Sie trauern um verstorbene Gruppenmitglieder, jagen gemeinsam nach Beute und manche führen ein ziemlich abgefahrenes Sexleben. Hier ist eine kleine Unterwasserreise zu den vielleicht missverstandensten Arten der Tierwelt."

    Fische haben alles das was ich geschrieben habe. Du scheinst echt null Ahnung zu haben.

  29. Banane sagt:

    Lest euch das mal alles durch:

    https://www.dw.com/de/auch-fische-haben-gef%C3%BChle/g-40236215

    Noch ein Auszug:
    "Lange Zeit glaubte man, dass Fische keine Angst empfinden. Ihnen fehle der Teil des Gehirns, in dem andere Tiere und wir Menschen diese Gefühle verarbeiten, sagten Wissenschaftler. Doch neue Studien haben gezeigt, dass Fische schmerzempfindlich sind, ängstlich und gestresst sein können. "

  30. Argonar sagt:

    Ich würd mal sagen, das weiß man nicht so genau. Man kann ja schlecht mit ihnen kommunizieren.

    Vielleicht denken Tauben sie sind die aller Größten 😉

    @Dennis_
    Dann hoff ich mal du bist veganer, wobei Pflanzen sind auch wertvoller als Menschen. Also Frutarier, aber immer schön das Erntezertifikat verlangen

  31. ras sagt:

    Außerdem, wieso muss Naughty Dog jetzt ein Statement dazu abgeben.
    Es ist nicht das erste Spiel wo so etwas passiert.

  32. Edelstahl sagt:

    @ Banane

    Ok, das kommt überraschend, hätte ich nicht mit gerechnet. Das müssen dann sehr neue Erkenntnisse sein. Hast du noch andere Quellen die das belegen oder nur die Seite?

  33. Eskimo sagt:

    Hunde in TLOU 2 dürfen nur dann getötet werden wenn es sich um weiße Reinrassige handelt und sie sich noch dazu als sis-männlich identifizieren. Sonst nicht.

  34. RoyalExile sagt:

    Ohne scheiß es essen soviele Menschen Fleisch also Tiere und dann wird hier rumgeheult wenn in einem Spiel Hunde oder was auch immer getötet werden digga wo leben wir hier bitte ????!! Also ehrlich jetzt und im echten Leben gilt ein toter Hund als eine Sache und wenn ein Mensch getötet wird dann wird ein komplettes Drama daraus gemacht auch wenn dieser Mensch vllt sogar ein verdammtes Stück scheiße war wie z.b ein Vergewaltiger oder wenn ein Mensch einen Bären tötet ist das okay aber wehe tötet ein Bär einen Menschen ist das sooo schlimm lächerlich einfach nur der Bär hat aber dann nur sein Revier verteidigt und hatte seine Gründe dafür den Menschen zu töten während Menschen Bäume fällen und Wälder niederbrennen also wenn ihr mich fragt der Mensch ist das schlimmste und gefährlichste Lebewesen auf Erden und kein Tier ist schlimmer...

  35. xjohndoex86 sagt:

    Nur stereotype-, hom*phobe Christen dürfen ohne schlechtes Gewissen gemetzelt werden. Bei Hunden die einem abgerichtet an die Kehle springen diskutieren wir lieber erst mal. ^^ Im Ernstfall würde auch der übersensibelste Tierfreund einen Hund zur Strecke bringen, wenn es um sein Leben ginge. Ich hoffe, ND macht da keine faulen Kompromisse.

  36. TiM3_4_P4iN sagt:

    Es ist verdammt nochmal nur ein Spiel man...

  37. Moonwalker1980 sagt:

    Banane: naja, Freunde... Freunde haben Fische natürlich keine, sondern Artgenossen, und natürlich haben sie ein Sozialverhalten, der Rest stimmt so ziemlich. Das sollte jeder mal gelesen haben: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schmerzempfinden_von_Tieren

  38. ResiEvil90 sagt:

    Tiere wertvoller als Menschen wenn ich das hier wieder lese da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Es sollte alles als Wertvoll angesehen werden Menschen wie auch Tiere!
    Die Einstellung mancher sogenannter Tierfreunde ist einfach nur pervers!

  39. ResiEvil90 sagt:

    Und zum Thema es ist nur ein Spiel man sollte es nicht übertreiben. Das man im echten Leben niemals Menschen wie auch Tieren leid antun sollte versteht sich ja von selbst.

  40. Lordran85 sagt:

    Die doofe Menschheit wieder. Rinder, Schweine und Küken in Schlachthäusern massenhaft töten lassen, aber nein.... die armen Hunde!

  41. ADay2Silence sagt:

    Da muss ich den Spruch an Rios aus Army of Two The 40th Day denken ,, Ich erschieße keine Tiere Menschen ja Tiere nein "

Kommentieren